Calendar

Aug
30
Do
Geschichten gegen den Hass – mit Melanie Raabe @ Weltempfänger
Aug 30 um 21:30
Geschichten gegen den Hass - mit Melanie Raabe @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Manchmal scheint die Welt so hässlich, dass man es alles gar nicht mehr mit ansehen mag. Die Kriege und Katastrophen, das Sterben im Mittelmeer, der Hass und die Häme online. Hass ist hässlich. Wir möchten ihm mit Schönheit begegnen.

Wir – die Schriftsteller Melanie Raabe und Frank Berzbach – laden ein zu einem Abend, an dem es genau darum gehen soll: um das Schöne als Waffe gegen das Schreckliche, das Unfassbare, das Böse. Das Konzept für die Veranstaltung ist von Frank Berzbachs Buch „Die Form der Schönheit“ inspiriert. Sein Essay hat Melanie so bewegt, dass sie es sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam mit Frank einen wahrhaft schönen Abend zu kreieren, an dem wunderbare Menschen auf der kleinen Bühne des Ehrenfelder Weltempfänger Schönes lesen, erzählen, singen.

Der Eintritt ist frei, allerdings wird das Publikum um großzügige Spenden gebeten. Diese gehen an das Kölner Therapiezentrum für Folteropfer, ein Angebot der Caritas für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten, die in Deutschland Schutz suchen. (https://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln-cv/fluechtlinge_einwandernde/fluechtlinge/fluechtlingsberatung/therapiezentrum_fuer_folteropfer_fluechtlingsberatung/)

Aug
31
Fr
Adam Evald (SWE) @ Weltempfänger
Aug 31 um 20:00
Adam Evald (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Adam Evald spielt experimentellen Chamber Pop und kommt aus Schweden. Uns hat er sofort überzeugt. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch!

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten

Web:

Home

Pressinfo:

Adam Evald is a Swedish chamber pop composer. With honesty and wit, he writes mellifluous pop with an idiosyncratic classical music touch. His melodies are crystal clear, as well as his lyrics, and together they intertwine, creating a thousand-fold map of emotions.

By touring unremittingly, Adam Evald has made himself known all over the world. Since his live debut in 2012, he has given more than 350 performances on four continents: Brazil to Russia, Japan to Albania, China to Greece, India to Mexico, etc.

In concert, Adam Evald is joined by his loyal chamber ensemble, a razor-sharp and dark-humoured quartet, enthralling audiences with its mere presence. When accompanying each other on stage, a savory brew is composed, a dose of hopeful melancholy, ready to be injected into our veins, instantly.

 

 

 

Sep
6
Do
Wayne Graham (US) @ Weltempfänger
Sep 6 um 20:00
Wayne Graham (US) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wayne Graham aus den U.S.A. sind bereits zum zweiten Mal bei uns zu Gast und wir können es kaum fassen, dass sie nochmal in unseren kleinen bescheidenen Laden kommen nachdem sie im letzten Jahr so eine tolle Tour und große Festival wie das Orange Blossom Special gespielt haben

Der Eintritt ist, wie immer frei, um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Wayne Graham – U.S.A.

Web:
www.waynegraham.co
Facebook:
https://www.facebook.com/wgmusic/
Spotify:
https://open.spotify.com/album/1n7mJni4ufxRFL8HPr82pv

Presseinfo:
Als Hayden und Kenny Miles das erste Mal zusammen in einer Band spielen, sind sie acht und 13 Jahre alt. Ihr Vater hat in ihrer Heimatstadt Whitesburg im Südosten von Kentucky gerade eine Kirche gegründet und die beiden begleiten ihn in seinen Gottesdiensten an Schlagzeug und Bass. Musik wurzelt drei Generationen tief in der Familie. Hayden hat sich das Schlagzeugspiel von seinem Onkel abgeschaut, Kenny bekommt Unterricht von Vater und Cousin. Schon ihre Großeltern singen und spielen Instrumente.

Whitesburg ist auch heute noch ein isolierter Ort. Internet und Mobilfunknetze sind nicht flächendeckend vorhanden. Das Leben kreist um drei Koordinaten: Familie, harte Arbeit und Musik.

Die Gegend – und das ist wissenschaftlich belegt – ist die mit der niedrigsten Lebensqualität in den USA. Seit Mitte der 1970er Jahre in steter Rezession befindlich. Geringstes Pro-Kopf-Einkommen, kürzeste Lebenserwartung, straff republikanisch. Beide Großväter – aus deren Vornahmen sich im Übrigen der Bandname WAYNE GRAHAM zusammensetzt – haben im Kohlebergbau gearbeitet, genauso wie ihr Vater und ihr Onkel, der in den Siebzigern die gewalttätigen Auseinandersetzungen der United Mine Workers Union Strikes miterlebte, die Barbara Kopple in ihrem Oskar-prämierte Film HARLAN COUNTY, USA dokumentierte.

Die Antwort auf die Frage, wie die Beiden und der feingliedrige und subtil störrische Alt-Country ihrer Band Wayne Graham dort hineinpassen, ist einfach: Sie tun es nicht. Und das Interesse der Bewohner an ihrer Musik kann man gelinde gesagt als mäßig bezeichnen. Neben ein bisschen Hard Rock findet Musik in dieser Gegend in Kirchen statt oder sollte sonst zumindest streng ‚old-timey‘ sein. „Borrowed Bed“, den Opener des Albums, haben selbst ihre musikbegeisterten Eltern bis zum Erscheinen der Platte noch nicht gehört. Aus dem erstaunlichen Grund, dass in einer Bridge das Wort „Hell“ verwendet wird und man das Böse nicht durch direkte Ansprache heraufbeschwören soll.

„Mexico“ ist bereits ihr viertes Album – das Erste, das in Europa erscheint – und obwohl die Beiden erst 26 und 21 Jahre alt sind, hat es eine fast übernatürliche Reife. „Mexico“ ist konzise und clever. Extrem eingängig, aber nie banal. Kunstfertig, aber nicht verkopft.

Die Lieder sind oft extrem kurz und die luftige Produktion, die die Beiden im Keller ihres Elternhauses bewerkstelligen, ist wie eine Übung in Reduktion: wunderschöne Akkorde und Melodien, ein unheimlich musikalisches Schlagzeugspiel und immer an den richtigen Stellen: widerborstige kleine Details und Breaks und Zeilen, die wie für die Ewigkeit geschrieben wurden.

Songwriter Kenny Miles sagt dazu einfach nur, dass er seinem Hörer keine Zeit stehlen möchte. Schließlich seien seine Lieder wie Antworten auf Fragen, von denen er nicht sicher ist, ob sie tatsächlich jemand gestellt hat.

Thematisch umkreist „Mexico“ den tragischen Tod ihres besten Freundes im Oktober des letzten Jahres. Die erste Zeile des Titeltracks lautet: „It was in your bloodstream on the day you died, til they replaced it with formaldehyde.“ Die Lieder umkreisen jenes ‚It‘ ohne es jemals genau zu benennen. Es ist keine Substanz, sondern eine mystische Verbindung zwischen den drei Freunden, die seit frühester Jugend gemeinsam Musik gemacht haben. „Fellow Man“ der Abschlusstrack, beschreibt eine ihrer letzten gemeinsamen Nächte und umreißt das Thema des Gesprächs, das sie führen als sie plötzlich ein klickendes Geräusch auf dem Asphalt näherkommen hören. Vor der Veranda, auf der sie sitzen, läuft ein Wolf die Straße entlang. Kenny Miles schreibt dazu die Zeile „Like the wolf outside we are led by desire, we are ruled by the time we have lost.“ Und plötzlich erinnert man sich wieder, dass Musik tatsächlich jene Fähigkeit besitzt: über die traurigen, kümmerlichen Fakten und Zahlen hinaus etwas Größerem und ungleich Wichtigerem Ausdruck zu verleihen.

Sep
14
Fr
rundestunde – Live Talk, die Premiere @ Weltempfänger
Sep 14 um 19:00 – 22:00
rundestunde - Live Talk, die Premiere @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zum ersten Mal gibt es in unserem Cafe eine Talkrunde. Zu Gast sind Svenja Trenkel, Sven Meurs und Timo Brecht und moderiert wird der Abend von Lars Göllnitz.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

https://www.facebook.com/rundestundetalk/
https://www.instagram.com/rundestunde

Sep
20
Do
Ben Salters – (AUS) @ Weltempfänger
Sep 20 um 20:00
Ben Salters - (AUS) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Ben Salters ist einer der wohl am fleißigsten australischen Tourmusike unserer Zeit. Unermüdlich reist er durch die Welt um den Leuten seine Musik zu bringen. Zum Glück, legt er auch einen Stop bei uns ein. Wir freuen uns schon sehr auf einen spannenden und bewegenden Abend.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Web:
https://www.bensalter.com.au/

Facebook
www.facebook.com/bensaltermusic

Bandcamp
www.bensaltermusic.bandcamp.com

Bio:
“I firmly believe Ben Salter to be one of Australia’s best singers, and if I weren’t so goddamn competitive, one of its best songwriters as well.” – Tim Rogers (You Am I, The Temperance Union)

Ben Salter is one of Australia’s most highly regarded performers and songwriters. As well as being a founding member of Giants of Science, The Gin Club and the three-time ARIA-nominated Wilson Pickers, he is an accomplished artist in his own right. His debut solo album The Cat (2011) and follow up The Stars My Destination (2015) have established his penchant for eclectic, esoteric arrangements and sounds that take in elements of rock, pop, jazz, folk, country and beyond, whilst all maintaining a coherence and inimitable melodic style.

