Calendar

Aug
30
Do
Geschichten gegen den Hass – mit Melanie Raabe @ Weltempfänger
Aug 30 um 21:30
Geschichten gegen den Hass - mit Melanie Raabe @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Manchmal scheint die Welt so hässlich, dass man es alles gar nicht mehr mit ansehen mag. Die Kriege und Katastrophen, das Sterben im Mittelmeer, der Hass und die Häme online. Hass ist hässlich. Wir möchten ihm mit Schönheit begegnen.

Wir – die Schriftsteller Melanie Raabe und Frank Berzbach – laden ein zu einem Abend, an dem es genau darum gehen soll: um das Schöne als Waffe gegen das Schreckliche, das Unfassbare, das Böse. Das Konzept für die Veranstaltung ist von Frank Berzbachs Buch „Die Form der Schönheit“ inspiriert. Sein Essay hat Melanie so bewegt, dass sie es sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam mit Frank einen wahrhaft schönen Abend zu kreieren, an dem wunderbare Menschen auf der kleinen Bühne des Ehrenfelder Weltempfänger Schönes lesen, erzählen, singen.

Der Eintritt ist frei, allerdings wird das Publikum um großzügige Spenden gebeten. Diese gehen an das Kölner Therapiezentrum für Folteropfer, ein Angebot der Caritas für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten, die in Deutschland Schutz suchen. (https://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln-cv/fluechtlinge_einwandernde/fluechtlinge/fluechtlingsberatung/therapiezentrum_fuer_folteropfer_fluechtlingsberatung/)

Aug
31
Fr
Adam Evald (SWE) @ Weltempfänger
Aug 31 um 20:00
Adam Evald (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Adam Evald spielt experimentellen Chamber Pop und kommt aus Schweden. Uns hat er sofort überzeugt. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch!

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten

Web:

Home

Pressinfo:

Adam Evald is a Swedish chamber pop composer. With honesty and wit, he writes mellifluous pop with an idiosyncratic classical music touch. His melodies are crystal clear, as well as his lyrics, and together they intertwine, creating a thousand-fold map of emotions.

By touring unremittingly, Adam Evald has made himself known all over the world. Since his live debut in 2012, he has given more than 350 performances on four continents: Brazil to Russia, Japan to Albania, China to Greece, India to Mexico, etc.

In concert, Adam Evald is joined by his loyal chamber ensemble, a razor-sharp and dark-humoured quartet, enthralling audiences with its mere presence. When accompanying each other on stage, a savory brew is composed, a dose of hopeful melancholy, ready to be injected into our veins, instantly.

 

 

 

Sep
6
Do
Wayne Graham (US) @ Weltempfänger
Sep 6 um 20:00
Wayne Graham (US) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wayne Graham aus den U.S.A. sind bereits zum zweiten Mal bei uns zu Gast und wir können es kaum fassen, dass sie nochmal in unseren kleinen bescheidenen Laden kommen nachdem sie im letzten Jahr so eine tolle Tour und große Festival wie das Orange Blossom Special gespielt haben

Der Eintritt ist, wie immer frei, um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Wayne Graham – U.S.A.

Web:
www.waynegraham.co
Facebook:
https://www.facebook.com/wgmusic/
Spotify:
https://open.spotify.com/album/1n7mJni4ufxRFL8HPr82pv

Presseinfo:
Als Hayden und Kenny Miles das erste Mal zusammen in einer Band spielen, sind sie acht und 13 Jahre alt. Ihr Vater hat in ihrer Heimatstadt Whitesburg im Südosten von Kentucky gerade eine Kirche gegründet und die beiden begleiten ihn in seinen Gottesdiensten an Schlagzeug und Bass. Musik wurzelt drei Generationen tief in der Familie. Hayden hat sich das Schlagzeugspiel von seinem Onkel abgeschaut, Kenny bekommt Unterricht von Vater und Cousin. Schon ihre Großeltern singen und spielen Instrumente.

Whitesburg ist auch heute noch ein isolierter Ort. Internet und Mobilfunknetze sind nicht flächendeckend vorhanden. Das Leben kreist um drei Koordinaten: Familie, harte Arbeit und Musik.

Die Gegend – und das ist wissenschaftlich belegt – ist die mit der niedrigsten Lebensqualität in den USA. Seit Mitte der 1970er Jahre in steter Rezession befindlich. Geringstes Pro-Kopf-Einkommen, kürzeste Lebenserwartung, straff republikanisch. Beide Großväter – aus deren Vornahmen sich im Übrigen der Bandname WAYNE GRAHAM zusammensetzt – haben im Kohlebergbau gearbeitet, genauso wie ihr Vater und ihr Onkel, der in den Siebzigern die gewalttätigen Auseinandersetzungen der United Mine Workers Union Strikes miterlebte, die Barbara Kopple in ihrem Oskar-prämierte Film HARLAN COUNTY, USA dokumentierte.

Die Antwort auf die Frage, wie die Beiden und der feingliedrige und subtil störrische Alt-Country ihrer Band Wayne Graham dort hineinpassen, ist einfach: Sie tun es nicht. Und das Interesse der Bewohner an ihrer Musik kann man gelinde gesagt als mäßig bezeichnen. Neben ein bisschen Hard Rock findet Musik in dieser Gegend in Kirchen statt oder sollte sonst zumindest streng ‚old-timey‘ sein. „Borrowed Bed“, den Opener des Albums, haben selbst ihre musikbegeisterten Eltern bis zum Erscheinen der Platte noch nicht gehört. Aus dem erstaunlichen Grund, dass in einer Bridge das Wort „Hell“ verwendet wird und man das Böse nicht durch direkte Ansprache heraufbeschwören soll.

„Mexico“ ist bereits ihr viertes Album – das Erste, das in Europa erscheint – und obwohl die Beiden erst 26 und 21 Jahre alt sind, hat es eine fast übernatürliche Reife. „Mexico“ ist konzise und clever. Extrem eingängig, aber nie banal. Kunstfertig, aber nicht verkopft.

Die Lieder sind oft extrem kurz und die luftige Produktion, die die Beiden im Keller ihres Elternhauses bewerkstelligen, ist wie eine Übung in Reduktion: wunderschöne Akkorde und Melodien, ein unheimlich musikalisches Schlagzeugspiel und immer an den richtigen Stellen: widerborstige kleine Details und Breaks und Zeilen, die wie für die Ewigkeit geschrieben wurden.

Songwriter Kenny Miles sagt dazu einfach nur, dass er seinem Hörer keine Zeit stehlen möchte. Schließlich seien seine Lieder wie Antworten auf Fragen, von denen er nicht sicher ist, ob sie tatsächlich jemand gestellt hat.

Thematisch umkreist „Mexico“ den tragischen Tod ihres besten Freundes im Oktober des letzten Jahres. Die erste Zeile des Titeltracks lautet: „It was in your bloodstream on the day you died, til they replaced it with formaldehyde.“ Die Lieder umkreisen jenes ‚It‘ ohne es jemals genau zu benennen. Es ist keine Substanz, sondern eine mystische Verbindung zwischen den drei Freunden, die seit frühester Jugend gemeinsam Musik gemacht haben. „Fellow Man“ der Abschlusstrack, beschreibt eine ihrer letzten gemeinsamen Nächte und umreißt das Thema des Gesprächs, das sie führen als sie plötzlich ein klickendes Geräusch auf dem Asphalt näherkommen hören. Vor der Veranda, auf der sie sitzen, läuft ein Wolf die Straße entlang. Kenny Miles schreibt dazu die Zeile „Like the wolf outside we are led by desire, we are ruled by the time we have lost.“ Und plötzlich erinnert man sich wieder, dass Musik tatsächlich jene Fähigkeit besitzt: über die traurigen, kümmerlichen Fakten und Zahlen hinaus etwas Größerem und ungleich Wichtigerem Ausdruck zu verleihen.

