Calendar

Aug
30
Do
Geschichten gegen den Hass – mit Melanie Raabe @ Weltempfänger
Aug 30 um 21:30
Geschichten gegen den Hass - mit Melanie Raabe @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Manchmal scheint die Welt so hässlich, dass man es alles gar nicht mehr mit ansehen mag. Die Kriege und Katastrophen, das Sterben im Mittelmeer, der Hass und die Häme online. Hass ist hässlich. Wir möchten ihm mit Schönheit begegnen.

Wir – die Schriftsteller Melanie Raabe und Frank Berzbach – laden ein zu einem Abend, an dem es genau darum gehen soll: um das Schöne als Waffe gegen das Schreckliche, das Unfassbare, das Böse. Das Konzept für die Veranstaltung ist von Frank Berzbachs Buch „Die Form der Schönheit“ inspiriert. Sein Essay hat Melanie so bewegt, dass sie es sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam mit Frank einen wahrhaft schönen Abend zu kreieren, an dem wunderbare Menschen auf der kleinen Bühne des Ehrenfelder Weltempfänger Schönes lesen, erzählen, singen.

Der Eintritt ist frei, allerdings wird das Publikum um großzügige Spenden gebeten. Diese gehen an das Kölner Therapiezentrum für Folteropfer, ein Angebot der Caritas für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten, die in Deutschland Schutz suchen. (https://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln-cv/fluechtlinge_einwandernde/fluechtlinge/fluechtlingsberatung/therapiezentrum_fuer_folteropfer_fluechtlingsberatung/)

Aug
31
Fr
Adam Evald (SWE) @ Weltempfänger
Aug 31 um 20:00
Adam Evald (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Adam Evald spielt experimentellen Chamber Pop und kommt aus Schweden. Uns hat er sofort überzeugt. Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch!

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten

Web:

Home

Pressinfo:

Adam Evald is a Swedish chamber pop composer. With honesty and wit, he writes mellifluous pop with an idiosyncratic classical music touch. His melodies are crystal clear, as well as his lyrics, and together they intertwine, creating a thousand-fold map of emotions.

By touring unremittingly, Adam Evald has made himself known all over the world. Since his live debut in 2012, he has given more than 350 performances on four continents: Brazil to Russia, Japan to Albania, China to Greece, India to Mexico, etc.

In concert, Adam Evald is joined by his loyal chamber ensemble, a razor-sharp and dark-humoured quartet, enthralling audiences with its mere presence. When accompanying each other on stage, a savory brew is composed, a dose of hopeful melancholy, ready to be injected into our veins, instantly.

 

 

 

Sep
6
Do
Wayne Graham (US) @ Weltempfänger
Sep 6 um 20:00
Wayne Graham (US) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wayne Graham aus den U.S.A. sind bereits zum zweiten Mal bei uns zu Gast und wir können es kaum fassen, dass sie nochmal in unseren kleinen bescheidenen Laden kommen nachdem sie im letzten Jahr so eine tolle Tour und große Festival wie das Orange Blossom Special gespielt haben

Der Eintritt ist, wie immer frei, um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Wayne Graham – U.S.A.

Web:
www.waynegraham.co
Facebook:
https://www.facebook.com/wgmusic/
Spotify:
https://open.spotify.com/album/1n7mJni4ufxRFL8HPr82pv

Presseinfo:
Als Hayden und Kenny Miles das erste Mal zusammen in einer Band spielen, sind sie acht und 13 Jahre alt. Ihr Vater hat in ihrer Heimatstadt Whitesburg im Südosten von Kentucky gerade eine Kirche gegründet und die beiden begleiten ihn in seinen Gottesdiensten an Schlagzeug und Bass. Musik wurzelt drei Generationen tief in der Familie. Hayden hat sich das Schlagzeugspiel von seinem Onkel abgeschaut, Kenny bekommt Unterricht von Vater und Cousin. Schon ihre Großeltern singen und spielen Instrumente.

Whitesburg ist auch heute noch ein isolierter Ort. Internet und Mobilfunknetze sind nicht flächendeckend vorhanden. Das Leben kreist um drei Koordinaten: Familie, harte Arbeit und Musik.

Die Gegend – und das ist wissenschaftlich belegt – ist die mit der niedrigsten Lebensqualität in den USA. Seit Mitte der 1970er Jahre in steter Rezession befindlich. Geringstes Pro-Kopf-Einkommen, kürzeste Lebenserwartung, straff republikanisch. Beide Großväter – aus deren Vornahmen sich im Übrigen der Bandname WAYNE GRAHAM zusammensetzt – haben im Kohlebergbau gearbeitet, genauso wie ihr Vater und ihr Onkel, der in den Siebzigern die gewalttätigen Auseinandersetzungen der United Mine Workers Union Strikes miterlebte, die Barbara Kopple in ihrem Oskar-prämierte Film HARLAN COUNTY, USA dokumentierte.

Die Antwort auf die Frage, wie die Beiden und der feingliedrige und subtil störrische Alt-Country ihrer Band Wayne Graham dort hineinpassen, ist einfach: Sie tun es nicht. Und das Interesse der Bewohner an ihrer Musik kann man gelinde gesagt als mäßig bezeichnen. Neben ein bisschen Hard Rock findet Musik in dieser Gegend in Kirchen statt oder sollte sonst zumindest streng ‚old-timey‘ sein. „Borrowed Bed“, den Opener des Albums, haben selbst ihre musikbegeisterten Eltern bis zum Erscheinen der Platte noch nicht gehört. Aus dem erstaunlichen Grund, dass in einer Bridge das Wort „Hell“ verwendet wird und man das Böse nicht durch direkte Ansprache heraufbeschwören soll.

„Mexico“ ist bereits ihr viertes Album – das Erste, das in Europa erscheint – und obwohl die Beiden erst 26 und 21 Jahre alt sind, hat es eine fast übernatürliche Reife. „Mexico“ ist konzise und clever. Extrem eingängig, aber nie banal. Kunstfertig, aber nicht verkopft.

Die Lieder sind oft extrem kurz und die luftige Produktion, die die Beiden im Keller ihres Elternhauses bewerkstelligen, ist wie eine Übung in Reduktion: wunderschöne Akkorde und Melodien, ein unheimlich musikalisches Schlagzeugspiel und immer an den richtigen Stellen: widerborstige kleine Details und Breaks und Zeilen, die wie für die Ewigkeit geschrieben wurden.

Songwriter Kenny Miles sagt dazu einfach nur, dass er seinem Hörer keine Zeit stehlen möchte. Schließlich seien seine Lieder wie Antworten auf Fragen, von denen er nicht sicher ist, ob sie tatsächlich jemand gestellt hat.

Thematisch umkreist „Mexico“ den tragischen Tod ihres besten Freundes im Oktober des letzten Jahres. Die erste Zeile des Titeltracks lautet: „It was in your bloodstream on the day you died, til they replaced it with formaldehyde.“ Die Lieder umkreisen jenes ‚It‘ ohne es jemals genau zu benennen. Es ist keine Substanz, sondern eine mystische Verbindung zwischen den drei Freunden, die seit frühester Jugend gemeinsam Musik gemacht haben. „Fellow Man“ der Abschlusstrack, beschreibt eine ihrer letzten gemeinsamen Nächte und umreißt das Thema des Gesprächs, das sie führen als sie plötzlich ein klickendes Geräusch auf dem Asphalt näherkommen hören. Vor der Veranda, auf der sie sitzen, läuft ein Wolf die Straße entlang. Kenny Miles schreibt dazu die Zeile „Like the wolf outside we are led by desire, we are ruled by the time we have lost.“ Und plötzlich erinnert man sich wieder, dass Musik tatsächlich jene Fähigkeit besitzt: über die traurigen, kümmerlichen Fakten und Zahlen hinaus etwas Größerem und ungleich Wichtigerem Ausdruck zu verleihen.

Sep
20
Do
Ben Salters – (AUS) @ Weltempfänger
Sep 20 um 20:00
Ben Salters - (AUS) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Ben Salters ist einer der wohl am fleißigsten australischen Tourmusike unserer Zeit. Unermüdlich reist er durch die Welt um den Leuten seine Musik zu bringen. Zum Glück, legt er auch einen Stop bei uns ein. Wir freuen uns schon sehr auf einen spannenden und bewegenden Abend.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Web:
https://www.bensalter.com.au/

Facebook
www.facebook.com/bensaltermusic

Bandcamp
www.bensaltermusic.bandcamp.com

Bio:
“I firmly believe Ben Salter to be one of Australia’s best singers, and if I weren’t so goddamn competitive, one of its best songwriters as well.” – Tim Rogers (You Am I, The Temperance Union)

Ben Salter is one of Australia’s most highly regarded performers and songwriters. As well as being a founding member of Giants of Science, The Gin Club and the three-time ARIA-nominated Wilson Pickers, he is an accomplished artist in his own right. His debut solo album The Cat (2011) and follow up The Stars My Destination (2015) have established his penchant for eclectic, esoteric arrangements and sounds that take in elements of rock, pop, jazz, folk, country and beyond, whilst all maintaining a coherence and inimitable melodic style.

Salter has collaborated, written and performed with artists as diverse as Mick Thomas (Weddings, Parties, Anything), Tim Rogers (You Am I, The Temperance Union), Bernard Fanning (Powderfinger), Gareth Liddiard (The Drones) and Marlon Williams, to name a few. He has toured with acts such as Cat Power, J Mascis, Gareth Liddiard, Counting Crows, Marlon Williams and most recently Built To Spill.

Salter continues to perform relentlessly across Australia and the world, both solo and with his band, and his captivating live performances have become quasi-legendary.

He is currently in the process of recording his third album, tentatively entitled Back Yourself, due for release in 2017.

Sep
26
Mi
Paula Tebbens (DNK) & Safetyville (K) @ Weltempfänger
Sep 26 um 20:00
Paula Tebbens (DNK) & Safetyville (K) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Schön, wenn sich in unserem Laden auch neue Freunde finden und wieder gemeinsam bei uns spielen wie im Fall von Paula Tebbens und Safetyville.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Paula Tebbens:
Facebook:
https://www.facebook.com/paula.tebbens
Spotify:
https://open.spotify.com/artist
/6HBDt9VOZZ3J3DpRzJu41q?si=rJYrz5FGRuyPPMBsIFF0wQ
Paula Tebbens is a Berlin-born songwriter who plays energetic acoustic songs with hook lines that stay in mind for a very long time. She is well-established on the Berlin and Copenhagen songwriter scenes and has played more than two hundred concerts. In September 2013 she played on Copenhagen Songwriters Festival and received there the ‘2013 Emerging Female Artist, Germany’ Award. Influenced by Folk, Bluegrass and Western swing from an early age, Paula’s music is identified by a groovy base, on which traces of Rock, Pop, and Blues merge and turn into something powerful and breath-taking, that gives an insight into a world of many spoken words. In spring 2014 she became audience favorite no. 2 at the Danish National Radio competition ‘Karrierekanonen’ and shortly after she released her debut EP ‘Walking Past Those Lines’ on Machinedrops Productions. In the beginning of 2014, Sofie Wilen Clausen joined on Contrabass and Jon Bjarnhof on drums. The Trio released their first album „Falling must be like this“, a mix of Folk, Pop, Blues and Country in the summer of 2015, and presented it at numerous concerts and festivals. After a winter tour with Tristan Crowley and several concerts in a duo setup with Laila Nysten from Poems for Jamiro (on vocals and violin) in 2016 and 2017, Paula’s song “For the next day to come and the one after” opened the B- side of the vinyl acoustic sampler Down By the Water Vol. 2. Recently Paula is working on a new solo set for 2018.

Safetyville
Facebook:
https://www.facebook.com/safetyvillemusic/
Bandcamp:
https://safetyville.bandcamp.com/releases

Safetyville ist das Solo-Projekt von Isabell Meiner aus Köln, die in warmen Singer/Songwriter-Melodien heimisch ist. Zarte Songs mit großer Stimme – oft gefühlvoll, manchmal aufbrausend, immer einnehmend.
Mit Einflüssen aus Folk und Pop, inspiriert von Künstlerinnen wie Ane Brun oder Eva Cassidy, finden eingängige Melodien und bisweilen aufgebrochene, eigensinnige Songstrukturen zusammen.
Nach einigen Support-Shows, unter anderem für die isländische Band Low Roar, sowie einer Head-Liner-Tour im Frühjahr, wird momentan am neuen Album gearbeitet.

Okt
2
Di
Mari Mana (B) @ Weltempfänger
Okt 2 um 20:00
Mari Mana (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mari Mana…grandios grandiose Stimme und Gitarre. Das sollte man auf keinen Fall verpassen. Die Gänsehaut könnt ihr auch später mit nach Hause nehmen.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

www.mari-mana.com
https://de-de.facebook.com/MariManaMusic
„Mehr Gegensätze gibt es wohl kaum, die so gut zusammenpassen können: Eine
warme, dunkle Single Malt Stimme einer so zart anmutenden Person entspringend, die
mit weiser Melancholie und poetischer Lebenslust in ihrenTexten für aufmerksame
Stille im Publikum sorgt. Die Wirklichkeit verschwimmt, wenn sie ihre Gitarre in die
Hand nimmt und kaum hörbar die ersten Klänge zu kraftvoll bluesigen Melodien
anschwellen. Es braucht keine rasanten Soli oder lauten Töne, ihre Musik jedoch in die
Singer Songwriter Schublade zu stecken, wird MARI MANA nicht einmal annähernd
gerecht. Vorsichtig experimentiert sie mit Instrumenten und hochtalentierten
Musikerkollegen im Studio. Auch wenn daraus eine überzeugend kompakte Einheit
wird, stehen sie und ihre Gitarre solitär darüber.
Eine Stimme zum Verlieben – Leidenschaft pur…“ (Tatjana Jakob, Sound-Designerin)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Wenn eine Neuentdeckung der letzten Jahre den Soul in der Stimme hat, dann die
Berliner Singer-Songwriterin Mari Mana…“ (popmonitor, taper jean girl)
………………………………………………………………………………………………………………………
„Ein Stimmvolumen, das mehr als Gänsehaut verursacht. Musik, die berührt.
Eigenwillig unverwechselbar.“ (Fusion Festival)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„characktervolles Timbre…“ (Saarbrücker Zeitung)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Feenhaft“ (Leipziger Zeitung)
…………………………………………………………………………………………………………………………
„Feenhaft muten die ersten Klänge des ersten Stückes an, zerbrechlich und sanft. Erst
später intoniert die bluesige Stimme MARI’s und verleiht ihren Balladen ihre
Dringlichkeit, doch sanft, sehr sanft… „[mika]

Okt
12
Fr
Brokof (B) @ Weltempfänger
Okt 12 um 20:00 – 20:00
Brokof (B) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Brokof aus Berlin kommen schon zum zweiten Mal zu uns und wir freuen uns auf einen abend voll mit Rock n Roll und Hits.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um großszügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Die hat euch einen kleinen Brief geschrieben:

Wir kommen zu Euch, mit unserem vierten Album,
das am 19.10 auf Goldrausch Records / Rough Trade erscheint. Wir freuen uns wieder unterwegs zu sein und viele tolle Konzerte zu spielen, freuen uns auf unvergessliche Abende in der Fremde, mit alten und neuen Freunden!