Salter has collaborated, written and performed with artists as diverse as Mick Thomas (Weddings, Parties, Anything), Tim Rogers (You Am I, The Temperance Union), Bernard Fanning (Powderfinger), Gareth Liddiard (The Drones) and Marlon Williams, to name a few. He has toured with acts such as Cat Power, J Mascis, Gareth Liddiard, Counting Crows, Marlon Williams and most recently Built To Spill.

Salter continues to perform relentlessly across Australia and the world, both solo and with his band, and his captivating live performances have become quasi-legendary.

He is currently in the process of recording his third album, tentatively entitled Back Yourself, due for release in 2017.

Sep
26
Mi
Paula Tebbens (DNK) & Safetyville (K) @ Weltempfänger
Sep 26 um 20:00
Paula Tebbens (DNK) & Safetyville (K) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Schön, wenn sich in unserem Laden auch neue Freunde finden und wieder gemeinsam bei uns spielen wie im Fall von Paula Tebbens und Safetyville.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Paula Tebbens:
Facebook:
https://www.facebook.com/paula.tebbens
Spotify:
https://open.spotify.com/artist
/6HBDt9VOZZ3J3DpRzJu41q?si=rJYrz5FGRuyPPMBsIFF0wQ
Paula Tebbens is a Berlin-born songwriter who plays energetic acoustic songs with hook lines that stay in mind for a very long time. She is well-established on the Berlin and Copenhagen songwriter scenes and has played more than two hundred concerts. In September 2013 she played on Copenhagen Songwriters Festival and received there the ‘2013 Emerging Female Artist, Germany’ Award. Influenced by Folk, Bluegrass and Western swing from an early age, Paula’s music is identified by a groovy base, on which traces of Rock, Pop, and Blues merge and turn into something powerful and breath-taking, that gives an insight into a world of many spoken words. In spring 2014 she became audience favorite no. 2 at the Danish National Radio competition ‘Karrierekanonen’ and shortly after she released her debut EP ‘Walking Past Those Lines’ on Machinedrops Productions. In the beginning of 2014, Sofie Wilen Clausen joined on Contrabass and Jon Bjarnhof on drums. The Trio released their first album „Falling must be like this“, a mix of Folk, Pop, Blues and Country in the summer of 2015, and presented it at numerous concerts and festivals. After a winter tour with Tristan Crowley and several concerts in a duo setup with Laila Nysten from Poems for Jamiro (on vocals and violin) in 2016 and 2017, Paula’s song “For the next day to come and the one after” opened the B- side of the vinyl acoustic sampler Down By the Water Vol. 2. Recently Paula is working on a new solo set for 2018.

Safetyville
Facebook:
https://www.facebook.com/safetyvillemusic/
Bandcamp:
https://safetyville.bandcamp.com/releases

Safetyville ist das Solo-Projekt von Isabell Meiner aus Köln, die in warmen Singer/Songwriter-Melodien heimisch ist. Zarte Songs mit großer Stimme – oft gefühlvoll, manchmal aufbrausend, immer einnehmend.
Mit Einflüssen aus Folk und Pop, inspiriert von Künstlerinnen wie Ane Brun oder Eva Cassidy, finden eingängige Melodien und bisweilen aufgebrochene, eigensinnige Songstrukturen zusammen.
Nach einigen Support-Shows, unter anderem für die isländische Band Low Roar, sowie einer Head-Liner-Tour im Frühjahr, wird momentan am neuen Album gearbeitet.

Okt
2
Di
Mari Mana (B) @ Weltempfänger
Okt 2 um 20:00
Mari Mana (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mari Mana…grandios grandiose Stimme und Gitarre. Das sollte man auf keinen Fall verpassen. Die Gänsehaut könnt ihr auch später mit nach Hause nehmen.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

www.mari-mana.com
https://de-de.facebook.com/MariManaMusic
„Mehr Gegensätze gibt es wohl kaum, die so gut zusammenpassen können: Eine
warme, dunkle Single Malt Stimme einer so zart anmutenden Person entspringend, die
mit weiser Melancholie und poetischer Lebenslust in ihrenTexten für aufmerksame
Stille im Publikum sorgt. Die Wirklichkeit verschwimmt, wenn sie ihre Gitarre in die
Hand nimmt und kaum hörbar die ersten Klänge zu kraftvoll bluesigen Melodien
anschwellen. Es braucht keine rasanten Soli oder lauten Töne, ihre Musik jedoch in die
Singer Songwriter Schublade zu stecken, wird MARI MANA nicht einmal annähernd
gerecht. Vorsichtig experimentiert sie mit Instrumenten und hochtalentierten
Musikerkollegen im Studio. Auch wenn daraus eine überzeugend kompakte Einheit
wird, stehen sie und ihre Gitarre solitär darüber.
Eine Stimme zum Verlieben – Leidenschaft pur…“ (Tatjana Jakob, Sound-Designerin)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Wenn eine Neuentdeckung der letzten Jahre den Soul in der Stimme hat, dann die
Berliner Singer-Songwriterin Mari Mana…“ (popmonitor, taper jean girl)
………………………………………………………………………………………………………………………
„Ein Stimmvolumen, das mehr als Gänsehaut verursacht. Musik, die berührt.
Eigenwillig unverwechselbar.“ (Fusion Festival)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„characktervolles Timbre…“ (Saarbrücker Zeitung)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Feenhaft“ (Leipziger Zeitung)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Feenhaft muten die ersten Klänge des ersten Stückes an, zerbrechlich und sanft. Erst
später intoniert die bluesige Stimme MARI’s und verleiht ihren Balladen ihre
Dringlichkeit, doch sanft, sehr sanft… „[mika]

Okt
5
Fr
Felicia Försvann (SWE) @ Weltempfänger
Okt 5 um 20:00 – 22:00
Felicia Försvann (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wie schön! Die fantastische Sängerin und Bassistin von Torpus & The Art Directors hat nun auch endlich ihr eigenes Projekt. Das finden wir supergut und sind sehr aufgeregt, dass sie auch zu uns kommt.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Pressetext
Too late for June-Tour 2018
Die Newcomer-Band Felicia Försvann um die schwedische Sängerin Jenny Apelmo ist eine von Paul Simon und Hello Saferide inspirierte Mischung aus schwedischer Folkmusik und verspieltem Indie-Pop. Das hört man bereits dem ersten Song „Waiting for June“ ihrer 2016 veröffentlichten Solo-EP „Pretty confused, walking home with no shoes“ an, auf dem die Multiinstrumentalistin Gitarre, Bass, Kontrabass und Trompete eingespielt hat.
Nachdem die Wahl-Hamburgerin Jenny, die ebenfalls bei Torpus & The Art Directors (GHvC) Bass spielt, bereits solo mit ihrem melodischen Gitarrenpicking, ihrer zarten Stimme und berührenden Texten aufgetreten ist, geht sie diesen Herbst erstmals mit ihrer Band auf Tour.
Das Publikum kann sich auf einen Abend voller poetischen Geschichten des Lebens und der Liebe, verpackt in tanzbarem Indie-Folk-Pop freuen.
„Neue Begleitmusiker also für die aus Göteborg stammende Jenny Apelmo, aber das Händchen für feinfühlige Melodien ist geblieben. […] Felicia Försvann bieten liebreizenden und charmanten Folk-Pop, mit dem sie das Knust-Publikum schnell um den Finger wickeln.“ (Sound and Books 2018)
Mehr Infos, Hörproben, etc. unter folgendem Link.
Musikvideo: https://www.facebook.com/feliciaforsvannmusic/videos/1002398853232679/
Soundcloud: https://soundcloud.com/jenny-apelmo/sets/felicia-forsvann
Webseite: www.feliciaforsvann.com
Facebook: www.facebook.com/feliciaforsvannmusic
Instagram: www.instagram.com/feliciaforsvannmusic

Okt
11
Do
Albert af Ekenstam Band ( SWE ) @ Weltempfänger
Okt 11 um 20:00 – 22:00
Albert af Ekenstam Band ( SWE ) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Foto by Johan Bergmark

Albert af Ekenstam läuft seit Monaten in unserem Cafe hoch und runter denn sein Album Ashes hat uns tief beeindruckt.
Wir haben einfach mal nachgefragt ob sie nicht mal bei uns spielen wollen und sie haben ja gesagt.

Wir freuen uns wie bolle.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

www.albertafekenstam.com
https://www.facebook.com/albertafekenstam/
https://open.spotify.com/artist/4c6Qf7d1Zjv5ChEK9TTztG?si=KDpiZyydTd6yaAlPU4H21w

Bio:
Albert af Ekenstam, new EP ”Hundred Miles”, out August 24.
Gothenburg born Albert af Ekenstam released his new EP ”Hundred Miles” August 24. The EP contains 4 tracks, including ”Our Stories” that was released earlier this summer.
”This EP was written and recorded during an in-between period in life; I went into the musical process without a clear idea and let the recording process take the songs where they wanted to go. I recorded them in Dalarna in Sweden at my friend Daniel Ögrens studio during a couple of days last spring. On top of that, friends like Ulrik Oding, Sumie Nagano, Ane Brun and Filip Leyman, have also in different ways contributed to the recording” says Albert af Ekenstam.
The debut album “Ashes” was released on Kning Disk 2016 to critical acclaim, followed by invitations to showcase festivals all over Europe (among others Reeperbahn Festival, The Great Escape and Eurosonic) and touring mainly in Germany and the UK.
Albert has not been touring as much since the winter of 2017 and instead been focusing on songwriting for this EP and the forthcoming second album, to be released during 2019. The “Hundred Miles” EP partly shows a new side of Albert, more calm and more focused on songwriting.