Sep
14
Fr
rundestunde – Live Talk, die Premiere @ Weltempfänger
Sep 14 um 19:00 – 22:00
rundestunde - Live Talk, die Premiere @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zum ersten Mal gibt es in unserem Cafe eine Talkrunde. Zu Gast sind Svenja Trenkel, Sven Meurs und Timo Brecht und moderiert wird der Abend von Lars Göllnitz.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

https://www.facebook.com/rundestundetalk/
https://www.instagram.com/rundestunde

Sep
20
Do
Ben Salters – (AUS) @ Weltempfänger
Sep 20 um 20:00
Ben Salters - (AUS) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Ben Salters ist einer der wohl am fleißigsten australischen Tourmusike unserer Zeit. Unermüdlich reist er durch die Welt um den Leuten seine Musik zu bringen. Zum Glück, legt er auch einen Stop bei uns ein. Wir freuen uns schon sehr auf einen spannenden und bewegenden Abend.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Web:
https://www.bensalter.com.au/

Facebook
www.facebook.com/bensaltermusic

Bandcamp
www.bensaltermusic.bandcamp.com

Bio:
“I firmly believe Ben Salter to be one of Australia’s best singers, and if I weren’t so goddamn competitive, one of its best songwriters as well.” – Tim Rogers (You Am I, The Temperance Union)

Ben Salter is one of Australia’s most highly regarded performers and songwriters. As well as being a founding member of Giants of Science, The Gin Club and the three-time ARIA-nominated Wilson Pickers, he is an accomplished artist in his own right. His debut solo album The Cat (2011) and follow up The Stars My Destination (2015) have established his penchant for eclectic, esoteric arrangements and sounds that take in elements of rock, pop, jazz, folk, country and beyond, whilst all maintaining a coherence and inimitable melodic style.

Salter has collaborated, written and performed with artists as diverse as Mick Thomas (Weddings, Parties, Anything), Tim Rogers (You Am I, The Temperance Union), Bernard Fanning (Powderfinger), Gareth Liddiard (The Drones) and Marlon Williams, to name a few. He has toured with acts such as Cat Power, J Mascis, Gareth Liddiard, Counting Crows, Marlon Williams and most recently Built To Spill.

Salter continues to perform relentlessly across Australia and the world, both solo and with his band, and his captivating live performances have become quasi-legendary.

He is currently in the process of recording his third album, tentatively entitled Back Yourself, due for release in 2017.

Sep
26
Mi
Paula Tebbens (DNK) & Safetyville (K) @ Weltempfänger
Sep 26 um 20:00
Paula Tebbens (DNK) & Safetyville (K) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Schön, wenn sich in unserem Laden auch neue Freunde finden und wieder gemeinsam bei uns spielen wie im Fall von Paula Tebbens und Safetyville.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Paula Tebbens:
Facebook:
https://www.facebook.com/paula.tebbens
Spotify:
https://open.spotify.com/artist
/6HBDt9VOZZ3J3DpRzJu41q?si=rJYrz5FGRuyPPMBsIFF0wQ
Paula Tebbens is a Berlin-born songwriter who plays energetic acoustic songs with hook lines that stay in mind for a very long time. She is well-established on the Berlin and Copenhagen songwriter scenes and has played more than two hundred concerts. In September 2013 she played on Copenhagen Songwriters Festival and received there the ‘2013 Emerging Female Artist, Germany’ Award. Influenced by Folk, Bluegrass and Western swing from an early age, Paula’s music is identified by a groovy base, on which traces of Rock, Pop, and Blues merge and turn into something powerful and breath-taking, that gives an insight into a world of many spoken words. In spring 2014 she became audience favorite no. 2 at the Danish National Radio competition ‘Karrierekanonen’ and shortly after she released her debut EP ‘Walking Past Those Lines’ on Machinedrops Productions. In the beginning of 2014, Sofie Wilen Clausen joined on Contrabass and Jon Bjarnhof on drums. The Trio released their first album „Falling must be like this“, a mix of Folk, Pop, Blues and Country in the summer of 2015, and presented it at numerous concerts and festivals. After a winter tour with Tristan Crowley and several concerts in a duo setup with Laila Nysten from Poems for Jamiro (on vocals and violin) in 2016 and 2017, Paula’s song “For the next day to come and the one after” opened the B- side of the vinyl acoustic sampler Down By the Water Vol. 2. Recently Paula is working on a new solo set for 2018.

Safetyville
Facebook:
https://www.facebook.com/safetyvillemusic/
Bandcamp:
https://safetyville.bandcamp.com/releases

Safetyville ist das Solo-Projekt von Isabell Meiner aus Köln, die in warmen Singer/Songwriter-Melodien heimisch ist. Zarte Songs mit großer Stimme – oft gefühlvoll, manchmal aufbrausend, immer einnehmend.
Mit Einflüssen aus Folk und Pop, inspiriert von Künstlerinnen wie Ane Brun oder Eva Cassidy, finden eingängige Melodien und bisweilen aufgebrochene, eigensinnige Songstrukturen zusammen.
Nach einigen Support-Shows, unter anderem für die isländische Band Low Roar, sowie einer Head-Liner-Tour im Frühjahr, wird momentan am neuen Album gearbeitet.

Okt
2
Di
Mari Mana (B) @ Weltempfänger
Okt 2 um 20:00
Mari Mana (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mari Mana…grandios grandiose Stimme und Gitarre. Das sollte man auf keinen Fall verpassen. Die Gänsehaut könnt ihr auch später mit nach Hause nehmen.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

www.mari-mana.com
https://de-de.facebook.com/MariManaMusic
„Mehr Gegensätze gibt es wohl kaum, die so gut zusammenpassen können: Eine
warme, dunkle Single Malt Stimme einer so zart anmutenden Person entspringend, die
mit weiser Melancholie und poetischer Lebenslust in ihrenTexten für aufmerksame
Stille im Publikum sorgt. Die Wirklichkeit verschwimmt, wenn sie ihre Gitarre in die
Hand nimmt und kaum hörbar die ersten Klänge zu kraftvoll bluesigen Melodien
anschwellen. Es braucht keine rasanten Soli oder lauten Töne, ihre Musik jedoch in die
Singer Songwriter Schublade zu stecken, wird MARI MANA nicht einmal annähernd
gerecht. Vorsichtig experimentiert sie mit Instrumenten und hochtalentierten
Musikerkollegen im Studio. Auch wenn daraus eine überzeugend kompakte Einheit
wird, stehen sie und ihre Gitarre solitär darüber.
Eine Stimme zum Verlieben – Leidenschaft pur…“ (Tatjana Jakob, Sound-Designerin)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Wenn eine Neuentdeckung der letzten Jahre den Soul in der Stimme hat, dann die
Berliner Singer-Songwriterin Mari Mana…“ (popmonitor, taper jean girl)
………………………………………………………………………………………………………………………
„Ein Stimmvolumen, das mehr als Gänsehaut verursacht. Musik, die berührt.
Eigenwillig unverwechselbar.“ (Fusion Festival)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„characktervolles Timbre…“ (Saarbrücker Zeitung)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Feenhaft“ (Leipziger Zeitung)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Feenhaft muten die ersten Klänge des ersten Stückes an, zerbrechlich und sanft. Erst
später intoniert die bluesige Stimme MARI’s und verleiht ihren Balladen ihre
Dringlichkeit, doch sanft, sehr sanft… „[mika]

Okt
5
Fr
Felicia Försvann (SWE) @ Weltempfänger
Okt 5 um 20:00 – 22:00
Felicia Försvann (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wie schön! Die fantastische Sängerin und Bassistin von Torpus & The Art Directors hat nun auch endlich ihr eigenes Projekt. Das finden wir supergut und sind sehr aufgeregt, dass sie auch zu uns kommt.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Pressetext
Too late for June-Tour 2018
Die Newcomer-Band Felicia Försvann um die schwedische Sängerin Jenny Apelmo ist eine von Paul Simon und Hello Saferide inspirierte Mischung aus schwedischer Folkmusik und verspieltem Indie-Pop. Das hört man bereits dem ersten Song „Waiting for June“ ihrer 2016 veröffentlichten Solo-EP „Pretty confused, walking home with no shoes“ an, auf dem die Multiinstrumentalistin Gitarre, Bass, Kontrabass und Trompete eingespielt hat.
Nachdem die Wahl-Hamburgerin Jenny, die ebenfalls bei Torpus & The Art Directors (GHvC) Bass spielt, bereits solo mit ihrem melodischen Gitarrenpicking, ihrer zarten Stimme und berührenden Texten aufgetreten ist, geht sie diesen Herbst erstmals mit ihrer Band auf Tour.
Das Publikum kann sich auf einen Abend voller poetischen Geschichten des Lebens und der Liebe, verpackt in tanzbarem Indie-Folk-Pop freuen.
„Neue Begleitmusiker also für die aus Göteborg stammende Jenny Apelmo, aber das Händchen für feinfühlige Melodien ist geblieben. […] Felicia Försvann bieten liebreizenden und charmanten Folk-Pop, mit dem sie das Knust-Publikum schnell um den Finger wickeln.“ (Sound and Books 2018)
Mehr Infos, Hörproben, etc. unter folgendem Link.
Musikvideo: https://www.facebook.com/feliciaforsvannmusic/videos/1002398853232679/
Soundcloud: https://soundcloud.com/jenny-apelmo/sets/felicia-forsvann
Webseite: www.feliciaforsvann.com
Facebook: www.facebook.com/feliciaforsvannmusic
Instagram: www.instagram.com/feliciaforsvannmusic

Okt
20
Sa
Town of Saints @ Weltempfänger
Okt 20 um 20:00
Town of Saints @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Kurzfristig aus dem Artheater zu uns verlegt!!
Wir haben die große Freude euch Town of Saints zum ersten mal als volle Band zu präsentieren. Wer die Band in diesem Jahr auf dem Haldern Pop Festival gesehen hat weiss, dass ein Besuch lohnt. Wie immer Eintritt frei mit Bitte um Spende.