Wir sind sehr glücklich ein so wundervolles Album gemacht zu haben, glücklich, dass wir unbekanntes Terrain betreten dürfen, glücklich, dass wir als Band wachsen und zusammenhalten, um uns neuen Herausforderungen zu stellen. Die neue Platte ist eckiger geraten, wilder und kantiger, mitunter auch experimenteller aber wir wären nicht BROKOF, wenn es nicht auch das herzzerreißende „Don’t Give Up On Me Now“ oder den Kracher „A Ride“ gäbe. Bei „Calling“ kommen einem auch schon mal die Tränen. Wir freuen uns, Euch Songs wie das sechsminütige „Camouflage“ vorlegen zu können, freuen uns über eine ganze Perlenkette an gelungenen Songs.
Ja, wir freuen uns, als wäre es unser erstes Album!

Natürlich ist uns klar, dass Musik nicht mehr die gleiche gesellschaftliche Funktion hat wie in den Sechzigern und Neunzigern, und es den meisten heute reicht, wenn im Hintergrund ein bißchen bumm-bumm läuft. Aber, wir wissen auch, dass es da draußen eine Menge Leute gibt, Menschen, die wie wir einer Sehnsucht folgen, die immer weitersuchen, vielleicht zweifelnd in den Überlegungen aber konsequent in den Handlungen, in Bewegung, leidenschaftlich, einander achtend und voller Hingabe für die Momente des Lebens. Lasst uns diesem müden Gegeneinander, ein Gewicht entgegenstellen, ein knirschendes Sandkorn des Miteinanders im Getriebe dieser hektischen Zeit.

In freudiger Erwartung: Bis gleich!
Hugs,
BROKOF

Nov
1
Do
Downpilot (U.S.) @ Weltempfänger
Nov 1 um 20:00
Downpilot (U.S.) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Downpilot (Tapete Records) ist zum ersten Mal bei uns zu Gast und wir freuen uns umso mehr, dass wir es endlich geschafft habe ihn zu einem Konzert bei uns zu bewegen. Besonderer Typ, besondere Musik.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

Spotifiy:
https://open.spotify.com/artist/2W0R8rBLDG1TwLDOUC4Eja

Web:
http://www.tapeterecords.de/artists/downpilot/

Ohne Vorspiel, ohne Schnörkel geht es los. This Is the Sound. Der erste Track „Your Supply“ braucht keine Anlaufzeit. Mit dem ersten Ton setzt auch die erste Textzeile ein und endet ebenso ernüchtert wie unmissverständlich: „This is the sound of everywhere.“ Was folgt, sind verwirrend kreisende Feedbacks und wundervoll schrilles Kreischen – ein Manifest gegen das selbstgefällige Spießertum, dem die Welt ihren gegenwärtigen Zustand zu verdanken hat. Mit dieser Eröffnung sind alle Zweifel ausgeräumt.

Was wir hier vor uns haben, ist das mutige Werk eines gereiften und versierten Künstlers. Es gibt sicherlich etliche Passagen auf Paul Hiragas (alias Downpilot) neuestem, insgesamt sechstem Album, die an die unterkühlt-psychedelischen Klänge des 2015 erschienenen Radio Ghost oder an die intime Melancholie von New Great Lakes (2011) erinnern, und dennoch ist dieses neueste Werk direkter, unmittelbarer als seine Vorgänger. Der zweite Track Historian jedenfalls ist als ironischer Kommentar zur westlichen Zivilisationsgeschichte zu verstehen, ein Rückblick auf das 19. Jahrhundert, und zwar mit den Augen eines 70er-Jahre-Rockers.

Einer der Höhepunkte dieses vielleicht vielfältigsten Downpilot-Albums bislang wird mit High and Guided erreicht, einer unmissverständlichen Hau-Ab-Tirade mit melancholischen Spaghetti-Western-Gitarrenmotiven, zurückhaltenden Klagegesängen und verschärften Geigenteppichen, die eine kaum (aber wunderschön) versteckte Wut ahnen lassen.

In dieser Platte steckt eine Menge ungeschönter Emotion, aber sie wird mit solch großem handwerklichem Geschick dargeboten, dass sich beim Hörer eine fast unwirkliche, stille Transzendenz einstellt. In dem Song Thievers wird unverkennbar die für Downpilot so typische Intimität spürbar. Unaufdringliche Keyboard-Melodien ranken sich um sprachmächtige Naturbeschwörungen, und erst bei genauerem Hinhören erweist sich der Song als gespenstisch-unheimliches Gebet an Hiragas Mutter. Dem eher schrillen Anfang des Albums steht mit Finistere ein philosophischer Schluss entgegen: Es gibt durchaus Hoffnung auf Erlösung für den, der alles hinter sich lässt und sich auf die Suche nach einem tieferen Sinn begibt.

Im Lauf der Jahre hat Hiraga sich zu einem außerordentlich begabten Tonmeister entwickelt. Auch dieses Album hat er alleine eingespielt und gemischt, nur in den Anfangsphasen unterstützt von seinen langjährigen Weggefährten Terry de Castro (Wedding Present), Mike Musberger (Posies) und Jeff Brown, Bandmitglied der ersten Stunde. Es gibt auf dieser Scheibe so vieles zu hören und zu entdecken, und alles – seien es nun die wunderschön verschlungenen, unkonventionellen Violinpassagen von Melinda Rice oder der Duett-Gesang mit Anne Marie Ruljancich (Walkabouts) in At The Window beziehungsweise St. Clair – hat hier einen ganz eigenen, kostbaren Platz.

TR423_D_thisisthesound_press.zip
27 M

Radio Ghost (CD/LP)

New Great Lakes (CD/LP)

They Kind Of Shine (CD/LP)

Like you Believe It (CD/LP)

Leaving Not Arriving (CD/LP)

O

Nov
10
Sa
Rabea @ Weltempfänger
Nov 10 um 20:00
Rabea @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

RABEA (Indie Pop)

Als Cellistin und Sängerin bewegt sich Rabea schon lange in verschiedenen Bands und Konstellationen. Ob Folk, Pop oder Klassik, die Hannoveranerin hat im Laufe der Jahre viele Musikrichtungen gestreift und verbindet diese Einflüsse nun in ihren eigenen Songs. Die Stimme und das Cello bilden das Fundament der Musik, die mit elektronischen Elementen angereichert wird.
Das Jahr 2018 startete Rabea mit ihrer ersten Deutschlandtour – mit dabei nun auch ihre Band, die die Musik von Rabea insbesondere durch kreative Arrangements bereichert. Mehrstimmige Gesänge, sowie der akustischen Klang des Cellos verschmelzen mit den Soundflächen von Gitarre und Keyboards und dem Rhythmus der E – Drums. Der Kontrast zwischen natürlichen und synthetischen Klängen macht die Songs von Rabea zu etwas Besonderem und führt Klangwelten zusammen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

MUSIK:
RABEA – I Choose You
https://www.youtube.com/watch?v=tQwnjRrEgaQ

RABEA – I’m Fine
https://www.youtube.com/watch?v=y50I0cf-mdU&index=2&list=PLrlur6JC8OVIk5jXeukLEKUDbRngF6gYp&t=0s

www.rabea-music.com
www.facebook.com/rabeaofficial

Nov
24
Sa
Domingo & The Coast and The Sea & Jonas Zorn @ Weltempfänger
Nov 24 um 20:00
Domingo & The Coast and The Sea & Jonas Zorn @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

The Coast and The Sea und auch Domingo waren schon des Öfteren bei uns zu GastMeist auch mit deren Freund und Bruder Jonas Zorn. Es waren immer sehr schöne, bewegende und vor allem familiäre Abende. Wir freuen uns schon sehr auf einen Weiteren.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Domingo macht Folk-Musik mit Sinn für die Melodie und Genuss an der Melancholie. Ein bisschen hört man die Helden der 60er, ein bisschen amerikanisches Songwriting der Gegenwart, ein bisschen aber auch das Ruhrgebiet, seine Heimat.
Seine Songs sind poetische Geschichten, kurze Erzählungen aus dem Alltag. Es geht um Ampelphasen, Krawattenknoten, Türschlossenteiser und das Grundrauschen der nächtlichen Stadt.

Facebook:

www.facebook.com/domingopop/
https://domingopop.bandcamp.com

Facebook:
https://www.facebook.com/pg/TheCoastAndTheSea

Bandcamp:
https://thecoastandthesea.bandcamp.com/

Jonas Zorn:
https://www.facebook.com/jonaszorn/

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Dez
2
So
Methapher Poetry Jam #5 @ Weltempfänger
Dez 2 um 20:00
Methapher Poetry Jam #5 @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

LINE UP:
Kai Richarz
Dunja El Mawla
Ahmad Abou
PLAN G
Melanie Henkel
Ponderosa aka Jasmin Banu

Um eine freiere Bühne zu schaffen, als es die gängigen Poetry Slam Bühnen vermögen, bei denen die Künstler*innen durch Zeitlimits, Wettbewerb und das Verbot technischer und anderer Hilfsmittel, wie Musik, beschränkt werden, riefen die Kölner Dichterin und Rapperin Dascha und die Kölner Künstlerin Elle Visu, die Metapher Poetry Jam Reihe ins Leben.

„Metapher Poetry“ ist eine Plattform für die unterschiedlichsten Künstler*innen des gesprochenen Wortes. Hier begegnen sich Poesie, Rap, Schauspiel, Gesang und Kurzgeschichte, die eine Collage aus Worten und Sinneseindrücken gestalten.

Im Anschluss an das geplante Line-Up gibt es eine offene Bühne, bei der ihr herzlich eingeladen seid zu jammen oder eure Texte und Lieder vor interessiertem Publikum zu präsentieren.

Eintritt Frei um Spenden wird gebeten.

 

Feb
22
Fr
Heated Land @ Weltempfänger
Feb 22 um 20:00
Heated Land @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Heated Land waren eine der ersten Bands, die überhaupt im Weltempfänger gespielt haben. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her und daher freuen wir uns umso mehr auf eine Rückkehr. Blues Folk a la carte aus Dresden mit tiefer eindringender Stimme Mundharmonika, Bass und Grooves die euch die Schuhe auszieht.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden für die Künstler wird gebeten. Diese gehe. zu 100% an die Künstler.

Mrz
29
Fr
Melodica Festival Warm Up Night @ Weltempfänger
Mrz 29 um 20:00 – 22:00
Melodica Festival Warm Up Night @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zum 7ten Mal feiern wir nun gemeinsam mit euch das Melodica Festival Cologne. Wir haben schon tolle Künstler eingeladen und freuen uns schon sehr auf ein gemütliches Wochenende mit neuen und alten Freunden.

Damit wir, das Festival veranstalten können, sind wir auf eure Spenden angewiesen. Wir werden während der Konzerte immer wieder Spenden sammeln und freuen uns wenn ihr mit uns die Künstler und unser Festival unterstützt.

Das Melodica Festival Cologne findet mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Köln statt.

Künstler:
Stereo Naked – Köln
Martin Baltser – DNK
Terra Profonda – HUN
KOE KOMOY – K
Thisell – SWE
Parking Lot Flowers (K)
Faira (K)
Florian Ostertag (D)
ALPINE DWELLER (AU)
komparse (K)
The First Wolf (NL)
Shawn William Clarke (CAN)
Haggren Gravlund

Mrz
30
Sa
Melodica Festival Cologne #7 @ Weltempfänger
Mrz 30 um 15:00 – Mrz 31 um 17:00
Melodica Festival Cologne #7 @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zum 7ten Mal feiern wir nun gemeinsam mit euch das Melodica Festival Cologne. Wir haben schon tolle Künstler eingeladen und freuen uns schon sehr auf ein gemütliches Wochenende mit neuen und alten Freunden.

Damit wir, das Festival veranstalten können, sind wir auf eure Spenden angewiesen. Wir werden während der Konzerte immer wieder Spenden sammeln und freuen uns wenn ihr mit uns die Künstler und unser Festival unterstützt.

Das Melodica Festival Cologne findet mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Köln statt.

Künstler:
Stereo Naked – Köln
Martin Baltser – DNK
Terra Profonda – HUN
KOE KOMOY – K
Thisell – SWE
Parking Lot Flowers (K)
Faira (K)
Florian Ostertag (D)
ALPINE DWELLER (AU)
komparse (K)
The First Wolf (NL)
Shawn William Clarke (CAN)
Haggren Gravlund

Apr
21
So
The Bland – Indiefolk (SWE) @ Weltempfänger
Apr 21 um 20:00
The Bland - Indiefolk (SWE) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

The Bland aus Schweden kommen wieder auf Tour und sind zum ersten Mal bei uns zu Gast. Wir waren gleich hin und weg und haben sie sofort eingeladen. präsentiert von akustik-gitarre.com, Kulturnews, Nordis – Das Nordeuropa-Magazin & Stadtrevue.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform wird gebeten.

The Bland wird in den schwedischen Medien als „das bestgehütete Geheimnis“ ihrer Musiklandschaft beschrieben – und das wird nun auf die ganze Welt losgelassen.
Seit The Bland touren, werden ihre Shows als eine „musikalische Explosion“ und etwas Neues, etwas Magisches beschrieben. Sie hatten bald einen Plattenvertrag bei BMG unterschrieben und spielten das erste Mal in ihrem Leben ganze Tourneen – dabei ertranken Leadsänger Axel Öberg und Gitarrist Anton Torstensson beinahe in einem Fluss in Italien. Nach diesem Vorfall zogen sie sich zurück in ihre Scheune, mitten in der beschaulichen Landschaft Schwedens, und erzählten ihre Geschichte.
Das Album „Each Bend I Pass“ (2017) welches dort entstanden ist, handelt davon, wie sich das zu Hause ihrer Kindheit in Neon-Infernos großer Städte verwandelt. Mit einer dreiwöchigen Tour durch Europa konnten sie sich mit dieser Platte in die Herzen vieler Zuschauer spielen.
Und hier geht die Reise erst richtig los. Im nächsten Jahr wird die Folkpop/Americana-Band eine neue Veröffentlichung auf Backseat nachlegen und wieder auf eine ausgedehnte Tour kommen, um diese vorzustellen.