Okt
12
Fr
Brokof (B) @ Weltempfänger
Okt 12 um 20:00 – 20:00
Brokof (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Brokof aus Berlin kommen schon zum zweiten Mal zu uns und wir freuen uns auf einen abend voll mit Rock n Roll und Hits.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um großszügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Die hat euch einen kleinen Brief geschrieben:

Wir kommen zu Euch, mit unserem vierten Album,
das am 19.10 auf Goldrausch Records / Rough Trade erscheint. Wir freuen uns wieder unterwegs zu sein und viele tolle Konzerte zu spielen, freuen uns auf unvergessliche Abende in der Fremde, mit alten und neuen Freunden!

Wir sind sehr glücklich ein so wundervolles Album gemacht zu haben, glücklich, dass wir unbekanntes Terrain betreten dürfen, glücklich, dass wir als Band wachsen und zusammenhalten, um uns neuen Herausforderungen zu stellen. Die neue Platte ist eckiger geraten, wilder und kantiger, mitunter auch experimenteller aber wir wären nicht BROKOF, wenn es nicht auch das herzzerreißende „Don’t Give Up On Me Now“ oder den Kracher „A Ride“ gäbe. Bei „Calling“ kommen einem auch schon mal die Tränen. Wir freuen uns, Euch Songs wie das sechsminütige „Camouflage“ vorlegen zu können, freuen uns über eine ganze Perlenkette an gelungenen Songs.
Ja, wir freuen uns, als wäre es unser erstes Album!

Natürlich ist uns klar, dass Musik nicht mehr die gleiche gesellschaftliche Funktion hat wie in den Sechzigern und Neunzigern, und es den meisten heute reicht, wenn im Hintergrund ein bißchen bumm-bumm läuft. Aber, wir wissen auch, dass es da draußen eine Menge Leute gibt, Menschen, die wie wir einer Sehnsucht folgen, die immer weitersuchen, vielleicht zweifelnd in den Überlegungen aber konsequent in den Handlungen, in Bewegung, leidenschaftlich, einander achtend und voller Hingabe für die Momente des Lebens. Lasst uns diesem müden Gegeneinander, ein Gewicht entgegenstellen, ein knirschendes Sandkorn des Miteinanders im Getriebe dieser hektischen Zeit.

In freudiger Erwartung: Bis gleich!
Hugs,
BROKOF

Okt
20
Sa
Town of Saints @ Weltempfänger
Okt 20 um 20:00
Town of Saints @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Kurzfristig aus dem Artheater zu uns verlegt!!
Wir haben die große Freude euch Town of Saints zum ersten mal als volle Band zu präsentieren. Wer die Band in diesem Jahr auf dem Haldern Pop Festival gesehen hat weiss, dass ein Besuch lohnt. Wie immer Eintritt frei mit Bitte um Spende.

Okt
21
So
St. Beaufort (B) 17.00 Uhr Nachmittagsshow @ Weltempfänger
Okt 21 um 17:00
St. Beaufort (B) 17.00 Uhr Nachmittagsshow @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

St. Beaufort waren beim letzten Melodica Festival zu Gast und haben alle schlichtweg verzaubert. Diese Drei haben die Fähigkeit zu fast jedem ihnen auch noch so fremden Song einfach mitzuspielen. Richtige Musiker, die es mit nur einem Mikrofon, Gitarre, Mandoline, Akkordeon und tollen Gesangsharmonien schaffen uns in eine moderne Version von 60s Folk zu schicken.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden möglichst in Scheinform, wir gebeten.

St. Beaufort is a group on a journey. The Berlin-based folk and americana band from Germany, Chile,
and the USA has been travelling around Europe since 2014, sharing old stories and tall tales.
Based on banjo, guitar, and double-bass, accented by violin, accordion or mandolin,
the music is driven by tight vocal harmonies, and forges a bridge between
traditional storytelling and contemporary songwriting.

Nov
1
Do
Downpilot (U.S.) @ Weltempfänger
Nov 1 um 20:00
Downpilot (U.S.) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Downpilot (Tapete Records) ist zum ersten Mal bei uns zu Gast und wir freuen uns umso mehr, dass wir es endlich geschafft habe ihn zu einem Konzert bei uns zu bewegen. Besonderer Typ, besondere Musik.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Spotifiy:
https://open.spotify.com/artist/2W0R8rBLDG1TwLDOUC4Eja

Web:
http://www.tapeterecords.de/artists/downpilot/

Ohne Vorspiel, ohne Schnörkel geht es los. This Is the Sound. Der erste Track „Your Supply“ braucht keine Anlaufzeit. Mit dem ersten Ton setzt auch die erste Textzeile ein und endet ebenso ernüchtert wie unmissverständlich: „This is the sound of everywhere.“ Was folgt, sind verwirrend kreisende Feedbacks und wundervoll schrilles Kreischen – ein Manifest gegen das selbstgefällige Spießertum, dem die Welt ihren gegenwärtigen Zustand zu verdanken hat. Mit dieser Eröffnung sind alle Zweifel ausgeräumt.

Was wir hier vor uns haben, ist das mutige Werk eines gereiften und versierten Künstlers. Es gibt sicherlich etliche Passagen auf Paul Hiragas (alias Downpilot) neuestem, insgesamt sechstem Album, die an die unterkühlt-psychedelischen Klänge des 2015 erschienenen Radio Ghost oder an die intime Melancholie von New Great Lakes (2011) erinnern, und dennoch ist dieses neueste Werk direkter, unmittelbarer als seine Vorgänger. Der zweite Track Historian jedenfalls ist als ironischer Kommentar zur westlichen Zivilisationsgeschichte zu verstehen, ein Rückblick auf das 19. Jahrhundert, und zwar mit den Augen eines 70er-Jahre-Rockers.

Einer der Höhepunkte dieses vielleicht vielfältigsten Downpilot-Albums bislang wird mit High and Guided erreicht, einer unmissverständlichen Hau-Ab-Tirade mit melancholischen Spaghetti-Western-Gitarrenmotiven, zurückhaltenden Klagegesängen und verschärften Geigenteppichen, die eine kaum (aber wunderschön) versteckte Wut ahnen lassen.

In dieser Platte steckt eine Menge ungeschönter Emotion, aber sie wird mit solch großem handwerklichem Geschick dargeboten, dass sich beim Hörer eine fast unwirkliche, stille Transzendenz einstellt. In dem Song Thievers wird unverkennbar die für Downpilot so typische Intimität spürbar. Unaufdringliche Keyboard-Melodien ranken sich um sprachmächtige Naturbeschwörungen, und erst bei genauerem Hinhören erweist sich der Song als gespenstisch-unheimliches Gebet an Hiragas Mutter. Dem eher schrillen Anfang des Albums steht mit Finistere ein philosophischer Schluss entgegen: Es gibt durchaus Hoffnung auf Erlösung für den, der alles hinter sich lässt und sich auf die Suche nach einem tieferen Sinn begibt.

Im Lauf der Jahre hat Hiraga sich zu einem außerordentlich begabten Tonmeister entwickelt. Auch dieses Album hat er alleine eingespielt und gemischt, nur in den Anfangsphasen unterstützt von seinen langjährigen Weggefährten Terry de Castro (Wedding Present), Mike Musberger (Posies) und Jeff Brown, Bandmitglied der ersten Stunde. Es gibt auf dieser Scheibe so vieles zu hören und zu entdecken, und alles – seien es nun die wunderschön verschlungenen, unkonventionellen Violinpassagen von Melinda Rice oder der Duett-Gesang mit Anne Marie Ruljancich (Walkabouts) in At The Window beziehungsweise St. Clair – hat hier einen ganz eigenen, kostbaren Platz.

TR423_D_thisisthesound_press.zip
27 M

Radio Ghost (CD/LP)

New Great Lakes (CD/LP)

They Kind Of Shine (CD/LP)

Like you Believe It (CD/LP)

Leaving Not Arriving (CD/LP)

O

Nov
4
So
The Lytics (KAN) @ Weltempfänger
Nov 4 um 20:00
The Lytics (KAN) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns ganz besonders auf diese tollen Herrschaften aus Kanada. Ladies and Gents – The Lytics!

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Ganz so wie im normalen Leben gibt es im Hip Hop kaum etwas Wichtigeres als Familie. Nahezu kein anderer Act verkörpert dieses Gefühl von Bruderschaft besser als The Lytics aus Kanada. Die Brüder Andrew und Anthony Sannie werfen sich seit ihrer Kindheit die Reime hin und her – ihr Cousin Mungala Londe macht ebenfalls mit. Die Beats kommen vom großen Bruder Alex Sannie, der in den Anfangstagen der Band alle Beats und Songs in seinem Schlafzimmerstudio baute.

Nachdem die Jungs 2016 schon eine erfolgreiche Europa-Tour mit Stopps beim Haldern Pop Festival, Deichbrand, A Summers Tale, Hip Hop Open Austria und sogar Supportshows für Jurrasic 5 gespielt haben, kommen sie diesen Sommer wieder. Man freut sich auf Kanadas freshesten Hip Hop Export in Deutschland. Mit im Gepäck haben sie ein neues Album, welches zum Teil vom Beastie Boys-Gründungsmitglied Mike D produziert wurde.