Okt
21
So
St. Beaufort (B) 17.00 Uhr Nachmittagsshow @ Weltempfänger
Okt 21 um 17:00
St. Beaufort (B) 17.00 Uhr Nachmittagsshow @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

St. Beaufort waren beim letzten Melodica Festival zu Gast und haben alle schlichtweg verzaubert. Diese Drei haben die Fähigkeit zu fast jedem ihnen auch noch so fremden Song einfach mitzuspielen. Richtige Musiker, die es mit nur einem Mikrofon, Gitarre, Mandoline, Akkordeon und tollen Gesangsharmonien schaffen uns in eine moderne Version von 60s Folk zu schicken.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden möglichst in Scheinform, wir gebeten.

St. Beaufort is a group on a journey. The Berlin-based folk and americana band from Germany, Chile,
and the USA has been travelling around Europe since 2014, sharing old stories and tall tales.
Based on banjo, guitar, and double-bass, accented by violin, accordion or mandolin,
the music is driven by tight vocal harmonies, and forges a bridge between
traditional storytelling and contemporary songwriting.

Nov
1
Do
Downpilot (U.S.) @ Weltempfänger
Nov 1 um 20:00
Downpilot (U.S.) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Downpilot (Tapete Records) ist zum ersten Mal bei uns zu Gast und wir freuen uns umso mehr, dass wir es endlich geschafft habe ihn zu einem Konzert bei uns zu bewegen. Besonderer Typ, besondere Musik.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Spotifiy:
https://open.spotify.com/artist/2W0R8rBLDG1TwLDOUC4Eja

Web:
http://www.tapeterecords.de/artists/downpilot/

Ohne Vorspiel, ohne Schnörkel geht es los. This Is the Sound. Der erste Track „Your Supply“ braucht keine Anlaufzeit. Mit dem ersten Ton setzt auch die erste Textzeile ein und endet ebenso ernüchtert wie unmissverständlich: „This is the sound of everywhere.“ Was folgt, sind verwirrend kreisende Feedbacks und wundervoll schrilles Kreischen – ein Manifest gegen das selbstgefällige Spießertum, dem die Welt ihren gegenwärtigen Zustand zu verdanken hat. Mit dieser Eröffnung sind alle Zweifel ausgeräumt.

Was wir hier vor uns haben, ist das mutige Werk eines gereiften und versierten Künstlers. Es gibt sicherlich etliche Passagen auf Paul Hiragas (alias Downpilot) neuestem, insgesamt sechstem Album, die an die unterkühlt-psychedelischen Klänge des 2015 erschienenen Radio Ghost oder an die intime Melancholie von New Great Lakes (2011) erinnern, und dennoch ist dieses neueste Werk direkter, unmittelbarer als seine Vorgänger. Der zweite Track Historian jedenfalls ist als ironischer Kommentar zur westlichen Zivilisationsgeschichte zu verstehen, ein Rückblick auf das 19. Jahrhundert, und zwar mit den Augen eines 70er-Jahre-Rockers.

Einer der Höhepunkte dieses vielleicht vielfältigsten Downpilot-Albums bislang wird mit High and Guided erreicht, einer unmissverständlichen Hau-Ab-Tirade mit melancholischen Spaghetti-Western-Gitarrenmotiven, zurückhaltenden Klagegesängen und verschärften Geigenteppichen, die eine kaum (aber wunderschön) versteckte Wut ahnen lassen.

In dieser Platte steckt eine Menge ungeschönter Emotion, aber sie wird mit solch großem handwerklichem Geschick dargeboten, dass sich beim Hörer eine fast unwirkliche, stille Transzendenz einstellt. In dem Song Thievers wird unverkennbar die für Downpilot so typische Intimität spürbar. Unaufdringliche Keyboard-Melodien ranken sich um sprachmächtige Naturbeschwörungen, und erst bei genauerem Hinhören erweist sich der Song als gespenstisch-unheimliches Gebet an Hiragas Mutter. Dem eher schrillen Anfang des Albums steht mit Finistere ein philosophischer Schluss entgegen: Es gibt durchaus Hoffnung auf Erlösung für den, der alles hinter sich lässt und sich auf die Suche nach einem tieferen Sinn begibt.

Im Lauf der Jahre hat Hiraga sich zu einem außerordentlich begabten Tonmeister entwickelt. Auch dieses Album hat er alleine eingespielt und gemischt, nur in den Anfangsphasen unterstützt von seinen langjährigen Weggefährten Terry de Castro (Wedding Present), Mike Musberger (Posies) und Jeff Brown, Bandmitglied der ersten Stunde. Es gibt auf dieser Scheibe so vieles zu hören und zu entdecken, und alles – seien es nun die wunderschön verschlungenen, unkonventionellen Violinpassagen von Melinda Rice oder der Duett-Gesang mit Anne Marie Ruljancich (Walkabouts) in At The Window beziehungsweise St. Clair – hat hier einen ganz eigenen, kostbaren Platz.

TR423_D_thisisthesound_press.zip
27 M

Radio Ghost (CD/LP)

New Great Lakes (CD/LP)

They Kind Of Shine (CD/LP)

Like you Believe It (CD/LP)

Leaving Not Arriving (CD/LP)

O

Nov
4
So
The Lytics (KAN) @ Weltempfänger
Nov 4 um 20:00
The Lytics (KAN) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns ganz besonders auf diese tollen Herrschaften aus Kanada. Ladies and Gents – The Lytics!

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Ganz so wie im normalen Leben gibt es im Hip Hop kaum etwas Wichtigeres als Familie. Nahezu kein anderer Act verkörpert dieses Gefühl von Bruderschaft besser als The Lytics aus Kanada. Die Brüder Andrew und Anthony Sannie werfen sich seit ihrer Kindheit die Reime hin und her – ihr Cousin Mungala Londe macht ebenfalls mit. Die Beats kommen vom großen Bruder Alex Sannie, der in den Anfangstagen der Band alle Beats und Songs in seinem Schlafzimmerstudio baute.

Nachdem die Jungs 2016 schon eine erfolgreiche Europa-Tour mit Stopps beim Haldern Pop Festival, Deichbrand, A Summers Tale, Hip Hop Open Austria und sogar Supportshows für Jurrasic 5 gespielt haben, kommen sie diesen Sommer wieder. Man freut sich auf Kanadas freshesten Hip Hop Export in Deutschland. Mit im Gepäck haben sie ein neues Album, welches zum Teil vom Beastie Boys-Gründungsmitglied Mike D produziert wurde.

“Mit Beats zwischen Boogie Down Productions und A Tribe Called Quest zeigt die Familienbande, was alte Schule heißt. (…) Positive Vibes passend für den wärmenden Sonnenschein.”
Intro Magazin

Nov
5
Mo
Aaden @ Weltempfänger
Nov 5 um 20:00
Aaden @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Aaden kommt aus Mainz und Singer Songschreibt und Loopet auch hier und da tolle kleine Oden ans Leben. Wir freuen uns, dass er endlich zu Bescuch kommt.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Web:
www.aaden.de
https://www.facebook.com/aaden
Spotify:
https://open.spotify.com/artist/28K6Nv1qWbYcmtnfjgx8g1?si=f50oSc9hSuCdXiOV7M_FfA

AADEN ist das Projekt des Mainzer Songwriters Patrick Beiling. Ob Solo, als authenthischer
Storyteller, als druckvolles Duo oder kammermusikalisch mit Streicher Trio: AADEN zählt zu den vielseitigsten Projekten der aktuellen Musiklandschaft. AADEN spielt klugen, introvertierten englischsprachigen Pop.