Pressestimmen:
Head Oh“ ist in meinen Ohren der beste Folksong seit „The Cave“. „Each Bend I Pass“ ist also vielmehr als nur eine Folkplatte, nein es ist DIE Folkplatte des Jahres für mich. – WE LOVE THAT

Folkrock, Americana und Country – all das wird hier exzellent adaptiert und mit dieser schwedischen Sehnsucht nach der Prärie unterlegt. – FRIZZ

Zuweilen ambitioniert mit angedeuteten Prog-Strukturen aufgebohrt, ansonsten aber eher locker aus dem Ärmel geschüttelt und mit viel Sinn für angenehme Melodien und einem gewissen Retro-Touch… – GÄSTELISTE.DE

www.the-bland.com
www.backseat-pr.de
www.allrooms-booking.com

Mai
2
Do
The Fire Harvest and Mike Feuerstack @ Weltempfänger
Mai 2 um 20:00
The Fire Harvest and Mike Feuerstack @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mensch. Das wird vielleicht was! The Fire Harvest kommen wieder zu uns und bringen unseren alten Freund Mike K Feuerstack mit. Es verspricht ein toller Abend zu werden.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler in großzügiger Form wird gebeten.

Info:
The Fire Harvest brings withheld, song-oriented music which finds it’s balance somewhere in between slowcore, altcountry and post-rock. The music is like an emotional sniper who takes the time, of which at some point you’ll get the full hit. The sobriety of the songs and the cool torment of the singing reminds of bands like Palace Brothers, Idaho, The For Carnation, Karate and Low.

Mai
4
Sa
1. Kölner Literaturnacht @ Weltempfänger
Mai 4 um 20:00
1. Kölner Literaturnacht @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns in diesem Jahr zum ersten Mal Teil der ersten Kölner Literaturnacht zu sein.

Folgendes erwartet euch.

17:00 – 22:00
Nationalität: Unterwegs
Im Hostel Weltempfänger treffen sich vier Autorinnen und Autoren

Jovan Nikolic, Teresa Ruiz Rosas, Peter Rosenthal, Mona Yahia: Sie haben in unterschiedlichen Diktaturen gelebt und fragen sich, ob deren jeweilige Spuren etwas Gemeinsames haben.

17:00 Vorstellungsrunde – anschließend Autorengespräch zum Thema auto- biografisch-fiktionales Schreiben.
18:00 Jovan Nikolic: „Wie eine Puppe in den Händen eines Bauchredners“. Auszug aus einem Roman (in Arbeit) über autobiografisch-poetische Erinnerungen im Exil.
19:00 Peter Rosenthal: „23. August-Hegyeshaloimes oder: Ein Berg von Bockmist“ – an der ungarisch-österreichischen Grenze zur Zeit des Eisernen Vorhangs.
20:00 Teresa Ruiz Rosas: „Die verwandelte Frau“ – das Porträt einer traumatisierten Generation im Peru der 1980er und 1990er Jahre und: „Wer fragt schon nach Kuhle Wampe?“
21:00 Mona Yahia: „Spiel mit dem Feuer“ – eine kurze Geschichte über Folterspiele von Kindern in der Diktatur.

22:00 + 23:00
Literarische Fuckup NIght
Von Eleganz und Komik des Scheiterns

Bücher schreiben ist schrecklich schwer. Idee, Sprache, Handlung, Verlagsvertrag: An jeder Kreuzung kann das Projekt liegen bleiben – und keiner spricht über den wunderbaren Roman, den nur ein Wimpernschlag von der Veröffentlichung trennte. Wie viele Geschichten sind schon für die Schublade geschrieben worden, wie viele Erzählungen auf den letzten Metern versandet? Die literarische FuckUp Night lädt zwei etablierte Autor*innen ein, über den Text zu sprechen, an dem sie sich die Zähne ausgebissen haben. Liegt doch im (vermeintlichen) Misserfolg oft mehr Eleganz, Komik und Spannung als im geglückten Entwurf, ist doch die Einbahnstraße zum Erfolg viel langweiliger als die verwilderte Sackgasse des Scheiterns!

22:00 Gunther Geltinger wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, veröffentlichte jüngst „Benzin“ (Suhrkamp) und erzählt von einem Roman, der un- versehens sein Medium wechselte.

23:00 Ulrike Anna Bleier erhielt viele Stipendien, veröffentlichte jüngst „Bushaltestelle“ (Lichtung Verlag) und liest aus einem ewig fast fertigen Ehrenfeldkrim

Mai
12
So
Lesung – Gitti Müller liest aus Comeback mit Backpack @ Weltempfänger
Mai 12 um 20:00
Lesung - Gitti Müller liest aus Comeback mit Backpack @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns auf einen besonderen Abend mit einer besonderen Lesung. Gitti Müller liest aus Comeback mit Backpack und erzählt von ihren abenteurlichen Rucksackreisen als es das Internet noch nicht gab. Sie nimmt dich mit auf eine Zeitreise nach Südamerika in den 80ern und in die Hostels der Neuzeit. Wie ist es als Oldie heute in einem Hostel zu übernachten? Welche Herausforderungen und Chancen bietet das digitale Zeitalter in Sachen Reisen und wieso kann man auch ü60 auch noch allein als Frau verrückte Reisen machen und Spaß dabei haben?

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Autorin wird gebeten.

20.00 Uhr

 

Bildquelle:

https://www.piper.de/buecher/comeback-mit-backpack-isbn-978-3-89029-142-0

Mai
16
Do
JonZ (ISR) @ Weltempfänger
Mai 16 um 20:00
JonZ (ISR) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Es gibt Bands, da wissen wir sofort: Die hätten wir gern bei uns. So war es auch bei JonZ der Fall. Großartige Musik kommt hier angerollt. Vielleicht the next big thing. Wer weiss?!
 
Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.
 
JonZ:
JonZ is an optimistic and intimate duo from Israel, created during the musical journey of Jenia Vasilenko and Yoav Or in an isolated house on the Zamarin mountainside.
Driven by the desire to integrate art and the passion to absorb and experience different cultures and sounds, JonZ weave powerful yet gentle folk songs within a unique electronic soundscape. They perform both as an electronic duo and as an expanded and diverse acoustic lineup of talented musicians. Their dynamic approach manifests as an eclectic language that accepts anyone willing to participate. This inclusive outlook and their ability to build a home wherever they are form the essence of the band.JonZ have performed in major festivals in Europe – Colours of Ostrava, Fusion, Rudolstadt, 300grad, Greenland, I love Palanga, as well as in Israel – inDnegev, Yearot Mensahe, Meteor, Nataraj.Their 2018 debut album “Solid Wind” was recorded and produced by Ori Winokur.During 2019 they will perform at SXSW in Austin Texas before embarking on a yearly grand European tour through Italy, Switzerland, France and Germany.
Jun
1
Sa
Young Chinese Dogs @ Weltempfänger
Jun 1 um 20:00
Young Chinese Dogs @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Young Chinese Dogs sind zum ersten Mal bei uns zu Gast. Wir freuen uns sehr die jungen Hunde begrüßen zu dürfen.

Der Eintritt ist Frei. Um Spenden wird gebeten.

Dass die Musik der YOUNG CHINESE DOGS international locker mithält, haben die Hunde schon mit ihrem
Debütalbum ‚Farewell to Fate‘ bewiesen. Die Platte erregte Aufmerksamkeit von Deutschland über Irland bis in die
USA. Mit ihrem zweiten Album ‚Great Lake State‘ legten sie sehr stark nach: Opulenterer Sound, der aber trotzdem nie
jene Lagerfeuerwurzeln verrät, mit denen die YOUNG CHINESE DOGS gestartet sind. Mit ihrem dritten Album ‚The
Quiet & the Storm‘ werden sie 2019 ein neues Kapitel ihrer Geschichte aufschlagen.
Das Album entführt auf eine Reise von der Vergangenheit in die Gegenwart. Es
handelt von Abschied und Verlust, den richtigen Freunden und Türen die sich
öffnen, wenn man den Mut hat, andere zu schließen. Birte Hanusrichter und
Oliver Anders Hendriksson haben alle Songs geschrieben und produziert.
‚The Quiet & the Storm‘ ist in einer turbulenten Zeit entstanden. Birte
Hanusrichter ist als Titelrolle der Fernsehserie ‚Jenny – echt gerecht!‘
zwischenzeitlich zu einem bekannten Gesicht avanciert. Ihre Musik nimmt sie
dabei immer mit. Denn auch ‚Jenny‘ singt mal einen YOUNG CHINESE DOGSSong
in einer Karaoke-Bar. Zudem lieferten die Hunde die Filmmusik für mehrere
Fernseh- und Kinofilme. Zuletzt für ‚Platzhirsche‘ mit Henning Baum und Oliver
Wnuk. Außerdem erweckte die Band – nach dem Erfolg des ersten Films – für die
Fortsetzung von ‚Der kleine Drache Kokosnuss‘ die animierten Figuren erneut mit ihren Stimmen zum Leben.
Auf dem neuen YOUNG CHINESE DOGS-Album verbinden sich mit Leichtigkeit frische Einflüsse und musikalische
Entwicklungen mit dem, was die Fans seit jeher lieben: mehrstimmigen Gesang, akustische Gitarren und Ohrwurm-
Melodien. Mal melancholisch, mal ausgelassen, nur um einen schon im nächsten Moment in den Pub zu schleifen, wo
man mit einem Guinness in der Hand den Chorus mitgrölt.
Mit ‚The Quiet & the Storm‘ freut sich die Band auf intensive Live-Momente, denn auf Tour sind YOUNG CHINESE
DOGS in ihrem Element!

Jun
9
So
Bergen @ Weltempfänger
Jun 9 um 20:00
Bergen @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Seit etwa zwei bis drei Jahren versuchen wir nun die Dresdner Band Bergen für ein Konzert bei uns zu gewinnen. Nun haben wir es ENDLICH geschafft. Wir freuen uns auf einen schönen Abend voll netter, geschmackvoller, textlich imposanter deutscher Popmusik mit Folkeinschlag.

Der Eintritt ist Frei – 100 % Der Spenden gehen an die Künstler
20.00 Uhr

www.bergenmachtmusik.de
www.facebook.com/bergenmachtmusik
http://bergenmachtmusik.bandcamp.com
www.kfrecords.de
www.brokensilence.de

Zwei Selbstmorde, eine Bluttat, ein Beziehungsende mit gemeinsamem Kleinkind, Pegida-Demos und ein paar alte Jungs, denen das Heraufbeschwören der Jugend beim
Kneipenabend nicht mehr so recht gelingen will. „Jetzt ist alles entgleist“ heißt es im Prolog gleich zu Beginn und stellt diesem Mini-Album ein Konzept voran. Keiner weiß so recht wohin, aber alle wollen irgendwie weg. Die Lieder der Band bergen aus Dresden, die wie schon zuletzt von Erdmöbels ekimas mit
dem letzten Schliff versehen wurden, handeln vom scheinbar endlosen Prozess des Erwachsenwerdens, von fragilen Konstrukten, wie dem gemeinsamen Heim, Beziehung und Kleinfamilie, die in „Klötze“ allesamt wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Anderswo erschrickt man vor der eigenen Gesetztheit, vor der Beiläufigkeit der Beobachtung der Langweiligkeit des eigenen Lebens, wie wenn sich der Erzähler in „Zeiten für Kerle“ selbst reflektiert: „Ich habe die Hände schon fast betulich vorm Bauch und höre Geschichten, für die man Vorwissen braucht.“ „Zeiten für Kerle“ ist mehr Mensch und weniger Tier, mehr schmerzhafter Realismus und weniger Absonderlichkeit als es bei bergen bisher üblich war. Mit „Die laufenden Toten“ wird sich (fast) explizit politisch mit der Pegida-Bewegung befasst, die in Dresden montags neuerdings aus vielen Kehlen deutsches Liedgut erklingen lässt. „Es ist ein knackender Ton wenn dein Mitleid abreißt, wenn ein menschliches Herz aus sich selber vereist, ohne Hast“, heißt es in dem Lied, das sich in einen der Demonstranten hineinversetzt.

Zwischen alldem wirkt die kurze Rückkehr zum „Bärenmann“ (dessen Teile I und II auf dem
letzten, gleichnamigen Album der Band von 2013 zu finden sind) und dessen liebevolle Beerdigung fast schon wie erholsamer Eskapismus. „Frau vom Fischer“ – der vielleicht ergreifendste Song, den bergen je geschrieben haben – klingt schließlich fast wie eine alte Fabel (wenn nicht der Begriff „untersexen“ darin
vorkäme). Tatsächlich ist das ein klassischer Storytelling-Song, der alle Motive des Albums miteinander verbindet, bevor er in eine Adaption von „Wie ein stolzer Adler“ (Text: Heinrich Schütz -1840, Musik: Ludwig Spohr ~1840-1859, gesungen und bearbeitet durch den Dresdner Gnadenchor) mündet und altes deutsches Liedgut wieder zurückholt auf die Seite von Zweifel, Mitgefühl und Wunderlichkeit.
Man kann ihre Musik Folkpop nennen, man dürfe, so die Band, aber auch Schlager dazu sagen. bergen ist inzwischen so etwas wie ein klapperiges Vier-Mann-Gerüst, das abends ganz ehrbar in einem Kellerraum im Osten Dresdens probt. Die Gänge stinken ein bisschen nach Urin und Bier und gleich obendrüber hämmern verärgerte Kosmetikerinnen an’s Heizungsrohr, wenn sie mal ein bisschen zu viel Schwung aufnehmen. Live wie auch auf dem Album wird jenes Gerüst an allen Ecken und Enden verziert – durch die vielschichtigen Backing Vocals von Cornelia Mothes, eine traurige Trompete von Gründungsmitglied Sten Friedrich, der mittlerweile in Hamburg lebt, und den Multi-Instrumentalisten Ludwig Bauer. Das, was im Keller hemdsärmelig und hölzern klingt, das nach Halt sucht und das
eigene Steif- und Erwachsenwerden erschrocken bis ironisch verklausuliert, schwingt sich dann tatsächlich wie ein stolzer Adler in die Höhe, auf „daß es roh die Seele auf zum Himmel
zieht.“

Sep
4
Mi
Bernhard Eder & Peter Piek @ Weltempfänger
Sep 4 um 20:00
Bernhard Eder & Peter Piek @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Bernhard Eder, wer hat diesen Namen noch nie gehört? Wahrscheinlich die Wenigsten. Ein Künstler aus Wien, der schon seit Jahrzehnten umher tourt und den Leuten mit seiner Musik und seiner frohen Art eine Freude macht.