“Mit Beats zwischen Boogie Down Productions und A Tribe Called Quest zeigt die Familienbande, was alte Schule heißt. (…) Positive Vibes passend für den wärmenden Sonnenschein.”
Intro Magazin

Nov
5
Mo
Aaden @ Weltempfänger
Nov 5 um 20:00
Aaden @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Aaden kommt aus Mainz und Singer Songschreibt und Loopet auch hier und da tolle kleine Oden ans Leben. Wir freuen uns, dass er endlich zu Bescuch kommt.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Web:
www.aaden.de
https://www.facebook.com/aaden
Spotify:
https://open.spotify.com/artist/28K6Nv1qWbYcmtnfjgx8g1?si=f50oSc9hSuCdXiOV7M_FfA

AADEN ist das Projekt des Mainzer Songwriters Patrick Beiling. Ob Solo, als authenthischer
Storyteller, als druckvolles Duo oder kammermusikalisch mit Streicher Trio: AADEN zählt zu den vielseitigsten Projekten der aktuellen Musiklandschaft. AADEN spielt klugen, introvertierten englischsprachigen Pop.

Erst im April 2015 kam das zweite Album „HOME“ heraus, Beiling spielte 90 Konzerte seit Erscheinen und wird offenbar nicht Tour-müde. Mit selbstgebasteltem Telefon, „Uralt-Walkman“, Mandoline, Gitarre, Stimme, Alltagsanekdoten und Beobachtungen und mit einer ungemeinen Flexibilität in der Liveperformance ausgestattet, kann man AADEN auf jede Bühne stellen.

Nur ein Jahr nach seiner letzten Veröffentlichung wartet der Songwriter mit einem neuen Album auf. Sind alle Vorgängeralben reich und ausladend instrumentiert, so markiert OLD ENOUGH einen Kontrast zum vorherigen Schaffen des Künstlers. In nächtlichen Aufnahmesessions im Ultraton Studio wurden ausgewählte Songs live auf Bandmaschine festgehalten. Eine Gitarre und eine Stimme. Ohne Nachbearbeitung bieten diese Aufnahmen pure Intimität, sind im besten Sinne nah, einfach und echt.

OLD ENOUGH erscheint am 01.04.2016 via Edition Analogsoul / Kick the Flame / Broken Silence in einer limitierten Vinylauflage von 222 Exemplaren und ist digital weltweit verfügbar.

Nov
10
Sa
Rabea @ Weltempfänger
Nov 10 um 20:00
Rabea @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

RABEA (Indie Pop)

Als Cellistin und Sängerin bewegt sich Rabea schon lange in verschiedenen Bands und Konstellationen. Ob Folk, Pop oder Klassik, die Hannoveranerin hat im Laufe der Jahre viele Musikrichtungen gestreift und verbindet diese Einflüsse nun in ihren eigenen Songs. Die Stimme und das Cello bilden das Fundament der Musik, die mit elektronischen Elementen angereichert wird.
Das Jahr 2018 startete Rabea mit ihrer ersten Deutschlandtour – mit dabei nun auch ihre Band, die die Musik von Rabea insbesondere durch kreative Arrangements bereichert. Mehrstimmige Gesänge, sowie der akustischen Klang des Cellos verschmelzen mit den Soundflächen von Gitarre und Keyboards und dem Rhythmus der E – Drums. Der Kontrast zwischen natürlichen und synthetischen Klängen macht die Songs von Rabea zu etwas Besonderem und führt Klangwelten zusammen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

MUSIK:
RABEA – I Choose You
https://www.youtube.com/watch?v=tQwnjRrEgaQ

RABEA – I’m Fine
https://www.youtube.com/watch?v=y50I0cf-mdU&index=2&list=PLrlur6JC8OVIk5jXeukLEKUDbRngF6gYp&t=0s

www.rabea-music.com
www.facebook.com/rabeaofficial

Nov
24
Sa
Domingo & The Coast and The Sea & Jonas Zorn @ Weltempfänger
Nov 24 um 20:00
Domingo & The Coast and The Sea & Jonas Zorn @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

The Coast and The Sea und auch Domingo waren schon des Öfteren bei uns zu GastMeist auch mit deren Freund und Bruder Jonas Zorn. Es waren immer sehr schöne, bewegende und vor allem familiäre Abende. Wir freuen uns schon sehr auf einen Weiteren.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Domingo macht Folk-Musik mit Sinn für die Melodie und Genuss an der Melancholie. Ein bisschen hört man die Helden der 60er, ein bisschen amerikanisches Songwriting der Gegenwart, ein bisschen aber auch das Ruhrgebiet, seine Heimat.
Seine Songs sind poetische Geschichten, kurze Erzählungen aus dem Alltag. Es geht um Ampelphasen, Krawattenknoten, Türschlossenteiser und das Grundrauschen der nächtlichen Stadt.

Facebook:

www.facebook.com/domingopop/
https://domingopop.bandcamp.com

Facebook:
https://www.facebook.com/pg/TheCoastAndTheSea

Bandcamp:
https://thecoastandthesea.bandcamp.com/

Jonas Zorn:
https://www.facebook.com/jonaszorn/

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Nov
29
Do
Haggren Gravlund (Sweden) @ Weltempfänger
Nov 29 um 20:00
Haggren Gravlund (Sweden) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Hier haben wir was ganz besonderes für euch. Wir freuen uns sehr über die Ankunft von Haggren Gravlund. Wer z.b. auf Bill Callahan steht kommt hier sicher auf seinen Geschmack.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

Facebook:
https://www.facebook.com/haggrengravlund/

Spotify:
https://open.spotify.com/artist/6rikEkKAXW1hG1QX7Uf8pn?si=8hrOlY2NQ5ym2OqCKHHijQ

Zwei schwedische Musiker und ein irischer Poet.

Während eines längeren Aufenthaltes in Dublin kam Gustav Sigala Haggren (Case Conrad) und Peder Gravlund die Idee, Gedichte des irischen Literaturnobelpreisträgers William Butler Yeats zu vertonen. 17 Jahre später erscheint nun „Horseman Pass By“ – eine Sammlung aus 14 vertonten Yeats-Gedichten.
Die Songs wurzeln gleichermaßen in traditionellem Folk wie auch in kontemporärem Pop und verbinden somit die Zeit, in der Yeats lebte (1865-1993) und die heutige. Wer glaubt, das sei schwere Kost hat weit gefehlt. Haggren und Gravlund verstehen es wie selbstverständlich, die Worte Yeats in ein zum Teil wärmendes, andererorts treibendes (Indie-Folk)-Gewand zu legen.

Dez
2
So
Methapher Poetry Jam #5 @ Weltempfänger
Dez 2 um 20:00
Methapher Poetry Jam #5 @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

LINE UP:
Kai Richarz
Dunja El Mawla
Ahmad Abou
PLAN G
Melanie Henkel
Ponderosa aka Jasmin Banu

Um eine freiere Bühne zu schaffen, als es die gängigen Poetry Slam Bühnen vermögen, bei denen die Künstler*innen durch Zeitlimits, Wettbewerb und das Verbot technischer und anderer Hilfsmittel, wie Musik, beschränkt werden, riefen die Kölner Dichterin und Rapperin Dascha und die Kölner Künstlerin Elle Visu, die Metapher Poetry Jam Reihe ins Leben.

„Metapher Poetry“ ist eine Plattform für die unterschiedlichsten Künstler*innen des gesprochenen Wortes. Hier begegnen sich Poesie, Rap, Schauspiel, Gesang und Kurzgeschichte, die eine Collage aus Worten und Sinneseindrücken gestalten.

Im Anschluss an das geplante Line-Up gibt es eine offene Bühne, bei der ihr herzlich eingeladen seid zu jammen oder eure Texte und Lieder vor interessiertem Publikum zu präsentieren.

Eintritt Frei um Spenden wird gebeten.

 

Dez
3
Mo
About Christmas Songs Tour 2018 mit Megan Nash / The Green Apple Sea / Scotch and Water @ Weltempfänger
Dez 3 um 20:00 – 22:00
About Christmas Songs Tour 2018 mit Megan Nash / The Green Apple Sea / Scotch and Water @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

DevilDuck Records schicken schon seit vielen Jahren tolle Musiker gemeinsam auf Tour. Die Musiker unterstützen sich dann gegenseitig auf der Bühne und machen die Shows zu einzigartigen Erlebnissen.

Mit dabei sind:
Megan Nash
The Green Apple Sea
Scotch & Water

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Megan Nash (can)
Zum ersten Mal mit Band! Sie ist eine Rampensau und Alleinunterhalterin – Megan gewinnt das Publikum mit ihrer sehr persönlichen Art sofort für sich. Diesen herzlichen Empfang durften wir nun beim Reeperbahn Festival und zwei weiteren Deutschlandtouren beobachten. Ihr Überraschungsmoment ist ihre kraftvolle Stimme, die weibliche Colter Wall?!!
https://www.facebook.com/megannashmusic/

The Green Apple Sea (de)
Diese Amerikana-Folkband gibt es schon seit mehr als zehn Jahren und sie ist eine, die es über den großen Teich geschafft hat, mit einer eigenen Tour in den USA. Dieses Jahr ist ein neues Album erschienen, dazu ein großes Feature im Rolling Stone, was ihre Qualitäten als Band mit Harmoniegesängen und warmen Melodien unterstreicht.
www.facebook.com/thegreenapplesea
https://youtu.be/gTu_xkx0FS4

Scotch & Water (de)
Diese Band ist unsere Neu-Entdeckung, wenn man außer Acht lässt, das Gitarrist Hans Teil der Band Naked As We Came war. Das neue Projekt mit Frontfrau klingt wenn Indie und wiegender Pop auf die rauchige Note von Folk trifftsteht Indiepop im Vordergrund und es gibt eine Leadsängerin plus ausgebildete Musiker. Eine vielversprechende Band, die sich zudem beim Reeperbahn Festival vorstellen wird.
www.facebook.com/ScotchAndWaterBand
https://youtu.be/jFBuJk7hbMg

Dez
8
Sa
Tim Neuhaus Duo (B) @ Weltempfänger
Dez 8 um 20:00
Tim Neuhaus Duo (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Tim Neuhaus! Diesen Namen hat doch irgendwie jeder schon einmal gehört. Als Drummer von Clueso, Stammmitglied der Tour of Tours oder als großartigen Solo Künstler. So oder so, wird es mit Tim immer gut. Dieses Mal dann als Duo.