Erst im April 2015 kam das zweite Album „HOME“ heraus, Beiling spielte 90 Konzerte seit Erscheinen und wird offenbar nicht Tour-müde. Mit selbstgebasteltem Telefon, „Uralt-Walkman“, Mandoline, Gitarre, Stimme, Alltagsanekdoten und Beobachtungen und mit einer ungemeinen Flexibilität in der Liveperformance ausgestattet, kann man AADEN auf jede Bühne stellen.

Nur ein Jahr nach seiner letzten Veröffentlichung wartet der Songwriter mit einem neuen Album auf. Sind alle Vorgängeralben reich und ausladend instrumentiert, so markiert OLD ENOUGH einen Kontrast zum vorherigen Schaffen des Künstlers. In nächtlichen Aufnahmesessions im Ultraton Studio wurden ausgewählte Songs live auf Bandmaschine festgehalten. Eine Gitarre und eine Stimme. Ohne Nachbearbeitung bieten diese Aufnahmen pure Intimität, sind im besten Sinne nah, einfach und echt.

OLD ENOUGH erscheint am 01.04.2016 via Edition Analogsoul / Kick the Flame / Broken Silence in einer limitierten Vinylauflage von 222 Exemplaren und ist digital weltweit verfügbar.

Nov
10
Sa
Rabea @ Weltempfänger
Nov 10 um 20:00
Rabea @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

RABEA (Indie Pop)

Als Cellistin und Sängerin bewegt sich Rabea schon lange in verschiedenen Bands und Konstellationen. Ob Folk, Pop oder Klassik, die Hannoveranerin hat im Laufe der Jahre viele Musikrichtungen gestreift und verbindet diese Einflüsse nun in ihren eigenen Songs. Die Stimme und das Cello bilden das Fundament der Musik, die mit elektronischen Elementen angereichert wird.
Das Jahr 2018 startete Rabea mit ihrer ersten Deutschlandtour – mit dabei nun auch ihre Band, die die Musik von Rabea insbesondere durch kreative Arrangements bereichert. Mehrstimmige Gesänge, sowie der akustischen Klang des Cellos verschmelzen mit den Soundflächen von Gitarre und Keyboards und dem Rhythmus der E – Drums. Der Kontrast zwischen natürlichen und synthetischen Klängen macht die Songs von Rabea zu etwas Besonderem und führt Klangwelten zusammen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

MUSIK:
RABEA – I Choose You
https://www.youtube.com/watch?v=tQwnjRrEgaQ

RABEA – I’m Fine
https://www.youtube.com/watch?v=y50I0cf-mdU&index=2&list=PLrlur6JC8OVIk5jXeukLEKUDbRngF6gYp&t=0s

www.rabea-music.com
www.facebook.com/rabeaofficial

Nov
24
Sa
Domingo & The Coast and The Sea & Jonas Zorn @ Weltempfänger
Nov 24 um 20:00
Domingo & The Coast and The Sea & Jonas Zorn @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

The Coast and The Sea und auch Domingo waren schon des Öfteren bei uns zu GastMeist auch mit deren Freund und Bruder Jonas Zorn. Es waren immer sehr schöne, bewegende und vor allem familiäre Abende. Wir freuen uns schon sehr auf einen Weiteren.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Domingo macht Folk-Musik mit Sinn für die Melodie und Genuss an der Melancholie. Ein bisschen hört man die Helden der 60er, ein bisschen amerikanisches Songwriting der Gegenwart, ein bisschen aber auch das Ruhrgebiet, seine Heimat.
Seine Songs sind poetische Geschichten, kurze Erzählungen aus dem Alltag. Es geht um Ampelphasen, Krawattenknoten, Türschlossenteiser und das Grundrauschen der nächtlichen Stadt.

Facebook:

www.facebook.com/domingopop/
https://domingopop.bandcamp.com

Facebook:
https://www.facebook.com/pg/TheCoastAndTheSea

Bandcamp:
https://thecoastandthesea.bandcamp.com/

Jonas Zorn:
https://www.facebook.com/jonaszorn/

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Nov
29
Do
Haggren Gravlund (Sweden) @ Weltempfänger
Nov 29 um 20:00
Haggren Gravlund (Sweden) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Hier haben wir was ganz besonderes für euch. Wir freuen uns sehr über die Ankunft von Haggren Gravlund. Wer z.b. auf Bill Callahan steht kommt hier sicher auf seinen Geschmack.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

Facebook:
https://www.facebook.com/haggrengravlund/

Spotify:
https://open.spotify.com/artist/6rikEkKAXW1hG1QX7Uf8pn?si=8hrOlY2NQ5ym2OqCKHHijQ

Zwei schwedische Musiker und ein irischer Poet.

Während eines längeren Aufenthaltes in Dublin kam Gustav Sigala Haggren (Case Conrad) und Peder Gravlund die Idee, Gedichte des irischen Literaturnobelpreisträgers William Butler Yeats zu vertonen. 17 Jahre später erscheint nun „Horseman Pass By“ – eine Sammlung aus 14 vertonten Yeats-Gedichten.
Die Songs wurzeln gleichermaßen in traditionellem Folk wie auch in kontemporärem Pop und verbinden somit die Zeit, in der Yeats lebte (1865-1993) und die heutige. Wer glaubt, das sei schwere Kost hat weit gefehlt. Haggren und Gravlund verstehen es wie selbstverständlich, die Worte Yeats in ein zum Teil wärmendes, andererorts treibendes (Indie-Folk)-Gewand zu legen.

Dez
2
So
Methapher Poetry Jam #5 @ Weltempfänger
Dez 2 um 20:00
Methapher Poetry Jam #5 @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

LINE UP:
Kai Richarz
Dunja El Mawla
Ahmad Abou
PLAN G
Melanie Henkel
Ponderosa aka Jasmin Banu

Um eine freiere Bühne zu schaffen, als es die gängigen Poetry Slam Bühnen vermögen, bei denen die Künstler*innen durch Zeitlimits, Wettbewerb und das Verbot technischer und anderer Hilfsmittel, wie Musik, beschränkt werden, riefen die Kölner Dichterin und Rapperin Dascha und die Kölner Künstlerin Elle Visu, die Metapher Poetry Jam Reihe ins Leben.

„Metapher Poetry“ ist eine Plattform für die unterschiedlichsten Künstler*innen des gesprochenen Wortes. Hier begegnen sich Poesie, Rap, Schauspiel, Gesang und Kurzgeschichte, die eine Collage aus Worten und Sinneseindrücken gestalten.

Im Anschluss an das geplante Line-Up gibt es eine offene Bühne, bei der ihr herzlich eingeladen seid zu jammen oder eure Texte und Lieder vor interessiertem Publikum zu präsentieren.

Eintritt Frei um Spenden wird gebeten.

 

Dez
8
Sa
Tim Neuhaus Duo (B) @ Weltempfänger
Dez 8 um 20:00
Tim Neuhaus Duo (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Tim Neuhaus! Diesen Namen hat doch irgendwie jeder schon einmal gehört. Als Drummer von Clueso, Stammmitglied der Tour of Tours oder als großartigen Solo Künstler. So oder so, wird es mit Tim immer gut. Dieses Mal dann als Duo.

Wir freuen uns sehr darauf, auf AAAAHs und Ooooohs mit Tim.

Der Eintritt ist, wie immer frei, um großzügige Spenden für die Künstler wird gebeten.