Nun hat er ein neues Album veröffentlicht. “ Reset“! Noch ein Grund mehr Ihn nochmal einzuladen. Wir freuen uns auf dich, bernie.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Zu finden hier:
www.bernhardeder.net
https://www.facebook.com/bernhard.eder

Pressestimmen:
„Der Songwriterpop der Stunde kommt aus Österreich!“ (Rolling Stone)

„Wunderbare Songs, im Gänsehautfalsett gesungen, zarte Melodien und vor allem unglaublich stimmig mit Liebe zum Detail arrangiert.“ (Kurier)

„Eders Musik ruht so dermaßen und gewinnend in sich selbst, dass als Vergleich für dieses kleine Wunderwerk nur manche Großtaten aus den 70ern heranzuziehen sind, als viele Singer-Songwriter zwischen dem verbliebenen Post-Hippie-Idealismus und heraufdämmernden kalifornischen Alpträumen ein Genre vorweg zur Blühte führten.“ (thegap)

Foto by Nadine Schachinger

Sep
11
Mi
Zoe Boekbinder – U.S.A / New Orleans @ Weltempfänger
Sep 11 um 20:00
Zoe Boekbinder - U.S.A / New Orleans @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Zoe Boekbinder wurde uns schon von verschiedensten Freunden und Bekannten vorgeschlagen. “ Das müsst ihr unbedingt machen“ sagen sie und – “ Die ist so so gut“. „Okay“ dachten wir, „das stimmt!“.
Wir freuen uns auf Zoe Boekbinder.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Online zu finden:
https://www.facebook.com/ZoeBoekbinderMusic/

https://open.spotify.com/album/55Ud5wExpd0iZbpTT7i8qT?si=iBpCFqTFRsWZgYI25k6yPw

Zoe Boekbinder
I make music because I have to. I’ve been making music as a job for over a decade (my entire adult life), first with Vermillion Lies, and in recent years on my own.

As I get older I’m more and more excited about the art I’m creating. I am writing about privilege, feminism, prison abolition, and also about grief, and survived abuse. I write about what feels important, only some of it is about me but it is all personal. I can’t help but make music and share it – and its the scariest thing I’ve ever done.

I am a creator. Music is the thing that holds my attention like nothing else, but I also build art installations, paint, print-make, and write.

Art is love. It is revolution. It is crucial. It is valuable. It is a real job. Capitalism sucks, but here we are.

I don’t need to be rich, but I want to make enough money doing my art that I can make better art..and also pay for health insurance and to fly home to see my grandmother. I spend a lot of energy figuring out how to pay the bills. I want to refocus that energy on getting deeper into my art – and sharing it with you.

Sep
17
Di
Paper Beat Scissors – CAN @ Weltempfänger
Sep 17 um 20:00
Paper Beat Scissors - CAN @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Paper Beat Scissors. Ein unglaublich talentierte junger Mann aus Kanada. Er war schon einmal bei uns zu Gast und alle sind als bessere Menschen nach Hause gegangen. Also machen wir das nochmal, dachten wir.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um Spenden möglichst in Scheinform wird gebeten.

Online:
https://www.facebook.com/paperbeatscissors

https://open.spotify.com/album/6bDDoVJAhPpi2c1FXvC6Fz?si=w05AbWfLQniDRzqyYo4O4A

Sep
19
Do
Mirja Klippel – FIN @ Weltempfänger
Sep 19 um 20:00
Mirja Klippel - FIN @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Mirja Klippel hat uns gleic gefallen und wir freuen uns sehr, dass sie uns als Duo besucht. Ihr solltet euch auch freuen. Das ist ganz zauberhafte Musik.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.

Mirja Klippel is an award-winning Finnish singer, songwriter and multi-instrumentalist living in Copenhagen. She paints musical and poetic landscapes that have spellbound reviewers and audiences around Europe.

Listen:
www.soundcloud.com/mirjaklippel

Live video:
https://www.youtube.com/watch?v=ir58G-QKJUc

Sep
25
Mi
Klimakrise&Artensterben – Wirksam handeln, bevor es zu spät ist @ Weltempfänger
Sep 25 um 20:00
Klimakrise&Artensterben - Wirksam handeln, bevor es zu spät ist @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wissenschaftler sind sich einig: Wenn sich Politik und Wirtschaft nicht innerhalb kürzester Zeit drastisch verändern, steuert die Erde auf eine katastrophale Erwärmung von mehr als drei Grad Celsius zu. Das bedeutet nicht nur Tod, Armut und Elend für hunderte Millionen Menschen und Tiere, sondern bedroht das friedliche Weiterbestehen unserer ganzen Zivilisation. Das sechste große Artensterben seit Entstehung der Erde ist bereits im vollem Gange. Heutige Kinder und Jugendliche könnten in ihrer Lebenszeit die Vernichtung fast aller Ökosysteme erleben und in große Not geraten.

Um das zu verhindern, reichen kleine Konsumveränderungen des Einzelnen nicht aus: Wir müssen Grundprinzipien unserer Gesellschaft hinterfragen. Die Regierungen sind weit davon entfernt, die nötigen Schritte zu unternehmen. Es ist daher Zeit für eine massenhafte, gewaltfreie Rebellion.

Die Bewegung „Extinction Rebellion“ hat gerade mit beeindruckenden Aktionen die Stadt London zum Stillstand gebracht und damit die Regierung dazu bewegt, in einem ersten Schritt einen Klimanotstand auszurufen. Auch überall in Deutschland kommen Leute zusammen, um gewaltfreien und friedlichen zivilen Ungehorsam zu leisten – innerhalb von wenigen Monaten sind in Deutschland über 60 Ortsgruppen entstanden. Es geht nun auch daran, dafür zu sorgen, dass Deutschland bis 2025 klimaneutral wird und alles tut, um das Artensterben zu begrenzen und zur Umsetzung dieser Ziele eine Bürger*Innenversammlung einrichtet.

Let the tactics begin!

Nach dem Vortrag wird es Zeit geben für Fragen, persönlichen Austausch und Diskussionen!

Sep
26
Do
Echo Me – DNK @ Weltempfänger
Sep 26 um 20:00
Echo Me - DNK @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Echo Me war schon des öfteren bei uns zu Gast und hat die meisten seiner Zuhörer mit offenen Mündern nach Hause geschcikt. Gesangswunder? Zumindest nah dran, bei dem was er so produziert. Wir freuen uns schon sehr auf unseren alten dänischen Freund Jasper.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Echo Me:
Ein Neustart – Vier Jahre und eine Familiengründung später

Backseat veröffentlichte am 26. Oktober 2018 das vierte Studioalbum von Jesper Braae Madsen, alias Echo Me! Nach „Towards the Sunset“ aus 2014 nahm sich Jesper eine Pause und gründete eine Familie. Gemeinsam mit Frau und zwei Kindern lebt er mittlerweile im Umfeld von Kopenhagen. Zuvor spielte er hunderte Shows in Deutschland und der ganzen Welt, performte auf Dächern in New York und erspielte sich Plattenverträge.

Wie bewahrt man seine eigene Identität in turbulenten Zeiten? Schnelle Veränderungen im persönlichen wie auch globalen Umfeld fordern immer neu heraus: Damit beschäftigt sich Jesper auf seiner neuen Platte. „A recurring theme is trying to live up to the ideal as a modern man, while the need to be an upright egoist grows too big to ignore,“ so der Rotschopf. In dem Schreibprozess zum neuen Album lernte Jesper, die konkurrierenden Kräfte nicht gegeneinander auszuspielen und versuchte stattdessen, sie zu vereinen. Am Ende steht ein reflektierter Songschreiber, der weiß, dass sich die eigene Position als souveräner erwachsener Mann immer neu erfunden und definiert werden muss. Die Geschichten auf dem Album lassen sich einfach miteinander verknüpfen und sie sind genauso simpel wie einfühlsam und berührend erzählt.

Die Aufnahmen zu „Sleep is Key“ begannen kurz nachdem Jespers zweites Kind geboren wurde. So wurde die Studiozeit zu einem hektischen und aufreibenden Unterfangen. Der Albumtitel ist damit hinreichend erklärt. Während die ersten drei Alben von in Zusammenarbeit mit Noah Rosanes (Nelson Can) und Sebastian Wolff (Kellermensch) entstanden, vereint Jesper die Rollen des Songwriters, Produzenten und Aufnahmeleiters auf „Sleep is Key“ in einer Person. Inspiration und Unterstützung gab es von diversen Top-Talenten der dänischen Popmusik-Szene. So singt die wunderbare Live Foyn Friis auf der Single „What They Say“ im Duett mit Jesper. Auch Søren Buhl Lassen, Drummer der Band Blaue Blume, verbrachte viel Zeit im Studio, trommelte und co-produzierte. Ende 2018 geht es endlich wieder auf (Solo-)Tour für Echo Me. Einmal mehr wird Jesper mit seiner starken und doch gefühlvollen Stimme beeindrucken und Songs im Gepäck haben, die nur schwerlich wieder aus dem Ohr zu bekommen sind. Indie-Folkpop-Perlen in modernem Soundgewand und berührende Geschichten eines Mannes, der Mitten im Leben steht und mit viel positiver Energie für seinen Lebensentwurf und seine Musik kämpf.

Okt
8
Di
Marla & David Celia @ Weltempfänger
Okt 8 um 20:00
Marla & David Celia @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Marla & David Celia, waren schon einmal bei uns und auch beim Melodica Festival zu Gast. Das Ergebnis, offene Münder, beruhigte Menschen und Freunde die anschließend vielleicht etwas mehr lieben als zuvor. Diese zwei Stimmen passen so gut zusammen, dass man dies nur mögen kann.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

What happens when a Canadian troubadour and a German singer/songwriter decide to become musical partners? This album, which is bathed in absolute beauty, proves that the result is a great partnership. Wonderful melodies, handsome vocal harmonies and sublime instrumental interpretations make this album an absolute hit. David Celia is a wizard on guitar alongside Marla’s lush, sometimes husky vocals.

Marla’s debut album Madawaska Valley in 2015 (Melting Pot Music/Rough Trade) and the single “In The Wind” acquired over 1.2 million plays on Spotify. “A little discovery” ~ Rolling Stone.
David has four self-produced solo albums and tours frequently across Canada & throughout Europe (including memorable appearances at Glastonbury Festival). He has been touted as “one of Toronto’s best guitarists” by CBC Radio and has been featured frequently on the BBC in the UK. He’s also been a sideman to artists such as Emilíana Torrini, Andy Kim (The Archies) and Ian & Sylvia Tyson.

Foto by Oliver Sigloch

Okt
12
Sa
Oleka Monday – (Indie/Powerpop) @ Weltempfänger
Okt 12 um 20:00
Oleka Monday - (Indie/Powerpop) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Oleka Monday sind alte gute Freunde die erstaulich frischen Powerpop spielen und stets für frohe Gemüter sorgen. Wir freuen uns sie mit Ihrer neuen EP begrüßen zu dürfen und bereiten uns innerlich schon einmal aufs Tanzen vor.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

OLEKA MONDAY ist eine Indie/PowerPop-Band aus Köln, deren Songs man die Liebe der Band zur Popmusik der 60er bis 80er Jahre deutlich anhört: Der Jangle-Sound bekannter 60s-Klassiker und 80s Mod Revival Power Pop, von Soul und Ska inspirierte Bläser und eine knackige Hammond-Orgel, eingängige Melodien und mehrstimmiger Gesang…
Genre-typische Vintage-Verliebtheit also, aber ohne dogmatische Stil-Schubladen. Kein Anspruch auf Coolness und erst recht kein gefühliges Pathos. Stattdessen einfach authentische Spielfreude und zeitlose Popsongs, die thematisch, neben klassischen Alltagserfahrungen und Zwischenmenschlichem, auch immer wieder einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft werfen und dabei klar Stellung beziehen für Freiheit, Toleranz und Offenheit.

Okt
18
Fr
Sarah Walk – U.S. & Adam Barnes (UK) @ Weltempfänger
Okt 18 um 20:00
Sarah Walk - U.S. & Adam Barnes (UK) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns sehr auf einen tollen Abend mit Sarah Walk. Die junge Sängerin kommt uns zum ersten Mal besuchen, aber wir sind sicher, dass es toll wird.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

SARAH WALK (USA)

Sarah Walk aus Chicago ist ein Wahnsinnstalent. Schon jetzt sind ihre Songs groß, ihre Melodien noch größer – perfekte Tragfläche für ihre sehr persönlichen Texte, die sie mit dunkeltiefer Stimme zu ihrem Klavierspiel vorträgt.
2017 erschien ihr Debütalbum „Little Black Book“. Mittlerweile arbeitet Sarah an neuen Songs und hat soeben mit „CTRL“ eine neue Single veröffentlicht, die kraftvoll Stellung bezieht gegenüber dem männlich dominierten Establishment.
Über ihre Songs meint Sarah: “Ich schreibe über das menschliche Herz, die Stufen, sich selbst zu verlieren und wieder zu finden, vom Akzeptieren und Loslassen. Diese ganze Palette von Gefühlen – ich will sie alle zum Ausdruck bringen”. Das gelingt ihr ganz hervorragend und brachte sie auch schon mit Travis oder Tanita Tikaram auf Tour.