Wir freuen uns sehr darauf, auf AAAAHs und Ooooohs mit Tim.

Der Eintritt ist, wie immer frei, um großzügige Spenden für die Künstler wird gebeten.

„Ständig neu klingen? Ich will nach mir klingen!“ – Tim Neuhaus ist mit seinem dritten Album zurück

Nach „The Cabinet“ (2011) und „Now“ (2013) erschien im September 2017 Tims offiziell drittes Album „Pose I+II“ – diesmal eine vollwertige Soloplatte – bei Grand Hotel van Cleef. Fast jedes Instrument darauf hat Tim selbst eingespielt. Für ihn geht der Entstehungsprozess der neuen Stücke zurück zu seinen Anfangstagen: „Ich habe die Musik so geschrieben, wie ich es mit 16 schon gemacht habe. Nicht zu viel nachdenken, wenig Effekte, Experimente wagen.“

Dabei kamen, mehr als je zuvor, die zwei Seiten von Tim Neuhaus als Musiker zum Vorschein: als Drummer und musikalischer Kollaborateur von großen Pop-Acts wie Clueso oder Glen Hansard hat er auf riesigen Bühnen vor tausenden Menschen gespielt, und verstanden wie man gute, wertvolle Popsongs schreibt. Diese Skills schlagen sich in der ersten Hälfte des neuen Albums nieder. Eingängige, verständliche Stücke, die trotzdem mehrdimensional funktionieren.

Die zweite Seite des Albums gehört dem Frickler in Tim: vertrackte Drumbeats, verspulte Breaks, verschobene Arrangements. Tim lässt seinen Experimenten hier freien Lauf und lässt die Stücke zu dem werden, was sie verlangen.

Ein Jahr ist seit der Veröffentlichung von „Pose I+II“ vergangen: Tim Neuhaus bisher ambitioniertestes und rundestes Album. Nach der Album-Release Tour wurde eine komplette Filmmusik geschrieben, TOUR OF TOURS wiiederbelebt und an Cluesos Nr. 1 Album „Handgepäck I“ mitgeschrieben und produziert. Es folgten über 80 Konzerte als musikalischer Sidekick von Clueso. Ende 2018 soll aber das „Pose“-Kapitel nochmal würdig gefeiert werden: Mit großer & kleiner Besetzung & Überraschungen. Dazu kündigt Tim die Fortsetzung seines Solo-Albums an: „Pose III+IV“!

Dez
10
Mo
Torpus & The Art Directors & Easy October @ Weltempfänger
Dez 10 um 20:00
Torpus & The Art Directors & Easy October @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

So einfach gehts manchmal. Man sieht, dass seine Liebelingsband noch nen Offday hat und fragt einfach nach ob sie vorbeikommen. Und Zack. Torpus & The Art Directors spielen in unserem bescheidenen Cafe. Wir sind schon seid Jahren Fan und freuen uns tierisch drauf.

Der Eintrit ist, wie immer frei
Um großzügige Spenden wird gebeten.

Support: Easy October

Torpus and the Art Directors
Das verflixte dritte Album gerät für viele Bands zur Zerreißprobe. Auf dem Debüt genießt man noch herrlich naive Narrenfreiheit, auf dem Zweitwerk muss man schon den Balance-Akt zwischen Weiterentwicklung und Erwartungshaltung meistern – auf Album Nummer 3 aber muss man sich endgültig entscheiden, wie man seine Kunst betreiben möchte:

Geht man den Weg des Kompromisses und nutzt die vielen kleinen manipulatorischen Kniffe, die man in zwei Alben-Zyklen erlernt hat, um die Chancen des wirtschaftlichen Erfolgs seiner Band zu verbessern, oder besinnt man sich zurück auf die Musik an sich, und spielt die Songs und Töne so, wie sie aus einem herausfließen, wie sie erdacht waren.

Sönke Torpus, Jenny Apelmo, Melf Petersen, Ove Thomsen und Felix Roll haben sich sowas für den kompromislosen Weg entschieden und kommen mit ihrem dritten gemeinsamen Album ganz dicht an den Kern ihrer Band, klingen so sehr nach einer gemeinsamen Vision wie nie zuvor.

Produziert hat die Band das Album diesmal selbst. Aufgenommen wurde wieder in dem alten Schulgebäude in Nordfriesland, wo auch schon der Vorgänger „The Dawn Chorus“ entstand. Diesmal wurden die Instrumente – mit kleinen Ausnahmen – live eingespielt. Für den abschließenden Mix konnte die Band wieder ihren langjährigen Wegbegleiter Simon Frontzek gewinnen. Das Resultat ist ein warmer, kratziger Sound, der das Album jetzt schon wie einen Klassiker klingen lässt und nicht wie eine Platte die in 2017 aufgenommen wurde. Es rauscht und knistert, dass es eine wahre Freude ist und man es kaum erwarten kann, diese Songs auf Vinyl zu hören.

Insgesamt mehr Platz eingeräumt wurde in den neuen Songs der E-Gitarre von Melf Petersen, der in Songs wie „Antonia“ oder „4×7“ die Führung der Art Directors übernimmt. Hier und da atmet das Album sogar den Spirit von 60s Rock’n’Roll und den Beach Boys, eine neue Komponente im Sound der Band, die sich perfekt einpasst. Auch zu erwähnen ist die beeindruckende gesangliche Leistung von Frontmann Sönke Torpus: nicht nur in den beiden Songs, deren Texte auf Haustier-Metaphern basieren, „He’s A Cat“ und „I’m A Dog“, beweist er eine eindrucksvolle Stimmvielfalt und Sicherheit. Über die Länge der gesamten Platte ist es ein Genuß, Torpus‘ Melodien zuzuhören, vorallem dann wenn er vom Chor seiner gesamten Band unterstützt wird. In den Vordergrund spielt sich jedoch kein Mitglied der Art Directors, das hier ist ein Produkt der Gemeinschaft und gebündelter Kreativität.

Torpus & The Art Directors beweisen mit Album #3, dass sie laufen und laufen und laufen wie ein gutgepflegter Auto-Motor. Keine Anzeichen von Abnutzung, alles funktioniert noch so gut wie am ersten Tag. Dieses Album ist wie gemacht für die Live-Darbietung, ist sie doch eine fast perfekte Abbildung über die Großartigkeit der Live-Fähigkeiten dieser Band: Wie gut, dass die nächste Tour schon wieder vor der Tür steht.

Dez
14
Fr
Frau Lindblom & Herr Koch @ Weltempfänger
Dez 14 um 20:00
Frau Lindblom & Herr Koch @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Musik direkt aus der Nachbarschaft. Wir waren neulich zufällig bei einem von Herr Kochs Konzerten und waren völlig hin und weg von der Ehrlichkeit, dem Witz und der Authetizität seiner Songs. Den mussten wir einladen. Ein Glück bringt er auch nocht Verstärkung mit.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Web:
https://www.fraulindblomundherrkoch.de

Frau Lindblom kommt aus Malmö und ist Sängerin und Komponistin. Außerdem spielt sie Schlagzeug, Akkordeon, Klarinette, Melodika und alle Gegenstände, die ihr unter die Finger kommen und Klänge produzieren.

Herr Koch kommt aus Köln. Er schreibt Chansons und singt. Live spielt er Elektrogitarre. Im Studio spielt er auch Mandoline, Ukulele, chromatische Mundharmonika sowie Kontrabass, Vibraphon und Schlagzeug aus dem Rechner.

Dez
20
Do
Fallinn Wolf Weihnachtskonzert @ Weltempfänger
Dez 20 um 20:00
Fallinn Wolf Weihnachtskonzert @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Eine Nachricht von Fallinn Wolf:
Das Jahr neigt sich schon wieder unvermeidbar dem Ende zu. Bevor wir die Kölner Zelte abbrechen, die Feiertage genießen, das dicke Winterfell in die Höhle getragen wird und wir ein Winterschläfchen vor dem häuslichen Weihnachtsbaum halten, wollen wir mit euch in der gemütlichen Atmosphäre des Weltempfängers feiern.

Wir freuen uns sehr, dass diese beiden Kölner Ausnahmemusikerinnen bei uns zu Gast sind und sind sicher, dass sie euch verliebt machen werden mit ihrer Musik.

Der Eintritt ist, wie immer, frei.
Um Großzügige Spenden wird gebeten

Jan
17
Do
Theodor Shitstorm @ Weltempfänger
Jan 17 um 20:00
Theodor Shitstorm @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns sehr auf Theodor Shitstorm. Das wird ganz groß.