„Ständig neu klingen? Ich will nach mir klingen!“ – Tim Neuhaus ist mit seinem dritten Album zurück

Nach „The Cabinet“ (2011) und „Now“ (2013) erschien im September 2017 Tims offiziell drittes Album „Pose I+II“ – diesmal eine vollwertige Soloplatte – bei Grand Hotel van Cleef. Fast jedes Instrument darauf hat Tim selbst eingespielt. Für ihn geht der Entstehungsprozess der neuen Stücke zurück zu seinen Anfangstagen: „Ich habe die Musik so geschrieben, wie ich es mit 16 schon gemacht habe. Nicht zu viel nachdenken, wenig Effekte, Experimente wagen.“

Dabei kamen, mehr als je zuvor, die zwei Seiten von Tim Neuhaus als Musiker zum Vorschein: als Drummer und musikalischer Kollaborateur von großen Pop-Acts wie Clueso oder Glen Hansard hat er auf riesigen Bühnen vor tausenden Menschen gespielt, und verstanden wie man gute, wertvolle Popsongs schreibt. Diese Skills schlagen sich in der ersten Hälfte des neuen Albums nieder. Eingängige, verständliche Stücke, die trotzdem mehrdimensional funktionieren.

Die zweite Seite des Albums gehört dem Frickler in Tim: vertrackte Drumbeats, verspulte Breaks, verschobene Arrangements. Tim lässt seinen Experimenten hier freien Lauf und lässt die Stücke zu dem werden, was sie verlangen.

Ein Jahr ist seit der Veröffentlichung von „Pose I+II“ vergangen: Tim Neuhaus bisher ambitioniertestes und rundestes Album. Nach der Album-Release Tour wurde eine komplette Filmmusik geschrieben, TOUR OF TOURS wiiederbelebt und an Cluesos Nr. 1 Album „Handgepäck I“ mitgeschrieben und produziert. Es folgten über 80 Konzerte als musikalischer Sidekick von Clueso. Ende 2018 soll aber das „Pose“-Kapitel nochmal würdig gefeiert werden: Mit großer & kleiner Besetzung & Überraschungen. Dazu kündigt Tim die Fortsetzung seines Solo-Albums an: „Pose III+IV“!

Dez
10
Mo
Torpus & The Art Directors & Easy October @ Weltempfänger
Dez 10 um 20:00
Torpus & The Art Directors & Easy October @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

So einfach gehts manchmal. Man sieht, dass seine Liebelingsband noch nen Offday hat und fragt einfach nach ob sie vorbeikommen. Und Zack. Torpus & The Art Directors spielen in unserem bescheidenen Cafe. Wir sind schon seid Jahren Fan und freuen uns tierisch drauf.

Der Eintrit ist, wie immer frei
Um großzügige Spenden wird gebeten.

Support: Easy October

Torpus and the Art Directors
Das verflixte dritte Album gerät für viele Bands zur Zerreißprobe. Auf dem Debüt genießt man noch herrlich naive Narrenfreiheit, auf dem Zweitwerk muss man schon den Balance-Akt zwischen Weiterentwicklung und Erwartungshaltung meistern – auf Album Nummer 3 aber muss man sich endgültig entscheiden, wie man seine Kunst betreiben möchte:

Geht man den Weg des Kompromisses und nutzt die vielen kleinen manipulatorischen Kniffe, die man in zwei Alben-Zyklen erlernt hat, um die Chancen des wirtschaftlichen Erfolgs seiner Band zu verbessern, oder besinnt man sich zurück auf die Musik an sich, und spielt die Songs und Töne so, wie sie aus einem herausfließen, wie sie erdacht waren.

Sönke Torpus, Jenny Apelmo, Melf Petersen, Ove Thomsen und Felix Roll haben sich sowas für den kompromislosen Weg entschieden und kommen mit ihrem dritten gemeinsamen Album ganz dicht an den Kern ihrer Band, klingen so sehr nach einer gemeinsamen Vision wie nie zuvor.

Produziert hat die Band das Album diesmal selbst. Aufgenommen wurde wieder in dem alten Schulgebäude in Nordfriesland, wo auch schon der Vorgänger „The Dawn Chorus“ entstand. Diesmal wurden die Instrumente – mit kleinen Ausnahmen – live eingespielt. Für den abschließenden Mix konnte die Band wieder ihren langjährigen Wegbegleiter Simon Frontzek gewinnen. Das Resultat ist ein warmer, kratziger Sound, der das Album jetzt schon wie einen Klassiker klingen lässt und nicht wie eine Platte die in 2017 aufgenommen wurde. Es rauscht und knistert, dass es eine wahre Freude ist und man es kaum erwarten kann, diese Songs auf Vinyl zu hören.

Insgesamt mehr Platz eingeräumt wurde in den neuen Songs der E-Gitarre von Melf Petersen, der in Songs wie „Antonia“ oder „4×7“ die Führung der Art Directors übernimmt. Hier und da atmet das Album sogar den Spirit von 60s Rock’n’Roll und den Beach Boys, eine neue Komponente im Sound der Band, die sich perfekt einpasst. Auch zu erwähnen ist die beeindruckende gesangliche Leistung von Frontmann Sönke Torpus: nicht nur in den beiden Songs, deren Texte auf Haustier-Metaphern basieren, „He’s A Cat“ und „I’m A Dog“, beweist er eine eindrucksvolle Stimmvielfalt und Sicherheit. Über die Länge der gesamten Platte ist es ein Genuß, Torpus‘ Melodien zuzuhören, vorallem dann wenn er vom Chor seiner gesamten Band unterstützt wird. In den Vordergrund spielt sich jedoch kein Mitglied der Art Directors, das hier ist ein Produkt der Gemeinschaft und gebündelter Kreativität.

Torpus & The Art Directors beweisen mit Album #3, dass sie laufen und laufen und laufen wie ein gutgepflegter Auto-Motor. Keine Anzeichen von Abnutzung, alles funktioniert noch so gut wie am ersten Tag. Dieses Album ist wie gemacht für die Live-Darbietung, ist sie doch eine fast perfekte Abbildung über die Großartigkeit der Live-Fähigkeiten dieser Band: Wie gut, dass die nächste Tour schon wieder vor der Tür steht.

Dez
14
Fr
Frau Lindblom & Herr Koch @ Weltempfänger
Dez 14 um 20:00
Frau Lindblom & Herr Koch @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Musik direkt aus der Nachbarschaft. Wir waren neulich zufällig bei einem von Herr Kochs Konzerten und waren völlig hin und weg von der Ehrlichkeit, dem Witz und der Authetizität seiner Songs. Den mussten wir einladen. Ein Glück bringt er auch nocht Verstärkung mit.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Web:
https://www.fraulindblomundherrkoch.de

Frau Lindblom kommt aus Malmö und ist Sängerin und Komponistin. Außerdem spielt sie Schlagzeug, Akkordeon, Klarinette, Melodika und alle Gegenstände, die ihr unter die Finger kommen und Klänge produzieren.

Herr Koch kommt aus Köln. Er schreibt Chansons und singt. Live spielt er Elektrogitarre. Im Studio spielt er auch Mandoline, Ukulele, chromatische Mundharmonika sowie Kontrabass, Vibraphon und Schlagzeug aus dem Rechner.

Dez
16
So
Kinder Weihnachts-Märchenstunde @ Weltempfänger
Dez 16 um 17:00 – 18:00
Kinder Weihnachts-Märchenstunde @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Märchenerzähler Karl-Heinz Suika erzählt in gemütlicher Adventsatmosphäre Winter- und Weihnachtsmärchen für Kinder.

In einer vollen (Märchen-)Stunde nimmt er uns mit auf eine Reise in die winterlichen Fabelwelten, die ihren Ursprung in den verschiedensten Kulturen dieser Welt haben. Wir hören neben klassischen abendländischen Grimmsmärchen auch Geschichten aus fernen Gegenden wie Russland oder Afrika.

Die einzelnen Märchen sind in für Kinderohren angemessene 10-Minutenpäckchen verpackt.

** Der Eintritt ist wie immer kostenlos, wir freuen uns aber über eine Spende für unseren Märchenerzähler.**

Karl-Heinz Suika lebt seit 5 Jahren als Märchenerzähler, nun wieder in Köln. Vor 30 Jahren inspirierte und begeisterte ihn der große Märchenerzähler und Schriftsteller Rudolf Geiger. Er erlernte die Kunst des Märchenerzählens auf verschiedenen Märchenschulen und war dann auf vielen Märchenpfaden unterwegs mit Erzähljurte, in Schulen und Kindergärten, Seniorenheimen, auf Kleinkunstbühnen, großen Märchenfestivals u.v.m.

Mit seiner lebendigen Erzählweise entführt er seine ZuhörerInnen, in gemütlicher Atmosphäre, auf eine spannende und märchenhafte Phantasiereise.