Livevideos:

Maybe Someday (solo): https://www.youtube.com/watch?v=SID5j4uaA9w
Prettiest Song: https://www.youtube.com/watch?v=eDfJuAun9o4
Still Frames (ganz großes Kino): https://www.youtube.com/watch?v=o0nt4I1Hg8s

Official Video:

CTRL (neu): https://www.youtube.com/watch?v=xkwHvgYFTmc

web: www.sarahwalkmusic.com
FB: https://www.facebook.com/sarahwalkmusic

ADAM BARNES (UK)

Nach wie vor trägt Adam Barnes Vollbart, der den Mittzwanziger stets etwas älter aussehen lässt. Nach wie vor hat der Songwriter aus Oxford seinen unverschämt sympathischen, herzerwärmenden und vor allem wunderschönen Folkpop im Gepäck, wenn er auf Tour ist. Und auch seine beiden Alben, das Debüt „The Land, The Sea And Everything Lost Beneath“und vor allem das großartige Zweitwerk „Vacancy At NASA“, im Februar 2018 erschienen und mit höchstem Suchtpotenzial behaftet. Gerne geht Adam auch mit anderen großartigen Songwritern auf Tour, wie Matt Simons (USA) oder auch Joseph&Maia (NZL). Für 2019 ist eine neue EP geplant.

Live Videos:

Lovely Navigator: https://www.youtube.com/watch?v=wWXLpf2LaVc
Electron: https://www.youtube.com/watch?v=qbIhp41mCJE

official Video:
Green: https://www.youtube.com/watch?v=fHGsAT67-jo

web: http://www.adambarnesmusic.com
FB: http://www.facebook.com/adambarnesmusic

 

Okt
23
Mi
Grillmaster Flash @ Weltempfänger
Okt 23 um 20:00
Grillmaster Flash @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns sehr auf Grillmaster Flash den uns die Kollegen vom Grand Hotel van Cleef ins Hostel schicken. Wir sind gespannt und blicken munter in die Zukunft.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Presseinfo:
Das Stadion, einerseits Sehnsuchtsort, in dem Jugendträume wahr werden, entweder auf dem Spielfeld stehend, mit dem Trikot seines Lieblingsvereins am Leib oder mit der Gitarre um den Hals, auf einer Bühne vor Zehntausenden jubelnden Menschen. Andererseits als überspitzte Möglichkeit etwas Gegenteiliges auszudrücken. Ein Stadionkonzert, mehr geht als Rockmusiker nicht, wer eine Arena ausverkauft, der hat seinen Thron im Rockolymp sicher. Das Gegenteil davon, und da sind wir bei Grillmaster Flash, sind die Jugendfreizeitheime, Kulturzentren und kleinen Rockclubs. Genau da kommt Grillmaster Flash her, da will er sein, Jeansjacke, Chucks, selbst gedrehte, Dosenbier, ein Hauch jugendlicher Punk bleibt stets haften, auch wenn die Musik ins Stadion strebt. Grillmaster Flash, Jahrgang 1983, hat von den 80er Jahren bewusst nicht viel mitbekommen. Das hinderte ihn allerdings nicht daran mit STADION ein Album aufzunehmen, welches Erinnerungen an eine Zeit wach ruft, als Musik noch auf Kassetten überspielt werden musste, die nicht Tapes hießen, um sie unterwegs auf dem Walkman hören zu können. Meistens auf dem Fahrrad, gerne entlang einer wenig befahrenden Bundesstraße auf dem Weg zu einem Konzert, in der nächstgelegenen größeren Stadt, natürlich mit Regen und Wind von vorne, wie es in Norddeutschland üblich ist. Einer dieser kleinen Orte könnte Sottrum, zwischen Bremen und Hamburg sein, der im gleichnamigen Lied träumerisch als Rock’n’Roll Sehnsuchtsort skizziert wird. Die Überhöhung von vermeidlich langweiligen Landstrichen, deren Bewohner und Menschen allgemein, zieht sich wie ein roter Faden durch STADION. Im Stück Hängen mit den Jungs werden die simplen Dinge des Lebens glorifiziert, Wochenende, Musik, Bier, Freundschaft. Es besteht, bei jedem von uns, eine Dringlichkeit den Alltag zu entkommen. Bier & Action, das Eröffnungsstück beschreibt ergänzend ein zutiefst ehrliches Bedürfnis. Die wunderbar eingängige Rockballade Zsa Zsa Gabor bedient sich allerhand Liebesfloskeln und funktioniert dennoch als schmachtendes Liebeslied. Jonny gibt nicht auf erzählt sympathisch vom Scheitern eines Musikers, der nicht aufgibt, sondern weitermacht und dabei sein Rückgrat behält. Grillmaster Flash begegnet seinen Songfiguren stets mit Empathie, weil er seinen Charakteren niemals einer Blöße oder der Lächerlichkeit aussetzt. Seine Helden scheitern mit Würde. Es ist ein tragisch-komisches Phänomen, Grilli schafft auf STADION den Balanceakt zwischen humoristischen Texten, die unter der Oberfläche einen ernsten Tenor behalten, und deswegen niemals in Klamauk abdriften. Vielmehr werden wir aufgefordert, nicht jede Kleinigkeit zu ernst zu nehmen. Es ist okay zu scheitern und sogar Spaß dabei zu haben. Zwar wird das Gegenteil tagtäglich im Fernsehen und im Internet suggeriert, dabei wäre es viel charmanter die komischen Seiten des Nichterfolges zu erkennen und zu feiern. STADION speist sich musikalisch aus klassischem amerikanischem Songwriter Rock der spa?ten 70er und frühen 80er Jahre, nimmt Einflüsse von Powerpop und frühem Alternative Rock mit, scheut weder Saxofon, noch Hairmetalgitarrensolis (u.a. gespielt von Kumpel Ibrahim Lässing), geschweige denn Orgeln, und behält gleichzeitig, vor allem textlich, seinen Ursprung in der norddeutschen Provinz – „Bremen Nord, Baby.“ Wer sich auf dem Album nostalgische Gefühle erhofft, wird schnell erfahren, ein Zurück in die Zukunft Gefühl wird vom Künstler und seiner Band nicht bedient. Vielmehr heißt es an einer Stelle auf STADION: „No Future ist ab morgen!“ und darum „sei dabei oder sei gar nichts!“

Foto by Alain Sussex

Okt
24
Do
Malcolm Middleton of Arab Strap (Solo) @ Weltempfänger
Okt 24 um 20:00
Malcolm Middleton of Arab Strap (Solo) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Malcolm Middleton im Weltempfänger? WOW, das ist schon eher ungewöhnlich und freut uns umso mehr. Schön, dass er vorbei kommt und uns sicher einen schönen Abend schenkt.

Eintritt Frei – Um Spenden wir gebeten.
20.00 Uhr

Malcolm Middleton is a guitarist and songwriter best known for his work with the Scottish alternative rock band Arab Strap. Over the course of 10 years they released 6 studio albums before splitting in 2006. They reformed in 2016 for some 20th anniversary concerts and are currently working on a new album for release in 2020.

Malcolm has continued to write and perform as a solo artist and has released seven albums, most recently “Bananas” in 2018. As well as collaborating with artists such as David Shrigley and Mira Calix, he has composed soundtracks for the films Rogue Farm (2004), Munro (2009) and The Closer We Get (2015).

He also writes and performs under the name Human Don’t Be Angry and will release the third album “Guitar Variations” in 2019.

Okt
26
Sa
Parking Lot Flowers @ Weltempfänger
Okt 26 um 20:00
Parking Lot Flowers @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Parking Lot Flowers, eine Email im Weltempfänger Postfach, ein Schultern zucken, einmal große Überraschung und Freude. Was für frische, naiv anmutende Musik. Dennoch wissen diese 4 ganz genau was sie da tun. Und wir freuen uns jeden Tag auf das Konzert in unserem kleinen Cafe. Denn das, was hier stattfindet ist was ganz Besonderes.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden, möglichst in Scheinform, wird gebeten.

Das schreiben die Parking Lot Flowers sie selbst darüber.
Nachdem wir im März als Duo das Vergnügen hatten beim Warm-Up vom Melodica Festival zu spielen, kehren wir im Oktober ins Weltempfänger zurück. Dieses Mal mit kompletter Kapelle! Wir freuen uns auf euch 🙂

Nov
2
Sa
Darling West – (NOR) @ Weltempfänger
Nov 2 um 20:00
Darling West - (NOR) @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Darling West machen so unglaublich bezaubernde Musik, dass wir sie sofort einladen mussten. Wir freuen uns sehr, dass sie der Einladung nachgekommen sind.

Der Eintritt ist wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Die letzten zwölf Monate in der Bandgeschichte von Darling West lassen sich wohl am einfachsten mit dem Wort “fantastisch” beschreiben. Seit der Veröffentlichung ihres zweiten Albums “Vinyl and a Heartache” ist einiges passiert: Konzerte auf der ganzen Welt, Festivalauftritte beim SXSW, dem Folk Aliance in Kansas oder dem City and Americanafest in Nashville.

Sie tourten gemeinsam mit Sam Outlaw und standen als Support von Lucinda Williams auf der Bühne. Ihre Songs laufen auf den größten Radiostationen in Norwegen und sie landeten in Top 100 der US-Country Charts. Auf Spotify haben sie die Marke von 3 Millionen Plays bereits überschritten. Anstatt sich aber auszuruhen, zog es Darling West sofort zurück ins Studio, um ihr drittes Album “While I Was Asleep” aufzunehmen.

Auf ihrem dritten Longplayer erfindet sich die Band nicht neu, aber man erkennt und spürt eine neugewonnene Frische und Energie. Die Melodien versprühen eine angenehme Leichtigkeit und haben an Eingängigkeit gewonnen. Ihr Mix aus Americana, Country und Folk strotzt nur so vor Lebendigkeit und es ist nahezu unmöglich sich dieser sprudelnden Euphorie zu entziehen.

Die letzten zwölf Monate waren bereits fantastisch… lassen wir uns überraschen was die nächsten zwölf mit sich bringen werden.

Foto by Audun Selnes

Nov
9
Sa
The Folk Road Show – CAN/NZ/NL @ Weltempfänger
Nov 9 um 20:00
The Folk Road Show - CAN/NZ/NL @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

The Folk Road Show – ist genau so wie der Name auch klingt. Eine unglaublich dynamische und tolle und mitreissende Art und Weise Musik zu machen. Aber seht selbst. Wir jedenfalls, freuen uns schon jetzt auf November.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Presseinfo:
Die als Folk Road Show bekannte internationale Indie-Folk-Band ist alles andere als eine herkömmliche Band. Bestehend aus Dominique Fricot (CAN), Benjamin James Caldwell (NZ),
O.J. Caarls (NL) und Nick Petrowich (CAN) tourten sie von Anfang an sowohl in Kanada als auch in Europa. Mit einem Sound, der von folky Americana bis Indie-Pop reicht (erinnert an
Crosby, Stills, Nash & Young, The Band oder Fleet Foxes) haben die vier die Fähigkeit große Clubs in intime Räume zu verwandeln und ein Wohnzimmer wie die Carnegie Hall wirken zu lassen. Alle Bandmitglieder teilen sich das Songwriting, wechseln ständig zwischen den Instrumenten und singen vierstimmige Harmonien. Folk Road Show bietet eine dynamische Show, die von A-Capella Intermezzos bis zu Full-Band-Indie-Rock reicht.
In nur vier Jahren tourte die Band zehnmal in Kanada und Europa. Über 350 Shows spielten sie an zahlreichen Orten und auf Festivals auf beiden Kontinenten. Die Chemie zwischen den
einzelnen Songwritern führte zu ihrem Debütalbum, das im Sommer 2016 veröffentlicht wurde.Das zweite Album der Band, Gold, folgte im November 2017. Nach ihrer letzten Tour in Kanada im Herbst 2018 sind Folk Road Show schon wieder im Studio um an ihrer nächsten Platte zu arbeiten die im Frühjahr 2019 gefolgt von einer Tour durch Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien erscheinen soll.

“One of the most impressive aspects of the band’s work is their masterful harmonies. [They]

flawlessly execute a Fleet Foxes-esque harmonic exploration with unique instrumentation alongside gorgeous and raw lyrics describing intimate emotions.” (The Gauntlet)

“The closest you’ll get to seeing Crosby, Stills, Nash and Young” (Ben Wysocki, The Fray)

„This is the sound of four songwriters who understand that there’s strength in numbers. Monsters of Folk disappeared after one record, Let’s hope that Folk Road Show doesn’t do the same.Whether you’re talking the after-the-gold-rush majesty of “Sweet Redemption” or the driving, harmony-laced “Fernando Pessoa”, [the four] are well on their way to earning the title
supergroup” (‘The Georgia Straight‘)

“[Drummer] Nick [Petrowich] takes their sound to a whole new level, every song felt like an anthem of folk music. From Dominique Fricot’s unmistakable voice that I could listen to on
repeat for a lifetime, (…) Olaf Caarls’ sweet harmonies and Benjamin James Caldwell’s multiinstrument
showcases, each song built at just the right time and kept the audience hungry for
more.” (songsinthevalley.com)

“The prettiest sound four men have ever made.” — Scott Cook

Nov
14
Do
Lost Name @ Weltempfänger
Nov 14 um 20:00
Lost Name @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Klassisch ausgebildete Musiker finden wir ja per se, erstmal gut. Wer dann noch loopt hat uns schnell für sich gewonnen.
Wir freuen uns auf Ihn. Kommt rum – Wird gut.

Eintritt Frei – 20.00 Uhr – Um Spenden wird gebeten.

LOST NAME ist ein Mann, eine Gitarre, ein Loopgerät. Lost Name ist ein klassisch ausgebildeter Musiker, der auf der Bühne alles vergisst, das Publikum, den Raum, sich selbst, seinen Namen. Es entstehen Klänge, es entsteht Musik, die einem direkt hinter die Rippen greift. Die Art und Weise, wie Lost Name seine Gitarre spielt und seinen Kopf auf den Korpus legt, reicht zu sehen, wie ernst es Lost Name ist, wenn er sich vergisst.
Lost Name sitzt auf einem Stuhl und spielt seine Gitarre, spielt Schicht über Schicht, türmt sie in Loops aufeinander, bis sie da stehen wie eine Wand. Und wenn er singt, dann nie ohne Grund, nie ohne Wut oder Schmerz oder Lust. Lost Name macht Folk oder Indie, verbindet klassische Gitarrenläufe mit experimentellem Antifolk und verdichtet Geräusche, bis ein Gefühl hörbar wird.