 

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

 

 

https://www.facebook.com/theodorshitstorm/

https://www.ghvc-shop.de/detail/theodor-shitstorm-sie-werden-dich-lieben

Bio:

Theodors Eltern sind die Singer-Songwriterin Desiree Klaeukens und der Filmemacher Dietrich Brüggemann. Sie kennen sich seit einigen Jahren, er hat in ihr bereits eine Schauspielerin entdeckt, jetzt entdeckt sie in ihm den Musiker, und schon küsst die Muse die Muse. Also laden sie einen Laptop, eine Gitarre, ein Mikrofon und viele Kabel in einen steinalten Porsche und fahren in Richtung Balkan, wo die Sonne scheint und man bei Freunden übernachten kann. Doch schon am ersten Tag findet die Reise ein jähes Ende: Getriebeschaden in der Slowakei. Für einen Moment droht das ganze Unternehmen zu scheitern. Doch dann findet sich in Wien ein Autovermieter, der keine Fragen stellt, und die Reise geht in einem steinalten Golf weiter. Auf staubigen Straßen und in einer heißen Wohnung in Belgrad entstehen in den folgenden zwei Wochen Hymnen auf den Rock’n’Roll und den erweiterten Kunstbegriff, Klagelieder über die alte Tante BRD, absurde Schuldzuweisungen, Balladen für die Autobahn und zweistimmige Ratgeber für alle Lebenslagen.

Feb
10
So
Jay Minor Nachmittagskonzert @ Weltempfänger
Feb 10 um 17:00
Jay Minor Nachmittagskonzert @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Lust auf erstklassige Gitarrenmusik? Jay Minor (Vater von Isabell Honig / Safetyville / We used to be Tourists ) kommt uns im Weltempfänger besuchen und spielt aus seinem reichhaltigen Programm.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

JAY MINOR acoustic guitar / solo fingerstyle

Sein gitarristischer Start in der Klassik, seine Singer/Songwriter Zeit, vielfältige musikalische Schwerpunkte in verschiedenen Bands (Irish Folk, Rock, Pop, Country), Ausflüge in die Welt des Musicals, sowie starke Einflüsse aus dem Fingerstyle ermöglichen es ihm, stilistisch aus dem Vollen zu schöpfen. Es ist der Mix der Bestandteile aus Folk, Blues, Ragtime, Boogie, lateimamerikanischen Rythmen und klassischen Elementen, der –gepaart mit Virtuositätund Spielfreude –sein Programm prägt. Eigene Kompositionen wechseln sich ab mit ausgefeilten Instrumental-Arrangement bekannter Songs. Dabei bricht er bisweilenaus seiner eher romantisch und balladesk angelegten Songauswahl aus und dann sind selbst Rock-Klassiker wie „Smoke on the water“ nicht mehr sicher vor nicht immer ganz ernst gemeinten Fingerstyle-Bearbeitung.————————————————————————————–

Jay Minor kann mittlerweile zurückblicken auf Gast-Auftritte bei Konzerten von Richard Smith & Julie Adams, Franco Morone, Clive Carroll, Andrea Valeri, Maneli Jamal, Sönke Meinen, im Vorprogramm von Fools Garden (im Duett mit seiner Tochter Isa), auf eine USA-Tour im Jahr 2014 und er steht seit einigen Jahren immer wieder mit dem amerikanischen Gitarristen Adam Rafferty auf der Bühne.Im Gepäck hat er sein aktuelles 2. Solo-Album „Uncovered Memories“, aus dem er einige Ausschnitte präsentieren wird.

Feb
18
Mo
Minru @ Weltempfänger
Feb 18 um 20:00
Minru @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Foto by Juliette Bral

Es gibt Bands, die schicken uns Videos von sich und wir wissen sofort, dass wir sie gern einladen möchten. So ging es uns auch bei RU, die uns sofort mit ihrem schönen Sound überzeugt haben.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

New folk with a blend of dreamy alt-pop, Ru is the musical character of Swedish-born and Berlin-based musician and songwriter Caroline Blomqvist. Finding her inspiration in various elements such as Haiku poetry, fantastical tivoli sounds and John Bauer’s folklore illustrations, Ru’s haunting melodies and atmospheric guitars speak of Scandinavian wilderness and longing, melancholic nostalgia.
Since the first EP release of ”Hunter & Prey” in spring 2017, Ru and her band has been playing gigs and festivals across Germany, as well as three weeks tour through Mexico. In 2018 the main focus was laid on recording new music, and the result is a 5-Track EP named ”Yearnings“. On these recordings, Ru is trying out a new take on traditional pop songwriting, with bigger arrangements and experimenting with unusual instrumentations, such as a mellow Hammond organ, ukulele, metallic toy pianos and an old harmonium. „Yearnings“ will be released in February 2019 on the Swedish label PACAYA records.

LINKS

https://www.facebook.com/soundsofru/
https://soundcloud.com/soundsofru
https://soundsofru.bandcamp.com/releases
https://www.instagram.com/soundsofru/

MUSIC VIDEOS

https://www.youtube.com/watch?v=fkZ568dCBRU
https://www.youtube.com/watch?v=KeE5F23GBjU
https://www.youtube.com/watch?v=eJJsMq2E3Wc

Feb
22
Fr
Heated Land @ Weltempfänger
Feb 22 um 20:00
Heated Land @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Heated Land waren eine der ersten Bands, die überhaupt im Weltempfänger gespielt haben. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her und daher freuen wir uns umso mehr auf eine Rückkehr. Blues Folk a la carte aus Dresden mit tiefer eindringender Stimme Mundharmonika, Bass und Grooves die euch die Schuhe auszieht.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden für die Künstler wird gebeten. Diese gehe. zu 100% an die Künstler.

Feb
24
So
Spoken Word @ Weltempfänger
Feb 24 um 19:00
Spoken Word @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Join us for Cologne’s first multi-lingual spoken word / open – stage event! Bring your words, your songs, your comedy, your poetry to our stage – all languages are welcome.
Sign-Up at the event itself, performances can take up to 6 minutes.

The entrance is FREE!

Sign-Up for a performance:
If you want to perform on stage you have to sign up. All you have to do is:
1) Come to us between 19:00 and 19:15 and tell us your name we will put you on the list. At 19:20 we will start and call you to the stage randomly.
2) If you didn‘t plan to perform but decide later to go on stage: Again just come to us during the event and tell us your name.
Nothing easier than that! 🙂

Important note: If you want tp sing and need muisc, but dont want to play the guitar it would be easiest if your music was easily accessible online!

Spoken Word Köln is a sister event to Spoken Word Istanbul (itself offspring of Spoken Word Paris), where Spoken Worders meet weekly to share their passions, their laughter, their emotions and their art on the stage. Spoken Word is a community that welcomes anyone regardless of language, race, sexuality and gender.

Mrz
1
Fr
Ian Fisher @ Weltempfänger
Mrz 1 um 20:00
Ian Fisher @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Ian Fisher ist einer der talentiertesten jungen Songschreiber der letzten Jahre. Er tourte sich in den letzten Jahren Weltweit den allerwertesten wund und ist Teil der großartigen Tour of Tours.

Wir freuen uns sehr auf seinen Besuch, denn er ist auch noch ein sehr freundlicher Zeigenosse.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für den Künslter, möglichst in Scheinform, wird gebeten. Diese gehen zu 100 % an die Künstler.

http://www.ianfishersongs.com/
https://www.facebook.com/ianfishersongs
https://www.instagram.com/ianfishersongs/
https://twitter.com/ianfishersongs
https://www.youtube.com/c/IanFisherSongs
https://ianfisher.bandcamp.com
http://www.bandsintown.com/IanFisher
https://soundcloud.com/ian-fisher

Raised on the river, living on the road… With many miles in his memory, and many more in sight, Ian Fisher has become the archetypal ramblin’ songster he learned about from his father’s record player. Round and round and round he goes – where he stops…

Ian Fisher was raised in Ste. Genevieve, Missouri, a town of 4,000 honest folks between Highway 61 and the Mississippi River. He remembers spending days on his grandfather’s farm and nights at the Dairy Queen. “There wasn’t much to do but pick up a guitar and write a song,” recounts Ian. The songs written in his Ste. Genevieve basement were about a world yet to be seen, a life waiting to be lived. “It didn’t take long for those songs to feel like lies,” Ian remembers. “I could write about whatever I wanted, but if it wasn’t honest, it wasn’t worth writing… or listening too, for that matter.” It was time to say goodbye to the fields and find some truth down the road.

Leaving Ste. Genevieve behind, Ian set out for the “big city” of St. Louis, where the residents’ dreams are like the many abandoned factories: oversized and decaying, but fertile soil for the creative few who choose to tend to them. He went looking for truth in books on politics and found it, but there was a hitch. “I found lots of truths in books, but not my own: other people’s truths.” Sure, that made for a better song than the ignorant musings of youth, but there was still no experience in those songs. And for that, there is only one place to turn: the road.

This go around, the road would lead somewhere different than just 50 miles up the Mississippi. Ian packed up his guitar case, got on a plane, and emigrated to Vienna, Austria. It was surreal. Being in Vienna, five thousand miles from his grandfather’s farm, Ian felt like he was home for the first time. It only took 24 hours for him to know that he would be spending much more time on this side of the ocean. Here was inspiration! Here was freedom! Here was the first place that Ian experienced who he truly was. “And I’ll be damned if the honest songs didn’t start to flow like the Danube itself.” All the same, this home away from home couldn’t last. It seems that something else had already become Ian’s home: the road.