Jan
17
Do
Theodor Shitstorm @ Weltempfänger
Jan 17 um 20:00
Theodor Shitstorm @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns sehr auf Theodor Shitstorm. Das wird ganz groß.

 

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

 

 

https://www.facebook.com/theodorshitstorm/

https://www.ghvc-shop.de/detail/theodor-shitstorm-sie-werden-dich-lieben

Bio:

Theodors Eltern sind die Singer-Songwriterin Desiree Klaeukens und der Filmemacher Dietrich Brüggemann. Sie kennen sich seit einigen Jahren, er hat in ihr bereits eine Schauspielerin entdeckt, jetzt entdeckt sie in ihm den Musiker, und schon küsst die Muse die Muse. Also laden sie einen Laptop, eine Gitarre, ein Mikrofon und viele Kabel in einen steinalten Porsche und fahren in Richtung Balkan, wo die Sonne scheint und man bei Freunden übernachten kann. Doch schon am ersten Tag findet die Reise ein jähes Ende: Getriebeschaden in der Slowakei. Für einen Moment droht das ganze Unternehmen zu scheitern. Doch dann findet sich in Wien ein Autovermieter, der keine Fragen stellt, und die Reise geht in einem steinalten Golf weiter. Auf staubigen Straßen und in einer heißen Wohnung in Belgrad entstehen in den folgenden zwei Wochen Hymnen auf den Rock’n’Roll und den erweiterten Kunstbegriff, Klagelieder über die alte Tante BRD, absurde Schuldzuweisungen, Balladen für die Autobahn und zweistimmige Ratgeber für alle Lebenslagen.

Mai
2
Do
The Fire Harvest and Mike Feuerstack @ Weltempfänger
Mai 2 um 20:00
The Fire Harvest and Mike Feuerstack @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mensch. Das wird vielleicht was! The Fire Harvest kommen wieder zu uns und bringen unseren alten Freund Mike K Feuerstack mit. Es verspricht ein toller Abend zu werden.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler in großzügiger Form wird gebeten.

Info:
The Fire Harvest brings withheld, song-oriented music which finds it’s balance somewhere in between slowcore, altcountry and post-rock. The music is like an emotional sniper who takes the time, of which at some point you’ll get the full hit. The sobriety of the songs and the cool torment of the singing reminds of bands like Palace Brothers, Idaho, The For Carnation, Karate and Low.

Mai
14
Di
BRTHR @ Weltempfänger
Mai 14 um 20:00
BRTHR @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

BRTHR sind tatsächlich schon so etwas wie unsere Brüder, Brudis sozusagen. Wir freuen uns, dass Sie nochmal den Weg zu uns finden.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.

BRTHR mischt Einflüsse aus dem Soul der 60er-Jahre und dem Tulsa Sound eines J.J.Cale zu einem sehr groovigen, entschleunigten Sound.
Nachdem das Debütalbum „Strange Nights“ (2017) BRTHR zum Newcomer des Monats bei NDR N-Joy machte und Features auf MDR Kultur und FluxFM folgten, legte das Duo nach. Im September 2018 erschien ihr neues Album „A Different Kind Of Light“ auf dem Hamburger Label „Backseat“.
Herrlich entspannter lo-fi Folk für Fans von Americana, Blues und guten Songs. „Americana-Folk, der die Weite von Neil Young und das sengende Flimmern von Calexico vereint.“ – Visions „BRTHR take all the authentic elements of Folk, Blues, Gospel and Country and transform
them into a smooth sound of their own.“ – NBHAP

Sep
25
Mi
Klimakrise&Artensterben – Wirksam handeln, bevor es zu spät ist @ Weltempfänger
Sep 25 um 20:00
Klimakrise&Artensterben - Wirksam handeln, bevor es zu spät ist @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wissenschaftler sind sich einig: Wenn sich Politik und Wirtschaft nicht innerhalb kürzester Zeit drastisch verändern, steuert die Erde auf eine katastrophale Erwärmung von mehr als drei Grad Celsius zu. Das bedeutet nicht nur Tod, Armut und Elend für hunderte Millionen Menschen und Tiere, sondern bedroht das friedliche Weiterbestehen unserer ganzen Zivilisation. Das sechste große Artensterben seit Entstehung der Erde ist bereits im vollem Gange. Heutige Kinder und Jugendliche könnten in ihrer Lebenszeit die Vernichtung fast aller Ökosysteme erleben und in große Not geraten.

Um das zu verhindern, reichen kleine Konsumveränderungen des Einzelnen nicht aus: Wir müssen Grundprinzipien unserer Gesellschaft hinterfragen. Die Regierungen sind weit davon entfernt, die nötigen Schritte zu unternehmen. Es ist daher Zeit für eine massenhafte, gewaltfreie Rebellion.

Die Bewegung „Extinction Rebellion“ hat gerade mit beeindruckenden Aktionen die Stadt London zum Stillstand gebracht und damit die Regierung dazu bewegt, in einem ersten Schritt einen Klimanotstand auszurufen. Auch überall in Deutschland kommen Leute zusammen, um gewaltfreien und friedlichen zivilen Ungehorsam zu leisten – innerhalb von wenigen Monaten sind in Deutschland über 60 Ortsgruppen entstanden. Es geht nun auch daran, dafür zu sorgen, dass Deutschland bis 2025 klimaneutral wird und alles tut, um das Artensterben zu begrenzen und zur Umsetzung dieser Ziele eine Bürger*Innenversammlung einrichtet.

Let the tactics begin!

Nach dem Vortrag wird es Zeit geben für Fragen, persönlichen Austausch und Diskussionen!

Okt
12
Sa
Oleka Monday – (Indie/Powerpop) @ Weltempfänger
Okt 12 um 20:00
Oleka Monday - (Indie/Powerpop) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Oleka Monday sind alte gute Freunde die erstaulich frischen Powerpop spielen und stets für frohe Gemüter sorgen. Wir freuen uns sie mit Ihrer neuen EP begrüßen zu dürfen und bereiten uns innerlich schon einmal aufs Tanzen vor.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

OLEKA MONDAY ist eine Indie/PowerPop-Band aus Köln, deren Songs man die Liebe der Band zur Popmusik der 60er bis 80er Jahre deutlich anhört: Der Jangle-Sound bekannter 60s-Klassiker und 80s Mod Revival Power Pop, von Soul und Ska inspirierte Bläser und eine knackige Hammond-Orgel, eingängige Melodien und mehrstimmiger Gesang…
Genre-typische Vintage-Verliebtheit also, aber ohne dogmatische Stil-Schubladen. Kein Anspruch auf Coolness und erst recht kein gefühliges Pathos. Stattdessen einfach authentische Spielfreude und zeitlose Popsongs, die thematisch, neben klassischen Alltagserfahrungen und Zwischenmenschlichem, auch immer wieder einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft werfen und dabei klar Stellung beziehen für Freiheit, Toleranz und Offenheit.

Dez
14
Sa
Fallinn Wolff – Weihnachtskonzert @ Weltempfänger
Dez 14 um 20:00

Fallinn Wolff sind nun schon alte Bekannte, Freunde, Wegefährtinnen.. Wir freuen uns, dass Sie auch in diesem Jahr zu unserem Rudel stoßen und schöne eingängige Musik mit Piano Sounds und Cello für uns spielen.

Der Eintritt ist, wie immer, frei – Um Spenden wird gebeten.
20.00 Uhr.

Fallinn Wolff
Tief im Wald der Wunder wohnte ein Wesen, das man Fallinn Wolff nannte. Es lebte in einer Höhle, zusammen mit einem kleinen roten Klavier und einem Cello. Fallinn Wolff liebte Geschichten. Es hörte sie in den Bäumen, wenn der Wind durch die Blätter rauschte, in den Wellen des Wassers und im Klang der Regentropfen. Unheimliche Geschichten, von der armen Farmers Tochter, der Hexe oder einer verloren gegangen Liebe und hoffnungsvolle, über ein merkwürdiges Spiel und eine neu gewonnene Zeit. Wurde es dunkel, kroch das Wesen dann in seine Höhle, um diese Geschichten dem kleinen roten Klavier und dem Cello zu erzählen. So kam es, dass die Menschen im Dorf an diesen Abenden wundersame Musik aus dem Wald erklingen hörten. Sie nannten es Fallinn Wolff’s Dream Pop.