Nov
22
Fr
Der Herr Polaris – Die Tiefen als Lichter – Ein musikalisches Fotoalbum @ Weltempfänger
Nov 22 um 20:00
Der Herr Polaris  - Die Tiefen als Lichter - Ein musikalisches Fotoalbum @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Der Herr Polaris ? Ach ja, hat doch jeder schonmal gehört. Jetzt bringt er neben seiner tollen Musik auch noch tolle Fotos mit. So etwas hatten wir bisher noch nie hier bei uns und freuen uns daher umso mehr.

Eintritt Frei – 20.00 Uhr – Um Spenden wird gebeten.

Der Herr Polaris“Die Tiefen als Lichter” – Ein musikalisches Fotoalbum

Bruno Tenschert ist kein Unbekannter. Jahren voller Debuts, Platten und Touren mitvielen Augsburger Weggefährten folgte 2016 das bislang letzte Album “mehr innenals aussen” auf Grand Hotel van Cleef. Der Herr Polaris war immer mehr als Musik:Fotos und Videos waren schon immer Weggefährten der abwegig schönen Songs, derbesonderen Sprache, die immer schon mehr wagte, weiter ging, präziser war, alsvieles andere da draussen.Nun ist mit “Die Tiefen als Lichter” ein neues Projekt entstanden, fast zwingend. StattAlbumformat und herkömmlichen Konzerten, macht Der Herr Polaris die Tour und dieMusik zur Wanderausstellung seiner Fotos, sucht besondere Orte, lädt zurVernissage, spielt seine Lieder und erzählt die Geschichten dahinter.Die ersten sieben Fotografien erscheinen nun als Singles auf allen Streaming- undDownloadplattformen, sowie als jeweils auf 10 Exemplare limitierte 7” Vinyl inkl.Fotoprint des Covers

Nov
24
So
John Elliott (USA) NachmittagsKonzert 17.00 Uhr @ Weltempfänger
Nov 24 um 17:00

John Elliott (USA) NachmittagsKonzert 17.00

John Elliott ist einer der wunderbarsten Songwriter die du nie kennengelernt hast. Ergreifende Songs und Texte begleitet von Gitarre oder Klavier und Geschichten aus einem Amerika das verrückt geworden zu sein scheint. Ein gemütlicher Sonntag Nachmittag mit einem besonderen Künstler. Seid dabei!!

Der Eintritt ist, wie immer frei – Um Spenden für den Künstler wird gebeten.

Nov
30
Sa
Komparse @ Weltempfänger
Nov 30 um 20:00
Komparse @ Weltempfänger | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Komparse als Band im Weltempfänger. Das ist gut so, schön so, und wird schön, so. Er ist einer der wenigen deutschen Singer Songwriter denen man zuhören und glauben will wenn sie singen. Völlig kitschlos schafft es Komparse gute Indiemusik zu produzieren.

2020 erscheint das neue Album „Der letzte seiner Art“, die Songs daraus gibts aber schon im Weltempfänger zu hören!

Der Eintritt ist, wie immer Frei – Um Spenden wird gebeten.
20.00 Uhr.

Komparse:
Weil man wehmütig lachen kann. Weil es gut tut. Weil es Musik ist.

Klangteppiche aus Harmonium und warmen Vitange-Gitarren. Eine dunkle Bassdrum schiebt Subbässe und Glitchsounds an. Ein Glockenspiel tupft dann und wann Kindheit in die Songs. Dazu Geschichten in deutscher Sprache, die von Menschen in Cafés erzählen, welche Liebe in ihrem Tee suchen. Von der Chance einer Bahnhofsbekanntschaft, oder der merkwürdigen Stimmung in steril eingerichteten Eigenheimen. Komparse aus Köln schaffen eine Klangwelt, die sich um animierenden Elektro-Pop, melancholischen Indie und Gitarrensongs dreht. Immer auf der Suche nach dem einen Sound für den einen Song.
Mal akustisch reflektierend, mal elektronisch tanzbar.

Wenn wir einmal alles stehen lassen, das Smartphone aus dem Fenster und lose Gedanken aus dem Leben schmeißen, entsteht etwas Schönes.

Dez
3
Di
Jeronimo Jones & Robert J. Peter @ Weltempfänger
Dez 3 um 20:00

Wir freuen uns immer wieder wenn wir E-Mails öffnen und schnell begeistert sind von der Musik, die wir da hören. Schön, dass sich die drei bei uns gemeldet haben. Schöner Americana/Folk Sound mit tollen Harmonien aus Holland, Salzburg und New York City.

Der Eintritt ist, wie immer frei – Um Spenden wird gebeten.
20.00 Uhr

JERONIMO JONES Jeronimo Jones is the moniker of Chris Rezk and Stefan Wegscheider, a two-man indie folk band from Salzburg, Austria. One being from New York City, the other from Salzburg, the two met by chance during a spontaneous jam in the kitchen of a hostel in Portugal. They found their voices and shared tastes in music meshed effortlessly, and feeling they were onto something special, began performing together on the streets of Salzburg where they cut their teeth over countless hours. Their tunes walk a tightrope between humor and sadness, carried by intimate harmonies and memorable melodies. Having just been picked up by a local record label, they’re currently hard at work on production of their first album, which will be released early next year…

https://www.facebook.com/jeronimojonesmusic

Robert J. Peter
(born Robert Joannes Petrus Koolen) is a Dutch indie folk singer/songwriter living in Cologne. After playing some years as a guitarist and singer in different bands, he felt it was time to make a change in his life and follow his heart… After moving to Cologne with his girlfriend, he started working at a coffee roastery to support his musical career. Having spend the first year further honing his craft as a songwriter, he is now working on his first solo E.P. entitled „In The Morning, By The Pond“, which will be self-released early next year. His songs can be described as heartfelt poetic and honest, sometimes maybe even confessional. With his warm expressive voice and acoustic guitar, he has become adept in creating an intimate and relaxed atmosphere and continues to win hearts and minds alike…

https://robertjpeter.com/

Dez
6
Fr
The King of the Bees + Support: St. Gerold`s different grey @ Weltempfänger
Dez 6 um 20:00

The King of the Bees waren, vor jetzt nun fast 7 oder 8 Jahren eine der ersten Bands die überhaupt bei uns gespielt haben. Wir freuen uns, dass es ihn immernoch gibt, diesen leicht verspielten, kreativen, interessanten und fast gut gelaunten Indie Folk der schon fast ausgestorben schien.

Der Eintritt ist frei – Um Spenden wird gebeten.

https://www.youtube.com/user/thekingofthebees
https://www.thekingofthebees.com/

Dez
10
Di
Stereo Naked @ Weltempfänger
Dez 10 um 20:00

Stereo Naked. Sie haben uns regelrecht verliebt gespielt beim letzten Melodica Festival Cologne. Daher hatten wir große Lust sie mal für ein eigenes Konzert einzuladen.

Wir freuen uns wie Bolle. Der Eintritt ist frei – Um großzügige Spenden wird gebeten.

https://www.stereonaked.com

Presse:
„Man könnte die beiden zum geschmackvollen, modernen Country und Folk zählen, wobei auch Popelemente ihren Platz haben, und doch wirkt hier nichts aufgesetzt, gewollt oder überladen. Stereo Naked verstehen es, viel Raum in ihren Songs zu lassen – eben das, was auch die alten Meister im US-Country und -Blues ausgezeichnet hat.“

(Rezension von Ferdinand Krämer im „Folker Magazin“)

„…,aber ich reagiere auf solche Augenblicke des im Kollektiv erlebten Glücks zunehmend ergriffen. Und genau das passiert, wenn Stereo Naked auf einem Kölner Bürgersteig ihre wunderbaren Lieder spielen.“

(Marcus Bäcker für den Kölner Stadtanzeiger)

„These are the roots of bluegrass and folk. No drums, no amps, no expectations. It’s friends sitting around and making tunes that just work. It’s fun to listen to, and you can hear the technical prowess of the instrumentalists who have honed their craft until they’re comfortable with this setup.“

(Review auf dem Blog „B-side guys“)

„Das Kölner Duo Stereo Naked veröffentlichte im April 2018 mit Roadkill Highway ein richtig gutes Folk-Pop-Album. Der Song Yodel my Name ist cool, witzig und radiotauglich.“

(Interview mit Patrick Fuchs in der „Radioszene“)

„Dieses Jahr erschien ihre Debüt-EP „Roadkill Highway“, die mal melancholisch, mal jubilierend, allem voran aber immer völlig authentisch die Hörer in ihren Bann zieht.“

(11 Kölner Newcomerbands 2018- Magazin Köln Mitvergnügen)

Dez
14
Sa
Fallinn Wolff – Weihnachtskonzert @ Weltempfänger
Dez 14 um 20:00

Fallinn Wolff sind nun schon alte Bekannte, Freunde, Wegefährtinnen.. Wir freuen uns, dass Sie auch in diesem Jahr zu unserem Rudel stoßen und schöne eingängige Musik mit Piano Sounds und Cello für uns spielen.

Der Eintritt ist, wie immer, frei – Um Spenden wird gebeten.
20.00 Uhr.

Fallinn Wolff
Tief im Wald der Wunder wohnte ein Wesen, das man Fallinn Wolff nannte. Es lebte in einer Höhle, zusammen mit einem kleinen roten Klavier und einem Cello. Fallinn Wolff liebte Geschichten. Es hörte sie in den Bäumen, wenn der Wind durch die Blätter rauschte, in den Wellen des Wassers und im Klang der Regentropfen. Unheimliche Geschichten, von der armen Farmers Tochter, der Hexe oder einer verloren gegangen Liebe und hoffnungsvolle, über ein merkwürdiges Spiel und eine neu gewonnene Zeit. Wurde es dunkel, kroch das Wesen dann in seine Höhle, um diese Geschichten dem kleinen roten Klavier und dem Cello zu erzählen. So kam es, dass die Menschen im Dorf an diesen Abenden wundersame Musik aus dem Wald erklingen hörten. Sie nannten es Fallinn Wolff’s Dream Pop.

Fallinn Wolff schafft eine Märchenwelt aus Geschichten und Tönen. Die musikalische Reise führt uns in eine zauberhafte Welt, zu einem Wesen das sich Fallinn Wolff nennt. Da ist mehr als nur Schönes, da ist auch Hässliches, ja sogar Unheimliches in der Welt des Dream Pop.

Die klavierspielende Sängerin und Songschreiberin (Linn Meissner) und die Cellistin (Beate Wolff) experimentieren gerne mit Sounds, um die Geschichten ihrer Songs zum Leben zu erwecken. Sie vermeiden dabei die üblichen Klischees der Popmusik. So sind ein klirrendes, rotes Kinderklavier und ein sprachbegabtes Cello immer im Gepäck.

Das Duo Fallinn Wolff entstand 2009 während des Musikstudiums in Holland.

Foto by Han Borger
> wisiwyg.photography

Jan
24
Fr
Hello Emerson @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Jan 24 um 20:00

Hello Emerson, ist so gut, dass alle sofort still sind, wenn er spielt. Dieses Mal kommt er sogar als Trio und wir freuen uns ungemein auf diesen Abend. Sehr Sehr Sehr.

Der Eintritt ist Frei – Um Spenden wird gebeten.
20.00 Uhr

Unsere Konzert werden unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Köln.

“This album is the collective effort of fifty-one people who decided that songs are important” steht ganz zuerst in den liner notes zu „How to Cook Everything”.

Es ist das zweite Albumvon Hello Emerson aus Columbus, Ohio, benannt absurderweise nach dem gleichnamigen Kochbuch von Mark Bittman.

Da sind ein 30-stimmiger Chor, ein Streichquartett, Alt- und Tenor-Saxophone,Klarinetten, Pedal Steel Guitar und vieles mehr – so üppig und weich arrangiert, dass es einen erfreut an frühe Lampchop-Alben zurückdenken lässt.

Und trotzdem ist „How To Cook Everything” ganz zuerst ein Songwriter-Album, ein Autoren-Album. Denn Sam Bodary, 25-jähriger Kopf und Songwriter mit einem Hochschulabschluss
in Literaturwissenschaft, hat in jedem der zehn Lieder eine Geschichte zu erzählen und legt nach eigener Aussage bei aller Opulenz stets Wert darauf, niemals die Gastfreundschaft
seiner Hörer zu überbeanspruchen.

Weitere Infos:
https://helloemerson.com K&F Records
www.facebook.com/HiEmersonMusic
www.kfrecords.de
www.brokensilence.de

Feb
12
Mi
Line Bogh – Visual Concert @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 12 um 20:00

Line Bogh schreibt schöne fragile kleine Popsongs die unter die Haut gehen. Wir freuen uns sehr, dass sie endlich ihren weg zu uns findet. Mit dabei: Der visual artist Christian Gundtoft, der mit live illustrationen das Konzert begleiten wird.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.
20. 00 Uhr

Info:
Line Bøgh is an alternative pop composer, based in Copenhagen. She combines a warm songwriter sound with heavy choir arrangements and electronic elements such as vocal loops, omnichord and keyboard sounds. Her two albums ”Something Else and Something Else and Something Else Again” (2015) and “Like Fire Like Fire” (2017) received much praise in both Denmark and Germany.
Most of her songs are written and pre-produced in Surogaten, Hedehusene. Surrogaten is a workspace for many visual artists and musicians outside Copenhagen, and it’s located in some old factories that used to produce surrogate coffee during World War II. Line shares a workspace there with her boyfriend Christian Gundtoft, who is a visual artist, and who also contributes to Line’s projects. He is the visual part of “The Visual Tours”, he produces music videos, and he also painted the cover for the album “Like Fire, Like Fire”
THE VISUAL TOURS: Since 2017 Line have been touring with the visual artist Christian Gundtoft. They have a pretty original liveshow combining her music with drawings and animations. While she plays, live visuals are being projected directly up on the stage, and Line becomes “part of the painting”. The stories of the songs are being told through the drawings, and it creates a quite special and cinematic concert experience. (Choose “Tour” in the menu for concert dates)

https://www.facebook.com/LineBogh/
https://open.spotify.com/artist/4qMBYytSOZ2z2JLrHcve3M?si=VWNCtXtxTamHCKVISdAjmA

Feb
14
Fr
The Coast and the Sea & Ben Hermanski @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 14 um 20:00

The Coast and the Sea & Ben Hermanski sind schon lange dicke Freunde, spielen gegenseitig auf Ihren Alben und kommen bei uns ohne einander gar nicht erst durch die Tür. Wir freuen uns die Jungs wieder zu uns kommen. Es verspricht einer der schönen Abende im Weltempfänger zu werden so wie wir sie uns wünschen.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Um Spenden wird gebeten.