In 2010, Ian traded his Viennese life for a short stint in New York City then a flat in Berlin, Germany, that would enable him to tour full time and he’s been counting train tracks ever since. After hundreds of concerts in Germany, Austria, Switzerland, France, Denmark, the Netherlands, Ireland, and the U.S., a dozen albums or so, and upwards of 1200 songs, Ian has found a refrain. Like a dusty record, it spins endlessly: the road, the road, the road.

Mrz
12
Di
Mo Klé @ Weltempfänger
Mrz 12 um 20:00
Mo Klé @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit MoKlé.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Mo Klé writes songs and sings them. This makes him a singer-songwriter – or a „Liedermacher“ as people say in German. He writes them mostly in the evenings, always with a guitar on his knees and a pen in his hand.
https://www.facebook.com/MoKleSongs

Picture by Kalena Leo (www.kalena.ch) and Aline Gurzeler

Mrz
24
So
Spoken Word @ Weltempfänger
Mrz 24 um 19:00
Spoken Word @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Join us for Cologne’s first multi-lingual spoken word / open – stage event! Bring your words, your songs, your comedy, your poetry to our stage – all languages are welcome.
Sign-Up at the event itself, performances can take up to 6 minutes.

The entrance is FREE!

Sign-Up for a performance:
If you want to perform on stage you have to sign up. All you have to do is:
1) Come to us between 19:00 and 19:15 and tell us your name we will put you on the list. At 19:20 we will start and call you to the stage randomly.
2) If you didn‘t plan to perform but decide later to go on stage: Again just come to us during the event and tell us your name.
Nothing easier than that! 🙂

Important note: If you want tp sing and need muisc, but dont want to play the guitar it would be easiest if your music was easily accessible online!

Spoken Word Köln is a sister event to Spoken Word Istanbul (itself offspring of Spoken Word Paris), where Spoken Worders meet weekly to share their passions, their laughter, their emotions and their art on the stage. Spoken Word is a community that welcomes anyone regardless of language, race, sexuality and gender.

Mrz
29
Fr
Melodica Festival Warm Up Night @ Weltempfänger
Mrz 29 um 20:00 – 22:00
Melodica Festival Warm Up Night @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zum 7ten Mal feiern wir nun gemeinsam mit euch das Melodica Festival Cologne. Wir haben schon tolle Künstler eingeladen und freuen uns schon sehr auf ein gemütliches Wochenende mit neuen und alten Freunden.

Damit wir, das Festival veranstalten können, sind wir auf eure Spenden angewiesen. Wir werden während der Konzerte immer wieder Spenden sammeln und freuen uns wenn ihr mit uns die Künstler und unser Festival unterstützt.

Das Melodica Festival Cologne findet mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Köln statt.

Künstler:
Stereo Naked – Köln
Martin Baltser – DNK
Terra Profonda – HUN
KOE KOMOY – K
Thisell – SWE
Parking Lot Flowers (K)
Faira (K)
Florian Ostertag (D)
ALPINE DWELLER (AU)
komparse (K)
The First Wolf (NL)
Shawn William Clarke (CAN)
Haggren Gravlund

Mrz
30
Sa
Melodica Festival Cologne #7 @ Weltempfänger
Mrz 30 um 15:00 – Mrz 31 um 17:00
Melodica Festival Cologne #7 @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zum 7ten Mal feiern wir nun gemeinsam mit euch das Melodica Festival Cologne. Wir haben schon tolle Künstler eingeladen und freuen uns schon sehr auf ein gemütliches Wochenende mit neuen und alten Freunden.

Damit wir, das Festival veranstalten können, sind wir auf eure Spenden angewiesen. Wir werden während der Konzerte immer wieder Spenden sammeln und freuen uns wenn ihr mit uns die Künstler und unser Festival unterstützt.

Das Melodica Festival Cologne findet mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Köln statt.

Künstler:
Stereo Naked – Köln
Martin Baltser – DNK
Terra Profonda – HUN
KOE KOMOY – K
Thisell – SWE
Parking Lot Flowers (K)
Faira (K)
Florian Ostertag (D)
ALPINE DWELLER (AU)
komparse (K)
The First Wolf (NL)
Shawn William Clarke (CAN)
Haggren Gravlund

Apr
10
Mi
Interbellum (LBN) @ Weltempfänger
Apr 10 um 20:00
Interbellum (LBN) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns das Interbellum aus dem Libanon ex – charlie Rayne uns wieder besucht. Ein Ausnahmemusiker und freundlicher Zeitgenosse.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um Spenden wird gebeten.

Foto by Sama Beydoun

Interbellum
ist das Musikprojekt des libanesischen Singer-Songwriter
Karl Mattar (aka Charlie Rayne). Noise Pop, Folk und Garagenrock
verschmelzen zu einem unverwechselbaren Sound, in den sich Mattars Songwriting einbettet.Sein aktuelles Album Dead Pets, Old Griefs (2018, Ruptured/Cargo Records UK) entstand in Beirut, in Zusammenarbeit mit Langzeit-Produzent Fadi Tabbal. Die 10 Songs, die sich um Erinnerungen, Kindheit und Verlust drehen, evozieren den Klang einer kaputten Spieluhr. Lärm und Dissonanz verwischen die kaleidoskopischen, melodischen Tracks.
Projekt und Album schafften es auf die Besten-Listen in und außerhalb des Mittleren Ostens und wurden in Publikationen wie Gold Flake Paint, The Wire und GQ Middle East hochgelobt.

Apr
21
So
The Bland – Indiefolk (SWE) @ Weltempfänger
Apr 21 um 20:00
The Bland - Indiefolk (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

The Bland aus Schweden kommen wieder auf Tour und sind zum ersten Mal bei uns zu Gast. Wir waren gleich hin und weg und haben sie sofort eingeladen. präsentiert von akustik-gitarre.com, Kulturnews, Nordis – Das Nordeuropa-Magazin & Stadtrevue.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

The Bland wird in den schwedischen Medien als „das bestgehütete Geheimnis“ ihrer Musiklandschaft beschrieben – und das wird nun auf die ganze Welt losgelassen.
Seit The Bland touren, werden ihre Shows als eine „musikalische Explosion“ und etwas Neues, etwas Magisches beschrieben. Sie hatten bald einen Plattenvertrag bei BMG unterschrieben und spielten das erste Mal in ihrem Leben ganze Tourneen – dabei ertranken Leadsänger Axel Öberg und Gitarrist Anton Torstensson beinahe in einem Fluss in Italien. Nach diesem Vorfall zogen sie sich zurück in ihre Scheune, mitten in der beschaulichen Landschaft Schwedens, und erzählten ihre Geschichte.
Das Album „Each Bend I Pass“ (2017) welches dort entstanden ist, handelt davon, wie sich das zu Hause ihrer Kindheit in Neon-Infernos großer Städte verwandelt. Mit einer dreiwöchigen Tour durch Europa konnten sie sich mit dieser Platte in die Herzen vieler Zuschauer spielen.
Und hier geht die Reise erst richtig los. Im nächsten Jahr wird die Folkpop/Americana-Band eine neue Veröffentlichung auf Backseat nachlegen und wieder auf eine ausgedehnte Tour kommen, um diese vorzustellen.

Pressestimmen:
Head Oh“ ist in meinen Ohren der beste Folksong seit „The Cave“. „Each Bend I Pass“ ist also vielmehr als nur eine Folkplatte, nein es ist DIE Folkplatte des Jahres für mich. – WE LOVE THAT

Folkrock, Americana und Country – all das wird hier exzellent adaptiert und mit dieser schwedischen Sehnsucht nach der Prärie unterlegt. – FRIZZ

Zuweilen ambitioniert mit angedeuteten Prog-Strukturen aufgebohrt, ansonsten aber eher locker aus dem Ärmel geschüttelt und mit viel Sinn für angenehme Melodien und einem gewissen Retro-Touch… – GÄSTELISTE.DE

www.the-bland.com
www.backseat-pr.de
www.allrooms-booking.com

Mai
2
Do
The Fire Harvest and Mike Feuerstack @ Weltempfänger
Mai 2 um 20:00
The Fire Harvest and Mike Feuerstack @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mensch. Das wird vielleicht was! The Fire Harvest kommen wieder zu uns und bringen unseren alten Freund Mike K Feuerstack mit. Es verspricht ein toller Abend zu werden.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler in großzügiger Form wird gebeten.

Info:
The Fire Harvest brings withheld, song-oriented music which finds it’s balance somewhere in between slowcore, altcountry and post-rock. The music is like an emotional sniper who takes the time, of which at some point you’ll get the full hit. The sobriety of the songs and the cool torment of the singing reminds of bands like Palace Brothers, Idaho, The For Carnation, Karate and Low.

Mai
14
Di
BRTHR @ Weltempfänger
Mai 14 um 20:00
BRTHR @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

BRTHR sind tatsächlich schon so etwas wie unsere Brüder, Brudis sozusagen. Wir freuen uns, dass Sie nochmal den Weg zu uns finden.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.