Fallinn Wolff schafft eine Märchenwelt aus Geschichten und Tönen. Die musikalische Reise führt uns in eine zauberhafte Welt, zu einem Wesen das sich Fallinn Wolff nennt. Da ist mehr als nur Schönes, da ist auch Hässliches, ja sogar Unheimliches in der Welt des Dream Pop.

Die klavierspielende Sängerin und Songschreiberin (Linn Meissner) und die Cellistin (Beate Wolff) experimentieren gerne mit Sounds, um die Geschichten ihrer Songs zum Leben zu erwecken. Sie vermeiden dabei die üblichen Klischees der Popmusik. So sind ein klirrendes, rotes Kinderklavier und ein sprachbegabtes Cello immer im Gepäck.

Das Duo Fallinn Wolff entstand 2009 während des Musikstudiums in Holland.

Foto by Han Borger
> wisiwyg.photography

Feb
14
Fr
The Coast and the Sea & Ben Hermanski @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 14 um 20:00

The Coast and the Sea & Ben Hermanski sind schon lange dicke Freunde, spielen gegenseitig auf Ihren Alben und kommen bei uns ohne einander gar nicht erst durch die Tür. Wir freuen uns die Jungs wieder zu uns kommen. Es verspricht einer der schönen Abende im Weltempfänger zu werden so wie wir sie uns wünschen.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um Spenden wird gebeten.

The Coast and The Sea:
Zwei Freunde, die zusammen Musik machen und oft auch Jonas Zorn als Bandmitlied im Gepäck machen. Schöne Gitarren, harmonische Gesänge, Rythmus und Liebe mit poppunkigen Allüren sorgen für ein schöne gemütliches Klangkissen in das man sich gerne legt.

Ben Hermanski:
Ben likes to hold on to moments and give them away on stage. To you.In his songs and the stories that he tells.

Ben Hermanski is an observer, a sensitive writer. A finder of melodies both engaging, catchy and familiar; a teller of stories both true and remote at the same time.

He keeps his eyes closed on stage, because these moments are for giving. To you.

Feb
18
Di
Albert af Ekenstam @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 18 um 20:00

Albert af Ekenstam war schon einmal bei uns zu Gast und hat uns als bessere Menschen nach dem Konzert wieder nach Hause geschickt. Wir freuen uns, dass er nochmal den Weg zu uns findet.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige spenden wird gebeten.

Albert af Ekenstam, new EP ”Hundred Miles”, out August 24.Gothenburg born Albert af Ekenstam released his new EP ”Hundred Miles” August 24. The EP contains 4 tracks, including ”Our Stories” that was released earlier this summer.”This EP was written and recorded during an in-between period in life; I went into the musical process without a clear idea and let the recording process take the songs where they wanted to go. I recorded them in Dalarna in Sweden at my friend Daniel Ögrens studio during a couple of days last spring. On top of that, friends like Ulrik Oding, Sumie Nagano, Ane Brun and Filip Leyman, have also in different ways contributed to the recording” says Albert af Ekenstam.The debut album “Ashes” was released on Kning Disk 2016 to critical acclaim, followed by invitations to showcase festivals all over Europe (among others Reeperbahn Festival, The Great Escape and Eurosonic) and touring mainly in Germany and the UK.Albert has not been touring as much since the winter of 2017 and instead been focusing on songwriting for this EP and the forthcoming second album, to be released during 2019. The “Hundred Miles” EP partly shows a new side of Albert, more calm and more focused on songwriting.

Feb
28
Fr
The World of Dust – NL @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 28 um 20:00

lo-fi folk aus den Niederladen. Für Freunde von Mount Eerie, Sparklehorse. Musik bei der die Leute auf einmal alle still werden. Um nur ihr zu lauschen und nichts anderem. Wir freuen uns auf einen intimen und entspannten Abend.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.

The World of Dust is the main outlet by musician and collage artist Stefan Breuer, based in Bilthoven (a small village near Utrecht, The Netherlands).
The World of Dust makes bedroom folk with a lo-fi touch, proggy at times, slightly psychedelic and with a lot of layers. The songs are peaceful, warm and gentle, with lush arrangements, acoustic guitars and synthesizers. His musical approach reminds one of other do-it-yourself recording artists like Mount Eerie, Sparklehorse, Robert Wyatt and Guided By Voices. Collages and music go hand in hand, creating a new, colorful world. During the live shows, visuals enhance this mystical mood.

Mrz
2
Mo
Scotch and Water @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mrz 2 um 20:00
Scotch & Water waren schon einmal bei uns zu Gast und haben uns schlichtweg umgehauen. Wahnsinnig eingängige Popmusik ohne auch nur annähernd langweilig zu wirken. Davon will man noch mehr, jedes Mal wieder. Wir freuen uns sehr auf die Gang.
 
Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.
 
While listening to Scotch & Water you better be in an old trailer driving through a foggy and abandoned forest – just as lonely as you can be. Take your time, inhale, exhale, release the weight from your shoulders. These songs are about brutal honesty and restrained hopefulness.
 
Scotch & Water was formed in 2017 in Hamburg, Germany. This creative collective consists of five members: Samira Christmann (vocals), Max Quentmeier (bass), Hansjakob Wedemeyer (guitar), Lasse Weinbrandt (drums) and Dennis Bajer (producer and sound engineer).
 
After self-releasing their first 7 inch vinyl in 2018, Moving On – the first single of the band’s EP Never Enough, Always Too Much – was released via DevilDuck Records in July 2019 and brought a lot more attention to the emerging group. Showcase festivals, support shows for various artists (e.g. The Dead South) and a two weeks tour through western Canada together with JUNO-nominee Megan Nash followed.
 
The reason why Scotch & Water seem to flawlessly get to higher grounds is their exceptional songwriting and a sound that accompanies the former. They don’t rely on basic song writing structures and the well-known pop formulas. They are challenging themselves and demand a certain awareness from the listener.
 
All in all, Scotch & Water will get stuck in your head without you noticing.
 
https://www.youtube.com/watch?v=1Ti4mQKlCx0
https://www.youtube.com/watch?v=NOK9uwxUkVM
 
presented by detektor.fm, kulturnews, Sounds & Books, Soundkartell
Mrz
7
Sa
Jenobi @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mrz 7 um 20:00
Jenobi @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Jenobi war schon öfter bei uns zu Gast, mit Felicia Försvann oder Torpus and the Art Directors. Eine der meist unterschätzten MusikerInnen Deutschlands/Europas/International. Wir freuen uns, dass sie immer wieder bei uns herein schneit.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden wird gebeten

Im Oktober 2010 nahm die damals 19 Jahre alte Bassistin Jenny Apelmo den Nachtzug von Göteborg nach Berlin. Aus geplanten 10 Monaten Aufenthalt sind inzwischen 10 Jahre geworden. 

Heute wohnt die Schwedin in Hamburg und komponiert unter dem Künstlernamen „Jenobi“ eigene Musik. In ihren Liedern ist ein großer Einfluss der schwedischen Indierock-Szene zu erkennen. Lange dunkle Winter und tiefsinnige Texte vermischen sich mit einer zarten Stimme und groovigen Beats. 

Wer die EP „Pretty confused, walking home with no shoes“ kennt, die Apelmo 2016 unter dem damaligen Künstlernamen „Felicia Försvann“ veröffentlichte, kann mit einer großen Überraschung rechnen. Der zarte und süßliche Indiepop hat eine deutlich reifere und selbstsichere Attitüde bekommen. In Jenobis Pressetext heißt es “I’ve done sweet. More by accident than design. Now I’m dead serious”. Das hübsche Gitarrenpicking ist durch eine intensive E-Gitarre ersetzt worden und das Songwriting erinnert nun eher an Lykke Li oder Feist. Zusammen mit Schlagzeuger Felix Roll und Gitarristin Dorothee Möller fährt Jenobi nun auf Tour um sich und ihre neuen Bandmitglieder vorzustellen. Gespannt sein darf man auf das gerade entstandene Debütalbum, das im Laufe 2020 veröffentlicht wird.