The Coast and The Sea:
Zwei Freunde, die zusammen Musik machen und oft auch Jonas Zorn als Bandmitlied im Gepäck machen. Schöne Gitarren, harmonische Gesänge, Rythmus und Liebe mit poppunkigen Allüren sorgen für ein schöne gemütliches Klangkissen in das man sich gerne legt.

Ben Hermanski:
Ben likes to hold on to moments and give them away on stage. To you.In his songs and the stories that he tells.

Ben Hermanski is an observer, a sensitive writer. A finder of melodies both engaging, catchy and familiar; a teller of stories both true and remote at the same time.

He keeps his eyes closed on stage, because these moments are for giving. To you.

Feb
18
Di
Albert af Ekenstam @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 18 um 20:00

Albert af Ekenstam war schon einmal bei uns zu Gast und hat uns als bessere Menschen nach dem Konzert wieder nach Hause geschickt. Wir freuen uns, dass er nochmal den Weg zu uns findet.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige spenden wird gebeten.

Albert af Ekenstam, new EP ”Hundred Miles”, out August 24.Gothenburg born Albert af Ekenstam released his new EP ”Hundred Miles” August 24. The EP contains 4 tracks, including ”Our Stories” that was released earlier this summer.”This EP was written and recorded during an in-between period in life; I went into the musical process without a clear idea and let the recording process take the songs where they wanted to go. I recorded them in Dalarna in Sweden at my friend Daniel Ögrens studio during a couple of days last spring. On top of that, friends like Ulrik Oding, Sumie Nagano, Ane Brun and Filip Leyman, have also in different ways contributed to the recording” says Albert af Ekenstam.The debut album “Ashes” was released on Kning Disk 2016 to critical acclaim, followed by invitations to showcase festivals all over Europe (among others Reeperbahn Festival, The Great Escape and Eurosonic) and touring mainly in Germany and the UK.Albert has not been touring as much since the winter of 2017 and instead been focusing on songwriting for this EP and the forthcoming second album, to be released during 2019. The “Hundred Miles” EP partly shows a new side of Albert, more calm and more focused on songwriting.

Feb
28
Fr
The World of Dust – NL @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Feb 28 um 20:00

lo-fi folk aus den Niederladen. Für Freunde von Mount Eerie, Sparklehorse. Musik bei der die Leute auf einmal alle still werden. Um nur ihr zu lauschen und nichts anderem. Wir freuen uns auf einen intimen und entspannten Abend.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden wird gebeten.

The World of Dust is the main outlet by musician and collage artist Stefan Breuer, based in Bilthoven (a small village near Utrecht, The Netherlands).
The World of Dust makes bedroom folk with a lo-fi touch, proggy at times, slightly psychedelic and with a lot of layers. The songs are peaceful, warm and gentle, with lush arrangements, acoustic guitars and synthesizers. His musical approach reminds one of other do-it-yourself recording artists like Mount Eerie, Sparklehorse, Robert Wyatt and Guided By Voices. Collages and music go hand in hand, creating a new, colorful world. During the live shows, visuals enhance this mystical mood.

Mrz
2
Mo
Scotch and Water @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mrz 2 um 20:00
Scotch & Water waren schon einmal bei uns zu Gast und haben uns schlichtweg umgehauen. Wahnsinnig eingängige Popmusik ohne auch nur annähernd langweilig zu wirken. Davon will man noch mehr, jedes Mal wieder. Wir freuen uns sehr auf die Gang.
 
Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.
 
While listening to Scotch & Water you better be in an old trailer driving through a foggy and abandoned forest – just as lonely as you can be. Take your time, inhale, exhale, release the weight from your shoulders. These songs are about brutal honesty and restrained hopefulness.
 
Scotch & Water was formed in 2017 in Hamburg, Germany. This creative collective consists of five members: Samira Christmann (vocals), Max Quentmeier (bass), Hansjakob Wedemeyer (guitar), Lasse Weinbrandt (drums) and Dennis Bajer (producer and sound engineer).
 
After self-releasing their first 7 inch vinyl in 2018, Moving On – the first single of the band’s EP Never Enough, Always Too Much – was released via DevilDuck Records in July 2019 and brought a lot more attention to the emerging group. Showcase festivals, support shows for various artists (e.g. The Dead South) and a two weeks tour through western Canada together with JUNO-nominee Megan Nash followed.
 
The reason why Scotch & Water seem to flawlessly get to higher grounds is their exceptional songwriting and a sound that accompanies the former. They don’t rely on basic song writing structures and the well-known pop formulas. They are challenging themselves and demand a certain awareness from the listener.
 
All in all, Scotch & Water will get stuck in your head without you noticing.
 
https://www.youtube.com/watch?v=1Ti4mQKlCx0
https://www.youtube.com/watch?v=NOK9uwxUkVM
 
presented by detektor.fm, kulturnews, Sounds & Books, Soundkartell
Mrz
7
Sa
Jenobi @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mrz 7 um 20:00
Jenobi @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Jenobi war schon öfter bei uns zu Gast, mit Felicia Försvann oder Torpus and the Art Directors. Eine der meist unterschätzten MusikerInnen Deutschlands/Europas/International. Wir freuen uns, dass sie immer wieder bei uns herein schneit.

Der Eintritt ist, wie immer frei. Um Spenden wird gebeten

Im Oktober 2010 nahm die damals 19 Jahre alte Bassistin Jenny Apelmo den Nachtzug von Göteborg nach Berlin. Aus geplanten 10 Monaten Aufenthalt sind inzwischen 10 Jahre geworden. 

Heute wohnt die Schwedin in Hamburg und komponiert unter dem Künstlernamen „Jenobi“ eigene Musik. In ihren Liedern ist ein großer Einfluss der schwedischen Indierock-Szene zu erkennen. Lange dunkle Winter und tiefsinnige Texte vermischen sich mit einer zarten Stimme und groovigen Beats. 

Wer die EP „Pretty confused, walking home with no shoes“ kennt, die Apelmo 2016 unter dem damaligen Künstlernamen „Felicia Försvann“ veröffentlichte, kann mit einer großen Überraschung rechnen. Der zarte und süßliche Indiepop hat eine deutlich reifere und selbstsichere Attitüde bekommen. In Jenobis Pressetext heißt es “I’ve done sweet. More by accident than design. Now I’m dead serious”. Das hübsche Gitarrenpicking ist durch eine intensive E-Gitarre ersetzt worden und das Songwriting erinnert nun eher an Lykke Li oder Feist. Zusammen mit Schlagzeuger Felix Roll und Gitarristin Dorothee Möller fährt Jenobi nun auf Tour um sich und ihre neuen Bandmitglieder vorzustellen. Gespannt sein darf man auf das gerade entstandene Debütalbum, das im Laufe 2020 veröffentlicht wird.

www.jenobimusic.com

Facebook & Instagram: jenobimusic

Mrz
22
So
Abgesagt: Shenandoah Davis – U.S.A. @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Mrz 22 um 20:00
Abgesagt: Shenandoah Davis - U.S.A. @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Diesen Tipp bekamen wir von Niemand geringerer als Zoe Boekbinder, die ein grandioses Konzert gespielt hat und sagte.“ Zoe, macht genau das was ich mache, nur 1000 Mal besser“. Davon wollten wir uns natürlich selbst überzeugen.

Eintritt Frei – Um großzügige Spenden wird gebeten. 20.00 Uhr

Shenandoah Davis grew up attached to the piano. Being homeschooled, she’d spend each day racing through her lessons so she’d have time to practice for as long as possible. After graduating from the University of Northern Colorado with a degree in opera performance, she packed up and moved to Seattle to pursue their music/arts scene. Davis has been based in Seattle for ten years now, but has spent nearly half of that time away from home, touring throughout North America and the globe both in support of her solo music as well as part of other bands. This extensive touring and DIY work ethic led Davis to write articles and publish zines, giving detailed advice to fellow musicians based on her own experiences recording and on the road, covering topics such as “The Art of Gratitude” and “Things That Will Probably Happen To You On Tour.” Her most recent full-length, 2011’s The Company We Keep, took her to New Zealand, Australia, and Portugal, and also led to coveted slots opening for The Lumineers, Laura Marling, Angel Olsen, and Martha Wainwright, to name a few.

Apr
4
Sa
Abgesagt: Christopher Paul Stelling – U.S.A. @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Apr 4 um 20:00

Christopher Paul Stellings Album wurde von niemand geringerem als Ben Harper produziert. Ein wahnsinnig talentierter amerikanischer Songwriter kommt hier zu uns. Das sollte man nicht verpassen. Beim nächsten Mal wirds dann wahrschleich eher das Gloria oder die Live Music Hall.

Der Eintritt ist frei! Um Spenden wird gebeten.

Press:
It’s not Americana or alt anything, it’s really just soulful folk music,” Ben Harper says of Best of Luck, the new album by Christopher Paul Stelling, which he produced.

Harper and Stelling met a few years back when the Grammy award winning musician-producer invited Stelling to open a series of shows. “Ben gave me a true gift back then,” Stelling says. “I’d been on the road for a long time and he put me onstage in front of his fans. He took me to the Beacon, The Ryman, Massey Hall, all these legendary rooms. Just to see that what I could do would even translate in spaces like that was revelatory.”

Harper says he instantly recognized a kindred spirit in Stelling’s virtuosic finger picking and soulful delivery. “It was like finding a John Fahey or Leo Kottke that was a really great singer,” he explains.

The recording of Best Of Luck culminated on a rainy night in Los Angeles, but the whole thing really began back in North Carolina. Stelling calls Asheville home, though he has been in a state of near constant motion for years. Leaving Florida while young to roam and perfect his craft, he made stops in Colorado, Boston, Seattle, New York and eventually North Carolina – all interspersed with relentless touring – hundreds of performances a year, in bars, coffee houses, nightclubs and theaters.

“The lifestyle of constant touring was gaining on me,” Stelling says. “And then I was back home, and in the abrupt silence, there was a clarity. The fumes of hubris I had been running on for years were all but gone and my relationship with my environment and myself had turned toxic. I was scared but resolved to persevere. On Christmas Day, after a few false starts, I gave up drinking and decided to take a look at myself.”

And then, as if following some greater cosmic narrative, an email arrived that New Year’s Day. It was Harper asking if he would be interested in making a record in Los Angeles. “I had never worked with a producer before,” Stelling says. “I had always controlled everything; it was how I had survived. But I needed a mentor and a friend; I was too far from shore.“

Stelling accepted an artist’s residency at the Stetson Kennedy House outside of Jacksonville Florida to prepare. Kennedy had been a folklorist and comrade of Woody Guthrie and Zora Neale Hurston. Woody stayed there for extended periods as well. “I moved into this little house in a North Florida swamp just an hour from where I was born and raised,” Stelling says. “And I proceeded to freak out. It was the first time I’d just sat still for years. Mostly, I took inventory of myself. But I left feeling like I’d found a thread. After that, I would send Ben demos. He would respond with encouragement and tell me to keep digging, so I’d keep digging. Looking back, the whole process was the medicine I needed.”

Best Of Luck is a supremely accessible and finely crafted record that deftly merges genres. Harper, who has previously produced records by Mavis Staples, Rickie Lee Jones, The Blind Boys of Alabama and others, recruited an all-star rhythm section with Jimmy Paxson (Stevie Nicks, Dixie Chicks) on drums and upright bass player Mike Valerio (Randy Newman, LA Philharmonic) to lend a versatility and finesse. “I really believe this record is the intersection where folk and soul meet,” Harper says.

The album’s title, Best Of Luck, mirrored perfectly the emotional landscape in which it was created. “Depending on how you say it, it can either be a blessing or a dismissal,” Stelling says. “And that was exactly the point I was coming to with myself, my career as an artist, as a friend and as a person.”

The first track, “Have To Do For Now” is a haunting evocation of a moment between an unexamined past and an uncertain future. The guitar refrain evokes a beautiful sense of wistfulness about the past. “It’s a song about the fear of losing memories and the relief of letting them go,” Stelling explains. “It was written in one sitting. A flood of memories moving back to when I was very young and I fell from a tree house and split my head open. I’d never really processed that trauma but it’s one of my earliest and most visceral memories. I can’t help but wonder how that day and others like it have influenced my life.”

The sonic simplicity of “Lucky Stars” reveals a richness of melody and emotionality. “It’s part love song, part lullaby,” Stelling says of the track, “with a gentle touch from the band and Ben’s haunting lap steel matching my guitar in the instrumental section, additional vocals by my partner. It’s about gratitude and the mysteries of the universe. Even to just be here and marvel at it all is enough for me most times. Even if it’s meaningless, it’s beautiful.”

Throughout the record, discontent and self-doubt are transformed into messages of resilience and hope. “Trouble Don’t Follow Me” captures this perfectly, with an upbeat almost anthemic rhythm and soulful, gospel-tinged vocals. “It comes as no surprise to me that one of my most optimistic songs could be written in the most difficult hour,” Stelling says. “When all I needed was a little hope and a song I could play night after night and not get tired of. Something that captured the basic recipe for endurance. A song about marching on, a warning to anything that might stand in your way, and needing to feel strong for the people around you, so you can inspire them to do the same.”

There is an uninhibited defiance to “Until I Die,” a revved up folk-blues featuring a beautifully raw guitar and beat. “This song is a kaleidoscope in the hall of mirrors, a psychedelic rant,” Stelling says. “One thing is for certain amidst the chaos and uncertainty, and that is having someone to love and who loves you back is unrivaled.”

When Harper talks about his admiration for Stelling, he refers to his family’s legendary folk music store, filled with instruments and a fluid merging of styles and genres. “When I listen to Chris, I hear my grandparent’s store in Claremont,” Harper says. “He’s carrying on that tradition. A guy that can play any instrument from any country and play it with real feeling. He crosses genres but manages to respect them; he is a folk singer with an unusual soulfulness. He understands where this music comes from and why it’s remains so essential. Of all the record’s I have produced, this is one I’m most proud of.”

For his part, Stelling says, “This record was about learning to trust the people around me. If anything, after years of closely guarded decision-making I’m delighted by the results of this collaboration. This record has an undeniable sense of clarity. The songs are lean but never feel incomplete. Ben knew how to coax me out of my well-worn comfort zones, how to move fast and spontaneously and put me on the spot, and how to retreat and give me space to process things. People who know me have said they hear a lot more of me in this album than anything before. Realizing I couldn’t heal the world, I started to heal myself, and I couldn’t be more pleased by how that sounds.”