BRTHR mischt Einflüsse aus dem Soul der 60er-Jahre und dem Tulsa Sound eines J.J.Cale zu einem sehr groovigen, entschleunigten Sound.
Nachdem das Debütalbum „Strange Nights“ (2017) BRTHR zum Newcomer des Monats bei NDR N-Joy machte und Features auf MDR Kultur und FluxFM folgten, legte das Duo nach. Im September 2018 erschien ihr neues Album „A Different Kind Of Light“ auf dem Hamburger Label „Backseat“.
Herrlich entspannter lo-fi Folk für Fans von Americana, Blues und guten Songs. „Americana-Folk, der die Weite von Neil Young und das sengende Flimmern von Calexico vereint.“ – Visions „BRTHR take all the authentic elements of Folk, Blues, Gospel and Country and transform
them into a smooth sound of their own.“ – NBHAP

Mai
19
So
Welti & Vinyl @ Weltempfänger
Mai 19 um 17:00
Welti & Vinyl @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Welti & Vinyl – Der Schallplatten-Stammtisch

Wisst ihr noch? Wir saßen abends stundenlang auf Sofas, hörten Musik und sprachen über sonderbare Bands, spannende Alben und die nächsten Konzerte. Das möchten wir wieder tun!

Wir freuen uns daher sehr euch eine neue Reihe im Weltempfänger vorstellen zu können: Welti & Vinyl

An jedem dritten Sonntag im Monat werden wir in Zukunft die Plattenspieler auspacken und ab 17.00 entspannt zusammen Platten hören.
Euch erwartet ein Treffpunkt für Vinylliebhaber und ihr könnt mitmachen. Bringt eure Lieblingsplatte mit, spielt eure heißesten Neuerwerbungen vor oder kommt einfach zum Zuhören vorbei.
Unsere Tanzteppich-DJs Stefan Honig und Bastian Kuellenberg laden zum offenen Schallplatten-Stammtisch ein. Hier tauschen sich nette Leute bei Kaffee, Limo oder Bier über Musik und alles andere aus. Gemütlichkeit ist das Motto und musikalische Grenzen bleiben draußen.

Jun
9
So
Bergen @ Weltempfänger
Jun 9 um 20:00
Bergen @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Seit etwa zwei bis drei Jahren versuchen wir nun die Dresdner Band Bergen für ein Konzert bei uns zu gewinnen. Nun haben wir es ENDLICH geschafft. Wir freuen uns auf einen schönen Abend voll netter, geschmackvoller, textlich imposanter deutscher Popmusik mit Folkeinschlag.

Der Eintritt ist Frei – 100 % Der Spenden gehen an die Künstler
20.00 Uhr

www.bergenmachtmusik.de
www.facebook.com/bergenmachtmusik
http://bergenmachtmusik.bandcamp.com
www.kfrecords.de
www.brokensilence.de

Zwei Selbstmorde, eine Bluttat, ein Beziehungsende mit gemeinsamem Kleinkind, Pegida-Demos und ein paar alte Jungs, denen das Heraufbeschwören der Jugend beim
Kneipenabend nicht mehr so recht gelingen will. „Jetzt ist alles entgleist“ heißt es im Prolog gleich zu Beginn und stellt diesem Mini-Album ein Konzept voran. Keiner weiß so recht wohin, aber alle wollen irgendwie weg. Die Lieder der Band bergen aus Dresden, die wie schon zuletzt von Erdmöbels ekimas mit
dem letzten Schliff versehen wurden, handeln vom scheinbar endlosen Prozess des Erwachsenwerdens, von fragilen Konstrukten, wie dem gemeinsamen Heim, Beziehung und Kleinfamilie, die in „Klötze“ allesamt wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Anderswo erschrickt man vor der eigenen Gesetztheit, vor der Beiläufigkeit der Beobachtung der Langweiligkeit des eigenen Lebens, wie wenn sich der Erzähler in „Zeiten für Kerle“ selbst reflektiert: „Ich habe die Hände schon fast betulich vorm Bauch und höre Geschichten, für die man Vorwissen braucht.“ „Zeiten für Kerle“ ist mehr Mensch und weniger Tier, mehr schmerzhafter Realismus und weniger Absonderlichkeit als es bei bergen bisher üblich war. Mit „Die laufenden Toten“ wird sich (fast) explizit politisch mit der Pegida-Bewegung befasst, die in Dresden montags neuerdings aus vielen Kehlen deutsches Liedgut erklingen lässt. „Es ist ein knackender Ton wenn dein Mitleid abreißt, wenn ein menschliches Herz aus sich selber vereist, ohne Hast“, heißt es in dem Lied, das sich in einen der Demonstranten hineinversetzt.

Zwischen alldem wirkt die kurze Rückkehr zum „Bärenmann“ (dessen Teile I und II auf dem
letzten, gleichnamigen Album der Band von 2013 zu finden sind) und dessen liebevolle Beerdigung fast schon wie erholsamer Eskapismus. „Frau vom Fischer“ – der vielleicht ergreifendste Song, den bergen je geschrieben haben – klingt schließlich fast wie eine alte Fabel (wenn nicht der Begriff „untersexen“ darin
vorkäme). Tatsächlich ist das ein klassischer Storytelling-Song, der alle Motive des Albums miteinander verbindet, bevor er in eine Adaption von „Wie ein stolzer Adler“ (Text: Heinrich Schütz -1840, Musik: Ludwig Spohr ~1840-1859, gesungen und bearbeitet durch den Dresdner Gnadenchor) mündet und altes deutsches Liedgut wieder zurückholt auf die Seite von Zweifel, Mitgefühl und Wunderlichkeit.
Man kann ihre Musik Folkpop nennen, man dürfe, so die Band, aber auch Schlager dazu sagen. bergen ist inzwischen so etwas wie ein klapperiges Vier-Mann-Gerüst, das abends ganz ehrbar in einem Kellerraum im Osten Dresdens probt. Die Gänge stinken ein bisschen nach Urin und Bier und gleich obendrüber hämmern verärgerte Kosmetikerinnen an’s Heizungsrohr, wenn sie mal ein bisschen zu viel Schwung aufnehmen. Live wie auch auf dem Album wird jenes Gerüst an allen Ecken und Enden verziert – durch die vielschichtigen Backing Vocals von Cornelia Mothes, eine traurige Trompete von Gründungsmitglied Sten Friedrich, der mittlerweile in Hamburg lebt, und den Multi-Instrumentalisten Ludwig Bauer. Das, was im Keller hemdsärmelig und hölzern klingt, das nach Halt sucht und das
eigene Steif- und Erwachsenwerden erschrocken bis ironisch verklausuliert, schwingt sich dann tatsächlich wie ein stolzer Adler in die Höhe, auf „daß es roh die Seele auf zum Himmel
zieht.“

Okt
12
Sa
Oleka Monday – (Indie/Powerpop) @ Weltempfänger
Okt 12 um 20:00
Oleka Monday - (Indie/Powerpop) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Oleka Monday sind alte gute Freunde die erstaulich frischen Powerpop spielen und stets für frohe Gemüter sorgen. Wir freuen uns sie mit Ihrer neuen EP begrüßen zu dürfen und bereiten uns innerlich schon einmal aufs Tanzen vor.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

OLEKA MONDAY ist eine Indie/PowerPop-Band aus Köln, deren Songs man die Liebe der Band zur Popmusik der 60er bis 80er Jahre deutlich anhört: Der Jangle-Sound bekannter 60s-Klassiker und 80s Mod Revival Power Pop, von Soul und Ska inspirierte Bläser und eine knackige Hammond-Orgel, eingängige Melodien und mehrstimmiger Gesang…
Genre-typische Vintage-Verliebtheit also, aber ohne dogmatische Stil-Schubladen. Kein Anspruch auf Coolness und erst recht kein gefühliges Pathos. Stattdessen einfach authentische Spielfreude und zeitlose Popsongs, die thematisch, neben klassischen Alltagserfahrungen und Zwischenmenschlichem, auch immer wieder einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft werfen und dabei klar Stellung beziehen für Freiheit, Toleranz und Offenheit.

Nov
2
Sa
Darling West – (NOR) @ Weltempfänger
Nov 2 um 20:00
Darling West - (NOR) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Darling West machen so unglaublich bezaubernde Musik, dass wir sie sofort einladen mussten. Wir freuen uns sehr, dass sie der Einladung nachgekommen sind.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Die letzten zwölf Monate in der Bandgeschichte von Darling West lassen sich wohl am einfachsten mit dem Wort “fantastisch” beschreiben. Seit der Veröffentlichung ihres zweiten Albums “Vinyl and a Heartache” ist einiges passiert: Konzerte auf der ganzen Welt, Festivalauftritte beim SXSW, dem Folk Aliance in Kansas oder dem City and Americanafest in Nashville.

Sie tourten gemeinsam mit Sam Outlaw und standen als Support von Lucinda Williams auf der Bühne. Ihre Songs laufen auf den größten Radiostationen in Norwegen und sie landeten in Top 100 der US-Country Charts. Auf Spotify haben sie die Marke von 3 Millionen Plays bereits überschritten. Anstatt sich aber auszuruhen, zog es Darling West sofort zurück ins Studio, um ihr drittes Album “While I Was Asleep” aufzunehmen.

Auf ihrem dritten Longplayer erfindet sich die Band nicht neu, aber man erkennt und spürt eine neugewonnene Frische und Energie. Die Melodien versprühen eine angenehme Leichtigkeit und haben an Eingängigkeit gewonnen. Ihr Mix aus Americana, Country und Folk strotzt nur so vor Lebendigkeit und es ist nahezu unmöglich sich dieser sprudelnden Euphorie zu entziehen.

Die letzten zwölf Monate waren bereits fantastisch… lassen wir uns überraschen was die nächsten zwölf mit sich bringen werden.

Foto by Audun Selnes