www.jenobimusic.com

Facebook & Instagram: jenobimusic

Apr
28
Do
BRTHR @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Apr 28 um 20:00
BRTHR @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
BRTHR haben schon so oft bei uns gespielt, dass wir nicht mehr wissen wieviele schöne Abende sie uns bescheert haben. Umso glücklicher sind wir, sie wieder willkommen zu heissen.
Der Eintritt ist, wie immer , frei.
Um großzügige Spenden wird gebeten.
BRTHR sind eine Band aus Stuttgart. Ihre Musik klingt jedoch viel mehr nach Memphis, Nashville oder Tulsa. Im Vordergrund stehen die Soulbrüder Philipp Eißler (Gitarre, Gesang) und Joscha Brettschneider (Gitarre). Die beiden schreiben zeitlose Americana-Songs, die nach Southern Soul, aber auch nach Cowboy-Folk schmecken –Hauptsache laid back. Wer will, kann Vorbilder wie JJ Cale, Terry Callier, Bill Withers und Dan Penn heraushören – oder auch Zeitgenossen von Kings Of Convenience bis Jeb Loy Nichols. In sehr schlanken Arrangements spielen zwei Gitarren zu smoothem Groove, tiefenentspannt und in sich ruhend. Das klingt nach ganz alten Hasen, die sie aber gar nicht sind.
Bislang haben BRTHR drei Alben veröffentlicht, die letzten beiden beim Hamburger Label Backseat, verdientermaßen hört man ihre eingängigen Songs inzwischen oft im Radio (z.B. bei Deutschlandfunk Kultur). Im Februar 2022 erscheint eine 5-Song-EP, digital und als 12-inch-Vinyl, für die das Soundspektrum um subtile Bläser erweitert wurde. Dennoch wird auch hier kein Ton zu viel gespielt. Die Songs sind ohne jede Verkleidung, pur und intensiv. Sie wirken dennoch nicht trist, sondern luftig und haben reichlich Sonne im Herzen. Die maßgeschneiderte Produktion ist von makelloser Präzision und klingt doch erstaunlich warm und friedlich.
Aufgenommen wurde erneut im Stuttgarter Studio Areal 51 von Bassist Max Braun. Drummer Johann Polzer spielt ansonsten bei den Lokalgrößen Loretta, aber auch für Paul Armfield und Idris Ackamoor. Als Gäste bringen Uli Röser (Posaune) und Carsten Netz (Saxophon und Flöte) neue Klangfarben ins Studio. Ganz ohne fette Brass-Power wird jeder Ton exakt platziert: das Blech ganz sanft, milde jazzig und soulful, die Flöte mit zartem Echo aus dem Laurel Canyon.
Die fünf neuen Songs wirken in immer relaxtem Downtempo melancholisch und friedlich. Sie leben von ihrer klaren und aufgeräumten Struktur: Pointiert-präzise Gitarrenakkorde setzen die Akzente, die Melodien schmeicheln sich schnell in Ohr und Hirn. Die Musik ist keinem bestimmten Genre oder einer klar definierten Epoche zuzuordnen, sondern steht für sich. Winzige stilistische Schlenker gehen in Richtung Reggae oder überraschen mit spacigen Dub-Effekten – allerdings in angemessen homöopathischer Dosis.

BRTHR spielen die ausgeschlafenste und versöhnlichste Musik der Welt – ob als sanfter Cowboy-Soul, deeper Softrock oder Kammer-Soul. Ab 19. April touren BRTHR durch Deutschland.

Mai
6
Fr
The Green Apple Sea & The Marble Man @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mai 6 um 20:00
The Green Apple Sea & The Marble Man @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Soviele tolle Bands auf einmal. Wir freuen uns auf eine fantastischen Abend.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

 

The Marble Man aus München und The Green Apple Sea aus Nürnberg nehmen seit dem Herbst 2021 gemeinsam eine Platte auf. Sie covern sich gegenseitig, interpretieren Lieblingssongs der jeweils anderen, arbeiten an neuem Material. Und weil das nicht schon genug ist, spielen sie auch Konzerte, stehen zusammen auf der Bühne und präsentieren die neu entstandene Musik live. Keine Vorband, keine Hauptband – eine Band.

Josef Wirnshofer und Stefan Prange, die Songwriter der beiden Bands, kennen sich seit 2007, als The Marble Man ihr Debut „Sugar Rails“ und The Green Apple Sea „Forever Sounds Great“ veröffentlichen. Beide Alben sind wegweisend für den Werdegang der Bands, viel gelobt von Kritikern und Feuilletonisten, gefeiert von Musikfans, die auf berückendes Songwriting und intim ausstaffierten Alternative-Folk stehen.

 

Nach weiteren Gemeinsamkeiten sucht man nicht lange. 2010 erscheint „Later, Phoenix…“ (The Marble Man) und „Northern Sky, Southern Sky“ (The Green Apple Sea), beide Alben aufgenommen im Lonestar Studio in Nürnberg. Wirnshofer und Prange teilen eine Begeisterung für das musikalische Werk der Nürnberger Band Missouri und vertrauen bei den Aufnahmen auf die Produktion zweier ihrer Mitglieder: Christian Ebert und Frank Mollena.

 

Später nehmen The Marble Man im Lonestar Studio „Haidhausen“ und „Louisiana Leaf“ auf und entwickeln einen kompromisslos reduzierten, tintenschwarz funkelnden Sound. The Green Apple Sea produzieren dort wiederum „Directions“, ein bergseeklares Album, auf dem jedes Instrument, jede Gesangslinie haarfein ziseliert ist.

 

Eigentlich nur konsequent, dass sich die beiden Bands jetzt also zusammengetan haben. Dass sie aus dem stillen „How Else Can We Escape“ (The Green Apple Sea) einen Krautrock-getriebenen Dreiminüter machen, aus dem soundtrack-haften „Louisiana Leaf“ (The Marble Man) einen tresenfeuchten Walzer. Und dass sie im Mai zum ersten Mal für eine Reihe von Konzerten auf Tour gehen.

Mai
14
Sa
Annie Bloch @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mai 14 um 20:00
Annie Bloch @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Annie Bloch schrieb uns eine Email und wir waren sofort überzeugt von Ihrer Musik. Wir freuen uns auf sie mit voller Bandbesetzung. Schon zwei Mal mussten wir den Termin verlegen. Wir hoffen wirklich, dass es dieses Mal klappt. Denn wir sind ein wenig verliebt in Blochs Musik.
Eintritt Frei – Um großzügige Spenden wird gebeten.
Die Konzerte werden untertützt durch Neustart Kultur und die Initiative Musik.
Annie Bloch:
In einem opaken Dazwischen, dem Raum elektrischer Anspannung, schwebender Leichtigkeit und gefühlvoller Annäherung, bewegen sich Annie Blochs Songs. Motiviert durch eine nicht zu stillende Neugierde stellt sie den Klang großer Konzerthallen dem Charme verrauchter Jazz-Bars und alternativer Venues gegenüber und vermischt vermeintliche Gegensätze intuitiv zu sich langsam entfaltenden Urban-Folk—Oden. Ihr Debüt-
Album „In Between“, das sie mit 18 Jahren fast vollständig in ihrem Zimmer schrieb und produzierte, erzählt von der unmöglichen Versöhnung des Innen und Außen. In ihrem zweiten Album „Floors“, das sie in einer Scheune mit einer speziell dafür zusammengestellten, zehnköpfigen Band aufnahm, führt sie das Narrativ in neue, sich ständig wandelnde Klangwelten. Zur rohen und
warmen Instrumentation gesellen sich
persönliche, intime und poetische Texte, die von Fern- und Heimweh, von Amerika, „verlorenen Ankern“ und spätnächtlichen Telefongesprächen erzählen. Ihre Musik sieht sie allerdings nicht nur als Zusammenführung distinkter, musikalischer Genres, sondern auch als eine Vermischung der
verschiedenen Räume, die sie und ihr Leben geprägt haben. So ist die klassisch ausgebildete Organistin und autodidaktische Gitarristin im niedersächsischen Diepholz
aufgewachsen und hat in Cork Musik und Literatur studiert. Neben
den deutsch-irischen Einflüssen finden auch das farbenreiche San Francisco, das verschneite Montreal und die rauen Färöer Inseln Einkehr in ihren größer werdenden musikalischen Kosmos,
in den sie ihre Zuhörer*innen einlädt,
einzutreten. “musikalische Kleinodien, die so spontan wirken, als würden sie erst im Augenblick des Vortrags entstehen” – Neue Westfälische
Zeitung
“Too Drunk To Talk” (Official Music Video):
https://www.youtube.com/watch?
v=H6vtWAopOxs

FLOORS (ALBUM) OUT 22/11/2019

Weniger anzeigen