Sep
12
Sa
One Horse Land @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Sep 12 um 20:00
One Horse Land @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
ENDLICH WIEDER KONZERTE: Wir starten unsere Konzertreihe wieder. Natürlich unter Einhaltung der Hygienevorgaben.
Voranmeldung/Platzreservierung: konzert@koeln-hostel.de
Es wird etwa 30 -35 Plätze im vorderen Raum geben. Weitere Sitzplätze gibt es ganz normal im hinteren Teil des Cafés.
Wir freuen uns wenn ihr kommt. Die Konzerte finden weiterhin auf Spendenbasis statt. Um großzügige Spenden wird gebeten. Unsere Spendenempfehlung: mind 5 -10€.
One Horse Land can be described as a folk-pop project or as they like to say, they make „Pop songs dressed in Folk“. Their tracks are built around one female and one male vocals, clarinet, bass clarinet, mandolin, banjo, acoustic guitar, double bass, etc
Their last album, ‚Interesting Times‘ tells luminous, melodic and captivating journeys, tinged with bittersweet poetry.
Sep
24
Do
Lesung: Peter Rosenthal & Adrian Kastnitz @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Sep 24 um 20:00
Lesung: Peter Rosenthal & Adrian Kastnitz @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Wir freuen uns unsere alten Bekannten Peter Rosenthal und Adrian Kastnitz begrüßen zu dürfen.

Anmeldung unter: konzert@koeln-hostel.de


Presseinfo:
Peter Rosenthal ist vielen Ehrenfeldern ein Begriff. Als Hausarzt mit bescheidenen Räumlichkeiten und ausgeprägtem Einfühlungsvermögen. Als Schriftsteller und Poet, der seinen Stoff nicht etwa aus dem unablässigen Strom seiner Patienten bezieht, sondern aus seinem verschlungenen Lebensweg. Als einer, der seine Gedanken gelegentlich verdichtet zu einer Novelle, einem Gedichtband oder Film. Oder zu einer Sammlung von Texten, Gedichten und Bildern zu einer Empfindung, die ihn bewegt.

Adrian Kasnitz schreibt Lyrik und Prosa, veröffentlicht Essays und Rezensionen, übersetzt (aus dem Englischen, Französischen, Griechischen, Lettischen und Spanischen), photographiert und ist als Herausgeber, Literaturberater und Moderator tätig. Er lebt in Köln und Queetz. Im Ermland geboren, wuchs er dort und in Westfalen auf. Nach dem Studium der Geschichte in Köln und Prag, war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Köln und Politikberater. Bislang veröffentlichte er über zehn Gedichtbände (»Glückliche Niederlagen«, »Kalendarium #1 bis #6«, »Schrumpfende Städte«, »Sag Bonjour aus Prinzip«, »Reichstag bei Regen«, »innere sicherheit«, »Den Tag zu langen Drähten«, ), die Romane »Bessermann«, »Wodka und Oliven« sowie Kurzprosa (»Mann mit Wagen«, »Die Maske«) und Essays. Seine Texte wurden u.a. mit dem Dieter-Wellershoff-Stipendium (2020), Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium und dem GWK-Förderpreis für Literatur ausgezeichnet, in über zehn Sprachen von A wie Arabisch bis U wie Ukrainisch übersetzt, vertont und verfilmt. Als Mitherausgeber der Edition parasitenpresse, als Gastgeber von literarischen Veranstaltungsreihen (Literaturklub Köln, paratexte, Europäisches Literaturfestival Köln-Kalk) und als Rezensent (u.a. für Fixpoetry und das Luxemburger Tageblatt) kämpft er gegen die Kammerjäger der Poesie. Nach künstlerischen Auftragsarbeiten für das Gürzenich Orchester Köln und das Künstlermagazin moff entstanden zuletzt das Kalendarium #6, zwei Lyrikhefte mit französischen Übersetzungen unter dem Titel Hôtel Misericordia und als Ausgabe der Revue Muscle. Weitere Übersetzungen ins Litauische, Polnische, Serbokroatische und Spanische entstehen gerade. Außerdem erschien das Protokoll einer Schreibperformance Pierre Huyghe hired me zweisprachig english/deutsch. Im Bereich literarische Beratung, Vernetzung, Konzeption, Lektorat oder Jurytätigkeit hat Herr K. zuletzt u.a. für die Kunsthochschule für Medien (Köln), Peter Behrens School of Arts (Düsseldorf), den Kölner Launenweber Verlag, AC Biblio (Athens/Cologne), die Lyrikedition Rheinland und das Goethe-Institut Santiago de Chile gearbeitet.

Unsere Veranstaltungen finden im Rahmen der aktuell gültigen Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten des Landes NRW statt. Auf euren Plätzen darf der Mund und Nasenschutz abgenommen werden. Wir werden in 2er bis 4er Reihen bestuhlen.
Die Gäste sitzen nebeneinander.
Sep
26
Sa
Tom Klose – Solo @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Sep 26 um 20:00
Tom Klose - Solo @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
ENDLICH WIEDER KONZERTE: Wir starten unsere Konzertreihe wieder. Natürlich unter Einhaltung der Hygienevorgaben. Wir freuen uns wenn ihr kommt.Die Konzerte finden weiterhin auf Spendenbasis statt. Um großzügige Spenden wird gebeten.

Tom Klose. Den Namen hab ich doch schonmal gehört. Das denken sich wahrscheinlich viel. Seid vielen Jahren tourt er bereits umher und hat sich den Ruf eines Underground Stars erarbeitet. Wir freuen uns ihn zum ersten Mal hier begrüßen zu dürfen und sind gespannt auf den zweiten Konzert Abend mit Corona

Gefühl über Kalkül
Tom Klose ist ein Mann der Gegensätze: Stets von seiner treuen Gitarre begleitet, singt er mal mit zarter zerbrechlicher Kopfstimme, mal mit harter mächtiger Bruststimme. Dabei präsentiert er sein Herz auf dem Silbertablett, mit einer Garnitur aus tiefer Melancholie und purer Lebensfreude. Diese Dualismen finden sich auch auf seinem neuen Album „Echoes“ wieder, das im Oktober erschienen ist und unter anderem das allgegenwärtige Wechselspiel von Angst und Liebe behandelt. Das Album ist auf allen gängigen Plattformen, sowie auf CD und Vinyl erhältlich. Mehr Infos unter: www.tomklose.de

Okt
24
Sa
ABGESAGT: The First Wolf – NL @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Okt 24 um 19:00
ABGESAGT: The First Wolf - NL @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Leider mussten wir das Konzert aufgrund aktueller Coronaentwicklungen und den damit verbundenen Auflagen absagen. Wir hoffen, dass wir es irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft nachholen können!

 

The First Wolf spielten einst auf dem Melodica Festival Cologne und ließen alle mit offenen Mündern  stehen. Nun kommen sie zum Glück wieder und wir freuen uns auf einen tollen Americana Abend mit viel Herz, Harmonie und tollem Songwriting.

Anmeldungen unter:
konzert@koeln-hostel.de

Einlass ab 19.00 Uhr

Um großzügige Spenden wird gebeten

Presseinfo:

The First Wolf is an Americana folk band formed around Melle Leijten and Suze Commandeur from Groningen. Their whimsical and sometimes gloomy, melancholic sound is established by traditional string instruments and harmonic vocals. TFW is influenced by folk traditionals and bluegrass, and inspired by song-writers such as Tom Waits, Gregory Alan Isakov and Gillian Welch & Dave Rawlings.

Unsere Veranstaltungen finden im Rahmen der aktuell gültigen Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten des Landes NRW statt. Auf euren Plätzen darf der Mund und Nasenschutz abgenommen werden. Wir werden in 2er bis 4er Reihen bestuhlen.Die Gäste sitzen nebeneinander.

 

 

Nov
3
Di
ABGESAGT: Andi Fins und Larissa Pesch (B) @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Nov 3 um 19:00
ABGESAGT: Andi Fins und Larissa Pesch (B) @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Auch dieses Konzert müssen wir wegen offensichtlicher Gründe absagen. Das tut uns sehr leid und wir hoffen auf einen Nachholtermin!
Andi Fins. Noch nie was von gehört? Wir ehrlich gesagt bisher auch nicht, aber die Musik spricht Bände. Hörts euch doch mal an und kommt vorbei. Ist wirklich großartig und wir freuen uns sehr darauf.
Anmeldungen unter:
konzert@koeln-hostel.de
Um großzügige Spenden wird gebeten.

ANDI FINS

Auch auf Andi Fins neuer Platte „Whatever Works“ (VÖ April 2020) wird die eigene Unzulänglichkeit zum glamourösen Am-Leben-Sein erhoben. Wenn er in „Opportunities“ die Party zuhause auf der Couch verschläft und in „French Movie“ in flüchtiger Unendlichkeit seinem Alter Ego begegnet, kreisen die Zigarettenkringel immer weiter und weiter und weiter – bis sie in „Waisting my time“ ganz nebenbei, jedoch zum Glück, ganze Weltbilder umzingeln.

Andi Fins Story beginnt mit seinem ersten Musikvideo zu „Out of Sight“ im Aerobicstudio irgendwo in Berlin-Kreuzberg.
Der trenchcoatige Sänger liegt mit seinem melancholischen Blick im Trend der Zeit und wundert sich vielleicht deshalb nicht, dort die ewige Wiederholung von Jane Fonda vorzufinden, die er im Video zu „Walk away“ vor abgezogenem Hirschfell wieder trifft. Dass sie dort in die eigene Belanglosigkeit der Zukunft blicken verrät, dass die Liebe nicht immer wie ein Gitarrensolo im Gegenlicht des Sonnenuntergangs klingt. Im Spiegel des Kugelhelms auf dem Mofa fahrend zieht nun in „Stay on top“ die Spätiromantik Neuköllns vorbei und die Fahrt endet am Siedepunkt der großen Herausforderungen auf dem Weg nach ganz oben: im Friseursalon.

Auf seinem Album How will our Hero get out of this one? (VÖ 2018) stürzte er sich in Anti-Helden-Manier ins Gerangel aus Melancholie und der Hoffnung darauf, dass ihm jemand mit einem Schokoriegel in der Hand an der nächsten Ecke den Weg Richtung Ausweg zeigt.

In seinem zweiten Leben als Keyboarder hat (und tut dies auch noch immer) Andi Fins schon u.a. mit Moritz Krämer, Cäthe, Max Prosa, Philipp Dittberner, Boy, Mark Forster, Elif, Super 700, Martin Gallop, Anna F., Nico Suave, Tim Neuhaus und Clueso zusammengearbeitet.

Sep
30
Do
John Blek – UK @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Sep 30 um 20:00
John Blek - UK @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Was freuen wir uns darauf endlich wieder Konzerte machen zu dürfen und schöne Abende für euch und uns zu organisieren.
Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.
John Blek, der stets umtriebige Singer/Songwriter John Blek hat es tatsächlich geschafft in den letzten fünf Jahren fünf Alben zu veröffentlichen. Da kann man getrost den Hut vor ziehen. Im Moment befindet er sich in den Aufnahmen zu seinem sechsten Album ThistleThorns welches im Frühjar 2019 erscheinen soll. Das Lied „Salt in the Water“ von Bleks aktuellem Album „Catahrsis Vol.1“ wurde als Song of the Year bei den International Folk Music Awards 2018 nominiert. Die letzten Jahre ging recht turbulent zu und diese Aufregung scheint auch noch nicht abreißen zu wollen. Ein leben auf Tour, Studioaufnahmen in Irland, Großbritannien, den USA und anderen teilen Europas halten den irischen Troubadour auf Trab.
Er beherrscht es meistelich Geschichten zu erzählen und seine Konzerte kann man nur als Inspiration bezeichnen. Sein wundervolles fingerpicking und sein herzerquickender Gesang hüllen einen ein, in eine Decke die so gefühlvoll wie kunstfertig ist. Er ist eben ein Vollblutmusiker.

 

Unsere Veranstaltungen finden im Rahmen der aktuell gültigen Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten des Landes NRW statt.
Bitte haltet Euren 3G Nachweis bereit und einen Mund-Nasenschutz auf, bis Ihr auf euren Sitzplätzen seid.
Plätze sind frei wählbar.

 

Okt
22
Fr
BÄR @ Weltempfänger Hostel & Cafe
Okt 22 um 20:00
BÄR @ Weltempfänger Hostel & Cafe | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Was freuen wir uns darauf endlich wieder Konzerte machen zu dürfen und schöne Abende für euch und uns zu organisieren.
Der Eintritt ist, wie immer frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.
Anmeldungen für die Konzerte bitte unter:
konzert@koeln-hostel.de
Unsere Konzerte werden gefördert durch: Neustart Kultur – Initiative Musik
BÄR ist ein Abenteurer. Von Kopf bis Fuß. Aufgewachsen ist er in Sri Lanka, Afghanistan, Pakistan, Deutschland und Thailand. Dass er in diesem Nomadendasein Unglaubliches erlebt, liegt auf der Hand. Dass er dabei dem Tod einige Male von der Schippe springt und anschließend in Thailand die Liebe seines Lebens findet, nicht unbedingt. 2018 trifft der junge Familienvater in seinem Wohnort Heidelberg einen bahnbrechenden Entschluss: Er hängt seinen Job als Lehrer an den Nagel und beginnt ein Leben als selbstständiger, autonomer Singer-Songwriter und Musiker. Nach seinem 2018 veröffentlichten Visual Album „Colliding In The Dark“ sprengt der artpop adventurer 2021 mit MAGIC TEA wieder einmal den Kosmos eines 0-8-15 Albumreleases. Das Besondere: MAGIC TEA ist nicht nur ein Album, sondern auch ein begleitender Tee, der auf magische Weise seine Farbe wandelt. Die Kombination aus Hören, Schmecken, Sehen, Fühlen und Riechen ist ein multisensorisches Erlebnis, das fast schon einem Ritual gleichen mag. Dabei behandelt BÄR stets komplexe Thematiken und setzt diese musikalisch-minimalistisch um, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Ein Patentmittel gegen den Corona-Blues? BÄR kommt erstaunlich nah dran.

 

Unsere Veranstaltungen finden im Rahmen der aktuell gültigen Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten des Landes NRW statt.
Foto: Amelie Opitz